Blühende Rosen und bestens gelaunte Besucher

Schlossgartenfest in Etelsen vor malerischer Kulisse

+
Blütenpracht trotz Regenschauer: An der bunten Vielfalt erfreuten sich viel Besucher.

Etelsen - Von Wiebke Bruns. Bestens vorbereitet war alles für das zweitägige Etelser Schlossgartenfest. 150 Aussteller präsentierten sich und ihre vielfältigen Produkte. Dazu lockten Live-Musik sowie zahlreiche weitere Angebote zum Verweilen und Genießen. Einzig der Regen passte nicht ins Konzept und dürfte maximal die Pflanzen erfreut haben.

Das Schlossgartenfest auf dem Hof Beckröge und vor dem Schloss gehört zu den größten Veranstaltungen im Flecken Langwedel. Mehrere tausend Besucher sind jedes Jahr dort zu Gast und erfreuen sich an dem Angebot und der schönen Atmosphäre. Ganz angetan waren auch Angela und Jürgen Brede, Tina Elfers und Karin Stürken, die trotz des Schietwetters aus Bremen nur für das Schlossgartenfest gekommen waren und dafür doch noch mit einem trockenen Nachmittag belohnt wurden.

Mobiler Kaffee- und Flammkuchenmann zieht die Besucher an

Sie hatten es sich an einem der vielen Sitzplätze gemütlich gemacht, die es jedes Jahr verteilt über das 17.000 Quadratmeter große Gelände gibt. „Es ist so schön hier und es gibt so tolle Stände“, lobten sie. Insbesondere der mobile Kaffeemann mit dem Fahrrad und der Flammkuchen ließen sie ins Schwärmen geraten. „Und den Wein lassen wir auch nicht stehen“, betonten die Hanseaten.

An den Ständen der Aussteller gab es nicht nur für die Vier viel Außergewöhnliches zu entdecken. Holzarbeiten, Schmuck, Mode, Kissen, filigrane Blüten aus Holz gefertigt, besondere Ledergürtel und Taschen, jede Menge Garten- und Wohnaccessoires, Insektenhotels und anderes mehr.

Gemütlicher Bummel über das Gelände rund um den Schlosspark in Etelsen.

Wanderstock-Schnitzer Gerhard Meier aus Zeven zog mit seinen kunstvoll gearbeiteten Unikaten die Blicke schnell an. Manchmal musste man aber auch genauer hinschauen, um die Besonderheiten zu entdecken. Floristin Veronika Franz hatte alten Konservendosen und leeren Tetrapacks zu einem nie geahnten Glanz verholfen. Feinschmecker kamen wieder auf ihre Kosten und durften an vielen Ständen von besonderen Senf-Sorten und Ölen probieren. Wehte eben noch der Duft von Kräutern durch die Nase, lag hinter der nächsten Ecke das Aroma von Lakritze in der Luft.

Verregnet, aber schön

Der Verdener Lions-Club Kristina Regina hatte reichlich Hüte, Taschen und Gürtel für ein Charity-Projekt im Angebot. Alles aus zweiter Hand und gespendet für diese Verkaufsaktion. Regenschirme wären sicher ebenfalls bestens gelaufen, doch die wohl behüteten Damen waren auch so mit dem Verkauf zufrieden.

Auf dem Hof gab es Live-Musik und die Gruppe Cladatje spielte an verschiedenen Stellen auf dem Festgelände. Klezmermusik untermalte das gemütliche Flanieren der Besucher.

Was bei so einem Gartenfestival gar nicht fehlen darf, sind die Pflanzen. Viele Besucher sah man mit Rosen nach Hause gehen. Eine blühende Erinnerung an ein verregnetes, aber schönes Gartenfest 2017.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Sommerfest der SPD in Verden 

Sommerfest der SPD in Verden 

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Zeremonie für Friedens-Buddha in Bremen

Zeremonie für Friedens-Buddha in Bremen

Meistgelesene Artikel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

Seehund beißt Schwimmer in den Arm

Seehund beißt Schwimmer in den Arm

Weinfest in Achim: „Königin“ gibt sich die Ehre

Weinfest in Achim: „Königin“ gibt sich die Ehre

Schlägerei auf Bahnsteig

Schlägerei auf Bahnsteig

Kommentare