Gut besuchte Veranstaltung

Fest im Hofcafé Haberloh: Sandra Schaffhäuser wird Rosenkönigin

+
Wirt Roland Pöllnitz mit Rosenkönigin Sandra Schaffhäuser (2.v.l.) und den Vizeköniginnen Lena Funda (links) und Martina Rethorn.

Haberloh - Von Inka Sommerfeld. „Was für eine schöne Königin“, meinte eine Dame bewundernd, zückte ihr Smartphone und fotografierte Sandra Schaffhäuser, die auf einem edlen Sessel thronte und nicht müde wurde, in die vielen Kameras zu lächeln. Die Rosenkönigin war umringt von Freunden und Bekannten, die sie ablichten wollten. Dabei, oh Schreck, trugen Majestät nicht einmal ihre Krone. Ihr das Rosendiadem aufs Haupt zu drücken, hatte Roland Pöllnitz schlicht vergessen. Was er etwas später aber nachholte.

Aber der Reihe nach. Im Hofcafé Haberloh wurde am Wochenende das siebte Rosenfest gefeiert. Bei strahlend blauem Himmel und herrlichstem Sommerwetter. „Es war phantastisch“, freute sich Wirt und Veranstalter Pöllnitz. Unzählige Gäste kamen gestern Nachmittag in den lauschigen Garten, betrachteten Schmuck und Blumenaccessoires, informierten sich über Rosenöle, erfreuten sich an Blumen und Stauden und standen vor den Marmeladen. Und kauften. Gut besetzt waren die Tische und Stühle, einige Gäste strebten den Plätzen im Schatten der großen Eichen zu, andere zogen ein Plätzchen in der Sonne vor und ließen sich Lydia Pöllnitz‘ Tortenkreationen schmecken.

Gestern Nachmittag stand der Höhepunkt an: die Wahl der Rosenkönigin. „Das Fest ist der Rose gewidmet, die für Schönheit und Liebe steht“, leitete Pöllnitz ein, ging von einem Tisch zum anderen und fragte die Damen: „Wer will mal Königin sein?“ Von zweien bekam er spontan eine Zusage, eine weitere hatte sich schon vor einigen Tagen angemeldet. Bei dem Trio blieb es, so sehr der Wirt auch seinen Charme ausspielte – die anderen Damen blieben hart.

Zahlreiche Besucher wählen die Rosenkönigin. Im schattigen Garten des Hofcafés konnte man zudem aus einem Sortiment hausgemachter Torten wählen.

Pöllnitz‘ Helfer Heiner Müller stellte die drei Kandidatinnen vor: Sandra Schaffhäuser aus Bremen, Lena Funda aus Bremen-Nord und Martina Rethorn aus Dickel bei Diepholz. „Alles Einzugsgebiet von Haberloh“, kommentierte er schmunzelnd. Derweil verteilte Ehefrau Bijanka Zettel, und die Besucher überlegten, wem sie ihre Stimme geben sollten. Die Entscheidung war schnell getroffen, die Zettel schnell eingesammelt. „Unsere Notare Bijanka und Heiner Müller haben die Stimmen ausgewertet, und wir freuen uns auf eine neue Königin – solch ein knappes Ergebnis hatten wir noch nie“, sagte Pöllnitz.

Sandra Schaffhäuser nahm Applaus und Riesen-Rosenstrauß entgegen, ließ sich von Pöllnitz über das Gelände geleiten, gefolgt von Freunden und Bekannten.

Es passt perfekt: Die neue Königin arbeitet als Floristin in einem Blumengeschäft in Posthausen. „Mein Chef und meine Kolleginnen hatten mir zugeredet mitzumachen. Da ich Roland Pöllnitz kenne und das Hofcafé schätze, meldete ich mich an“, erzählte die 25-Jährige strahlend. Ihre Kleidung und Frisur waren auf das Rosenfest abgestimmt: Sie trug ein weinrotes Kleid und eine cremefarbene Rosenblüte im elegant hochgesteckten Haar, die wie ein kleines Krönchen wirkte. Kein Wunder, dass Pöllnitz vergaß, sie mit der Rosenblütenkrone zu krönen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf

Verein „Rumänische Findelhunde“ feiert Sommerfest in Daverden 

Verein „Rumänische Findelhunde“ feiert Sommerfest in Daverden 

„Tag der offenen Tür“ im Industriegebiet Nord 

„Tag der offenen Tür“ im Industriegebiet Nord 

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Meistgelesene Artikel

Riede knapp vor Oyten und Achim auf dem Kreisfeuerwehrtag

Riede knapp vor Oyten und Achim auf dem Kreisfeuerwehrtag

„Neues Konzept geht auf“

„Neues Konzept geht auf“

24. Oldtimer- und Classic-Rallye des Automobilclubs Verden am Sonnabend führt durch zwei Landkreise

24. Oldtimer- und Classic-Rallye des Automobilclubs Verden am Sonnabend führt durch zwei Landkreise

18. Fest und viele Fährgäste

18. Fest und viele Fährgäste

Kommentare