32.000 Euro Schaden

Schwerer Auffahrunfall auf der A27 endet ohne Verletzte

Langwedel/Holtebüttel - Zwei Männer haben am Donnerstagabend Glück gehabt, als sie einen schweren Auffahrunfall auf der A27 ohne Verletzungen überstanden.

Ein 50 Jahre alter Autofahrer befuhr die Autobahn gegen 23 Uhr mit seinem Auto in Richtung Walsrode. Dies berichtete die Polizei am Freitag.

Zwischen den Anschlussstellen Langwedel und Verden-Nord fuhr er auf einen Kleintransporter auf. Nach dem Zusammenstoß prallte der Wagen gegen die Leitplanke.

Der Audifahrer sowie der 24-Jährige am Steuer des Transporters blieben unverletzt. Die beiden betroffenen Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Schaden an ihnen beträgt insgesamt etwa 32.000 Euro.

ml

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Flüchtling mischt bei der Achimer Feuerwehr mit - doch Abschiebung droht

Flüchtling mischt bei der Achimer Feuerwehr mit - doch Abschiebung droht

Adrian Mohr punktet im Heimspiel

Adrian Mohr punktet im Heimspiel

CDU bleibt stärkste Partei in Kirchlinteln

CDU bleibt stärkste Partei in Kirchlinteln

Ottersberg wählt AfD nicht in Landtag

Ottersberg wählt AfD nicht in Landtag

Kommentare