Krimikomödie feiert im März Premiere / Kartenbestellungen möglich

Schmöker lockt auf die schiefe Bahn

Bester Laune und zu Scherzen aufgelegt zeigt sich hier die Theatergruppe aus Langwedelermoor bei einer Probe. Von links: Richard Elling, Claudia Müller, Dennis Brüning, Lena Fortriede, Franziska Wermke, Julian Hanke und Regisseur Günter Gätje. Foto: Hustedt

Langwedelermoor – Mit einer plattdeutschen Krimi-Komödie feiert die Theatergruppe des Schützenvereins Langwedelermoor am Freitag, 27. März, in der Schützenhalle Premiere. Bereits seit November treffen sich die Amateurschauspieler, um das Stück „Ihrlich is an swersten“ einzustudieren, zunächst mit Leseproben und seit Januar auf der Bühne.

Und in jedem Jahr ist ein Debütant dabei. Lena Fortriede geht bereits in die dritte Spielzeit, Franziska Wermke stand im vergangenen Jahr erstmals auf der Bühne, und in diesem Jahr ist es Dennis Brüning, der in Cluvenhagen wohnt. „Thomas hat mich angesprochen, ob ich nicht Lust hätte“, erinnert er sich an das Gespräch mit Thomas Gätje, der in diesem Jahr pausiert, da er Vaterfreuden entgegensieht.

Das erste Theaterspiel in Langwedelermoor gab es bereits 1983 mit einem Einakter. Bei dem neuen Stück „Ihrlich is an swersten“ ist den Akteuren zufolge beste Unterhaltung garantiert.

Im Mittelpunkt stehen die Hausfrauen Lisa Lehmkuhl (Claudia Müller) und ihre Nachbarin Martha Jessen (Lena Fortriede). Claudia Müller stand bereits mit 16 Jahren erstmals auf der Bühne. Als das Stück 1999 bereits einmal aufgeführt wurde, hatte Mutter Karin Gätje diese Rolle übernommen.

Doch zurück zum Stück: Die beiden Damen sind begeisterte Krimi-Leserinnen. Als Lisa beim eifrigen Schmökern aber vergisst, ihrem Mann Otto (Richard Elling, bekannt von der Goldbachbühne) das Abendessen zuzubereiten, findet ihr Gatte das überhaupt nicht lustig. Der erboste Otto droht seiner Lina an, ihr in der Verkleidung eines Mörders von Soho einen gehörigen Schrecken einzujagen. Aber natürlich kommt alles anders. Der Einbrecher Paul Brinker (Debütant Dennis Brüning) steigt in die Wohnung ein. Allerdings hat der Unhold die Rechnung ohne die resolute Lisa gemacht, die gewöhnlich für alle Lebenslagen eine patente Lösung findet. Kurzerhand dreht diese den Spieß um und versucht, den Dieb zum gemeinsamen Versicherungsbetrug zu überreden. Doch da hat der Rest der Familie durchaus noch etwas mitzureden.

Die Proben für das plattdeutsche Lustspiel laufen auf Hochtouren. Neben den bereits genannten Amateurspielern wirken Sabine Cordes als Hermine Vogt, Franziska Wermke als Lisas Tochter Heidi Lehmkuhl und Julian Hanke als deren Freund Helmut Richter auf der Bühne mit.

Sehenswert ist auch das urige Bühnenbild aus Bauernschrank, Sofa, einem dreibeinigen Nierentischchen mit Sessel aus den 1960er-Jahren und Türvorhang. Claudia Müller, die immer aus Narthauen (Flecken Ottersberg) anreist, hatte diese schöne alte Einrichtung ihrer verstorbenen Tante mitgebracht.

Die Darsteller haben schon fleißig ihre Texte gelernt und Szenen durchgespielt, immer unter den strengen Augen des Regisseurs Günter Gätje. Christa Gieschen ist dabei, die Requisitenliste zu erstellen. Zwei Probentermine pro Woche stehen bei den Amateurspielern fest im Terminkalender. Schließlich wollen alle für das Spiel vor Publikum gut vorbereitet sein: Premiere ist am Freitag, 27. März, um 20 Uhr.

Übrigens: Auch nach der Aufführung kann es noch recht lustig im Schützenhaus sein, weswegen viele Gäste gerne ein bisschen länger bleiben.  hu

Termine

Die weiteren Termine: Sonntag, 29. März, um 10 Uhr mit Frühstück, Freitag, 3. April, um 20 Uhr, Sonntag, 5. April, um 14 Uhr mit Kaffee und Kuchen; Donnerstag, 9. April, um 20 Uhr und am Ostermontag, 13. April, um 19 Uhr.

Karten können noch telefonisch bei Karin Gätje bestellt werden (Telefon 04232 /9450500), die dann an der Abendkasse eine halbe Stunde vor den Aufführungen abgeholt werden sollten.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fast 850 Corona-Tote in 24 Stunden in Spanien

Fast 850 Corona-Tote in 24 Stunden in Spanien

Fahrradkauf in Zeiten von Corona

Fahrradkauf in Zeiten von Corona

So kaufen Sie Neuwagen online

So kaufen Sie Neuwagen online

Im "Sterngebirge" das alte Portugal entdecken

Im "Sterngebirge" das alte Portugal entdecken

Meistgelesene Artikel

Coronavirus in Verden: Erste Infizierte genesen

Coronavirus in Verden: Erste Infizierte genesen

Katja Tecklenburg hat Angst um Sohn Sam und kritisiert Corona-Verharmlosung

Katja Tecklenburg hat Angst um Sohn Sam und kritisiert Corona-Verharmlosung

Die Uroma hätte sich gefreut

Die Uroma hätte sich gefreut

Stimmzettel druckreif – 10.500 Briefe gehen für Bürgermeisterwahl in Ottersberg auf den Weg

Stimmzettel druckreif – 10.500 Briefe gehen für Bürgermeisterwahl in Ottersberg auf den Weg

Kommentare