Schlossparkverein hat neuen zweiten Vorsitzenden / „Vize“ stellt Forderungen

Will löst Struckmann ab

+
So sieht er aus, der neue Vorstand des Etelser Schlossparkvereins.

Etelsen - Andreas Brandt bleibt für zwei weitere Jahre Vorsitzender des Schlossparkvereins Etelsen. Auf der Jahreshauptversammlung galt es jedoch, den Stellvertreter-Posten neu zu besetzen, da Kai Struckmann das Handtuch geworfen hatte. In geheimer Abstimmung wurde mit knapper Mehrheit Kurt Will für drei Jahre in dieses Amt gewählt.

Der 68-Jährige hatte im Vorfeld einen Forderungskatalog erstellt, der nach seinem Eintritt in den Vorstand diskutiert werden soll. Will bemängelt, dass aus seiner Sicht nicht eindeutig geregelt ist, wer in der Führungsriege für was genau zuständig sei.

Die Vorstandswahlen erbrachten ansonsten folgendes Bild: Für die Kulturarbeit im Verein wurden Ulrike Möller und Thilo Styhler in ihren Ämtern bestätigt und als Beisitzer für den Schlosspark Helmich Folkers und Peter Winter, während die Anwesenden Manfred Köster erneut mit der Öffentlichkeitsarbeit betrauten. Dabei wird er künftig von Christian Brandt unterstützt. Neue Kassenprüferin wurde Irmtraud Kutscher, die gemeinsam mit Jürgen Neumann die Kassenführung beäugen wird.

Andreas Brandt würdigte die Verdienste des scheidenden stellvertretenden Vorsitzenden Kai Struckmann, der 21 Jahre Vorstandsarbeit geleistet hat und 10 Jahre davon als Vize-Vorsitzender tätig gewesen ist. Sein Fachwissen als Architekt habe erheblich dazu beigetragen, dass der Schlosspark Etelsen zu dem entwickelt werden konnte, was er heute ist, lobte Brandt. So wurde nach Struckmanns Planungen die Toilettenanlage gebaut, das Rondell neu angelegt und der Wegeverlauf nach historischen Plänen wieder hergestellt. Zudem hat Kai Struckmann nach Angaben von Brandt zahlreiche Textbeiträge über die historische und kulturelle Bedeutung des Etelser Anwesens verfasst, so dass dessen Geschichte für die Nachwelt erhalten bleibt.

hu

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

102 Tote in Venezuela - Maduro greift USA an

102 Tote in Venezuela - Maduro greift USA an

Nabu-Ferienprogramm im Jeersdorfer Gehölz und bei den Wasserbüffeln

Nabu-Ferienprogramm im Jeersdorfer Gehölz und bei den Wasserbüffeln

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Meistgelesene Artikel

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

180 Feuerwehrleute aus Verden in Hildesheim im Einsatz

180 Feuerwehrleute aus Verden in Hildesheim im Einsatz

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Kommentare