Beim RV Etelsen hat sich die Kinder-Rad-Gruppe für Menschen ab vier Jahren etabliert

Robust und sicher – das ist das Ziel

+
Auch die Vollbremsung mit dem Fahrrad wird trainiert.

Etelsen – Immer wieder freitags ist das soweit. Um 16 Uhr, um genau zu sein. Dann ist beim Radfahrverein (RV) Etelsen das Training für die Kinder-Rad-Gruppe (kurz: KRG), für Mädchen und Jungen ab vier Jahren, die schon alleine aufsteigen und anfahren können. Gefahren wurde im Sommer und bis Herbstanfang auf dem Schulhof der Etelser Grundschule.

„Ziel dieses regelmäßigen Trainings ist es, die Kinder Schritt für Schritt an das sichere Beherrschen ihres Fahrrades und Verhalten in der Gruppe zu führen. Verständliche Verkehrserziehung wird zusätzlich in der Zusammenarbeit mit den Kontaktbeamten der Polizei durchgeführt“, berichtet Melissa Schmumacher, unter deren Leitung vor genau einem Jahr dieses neue Angebot für Kinder im Alter von vier bis acht Jahren ins Leben gerufen wurde. Das letzte Außentraining auf dem Schulhof war nun etwas Besonderes. Nach den erfolgreich absolvierten Übungen wurden alle Kinder mit eine Urkunde und einer Medaille für ihre tollen Leistungen im zurückliegenden Jahr überrascht.

Von 2007 bis 2017 hatte der RV Etelsen eine überaus erfolgreiche Kinder- und Jugendradgruppe. Deren Schwerpunkt lag aber deutlich auf dem Rennsport. Damit hat die neue Gruppe nichts am Hut. „Es geht um ein robustes Radfahren und sicheres Beherrschen des Fahrrades“, macht Melissa Schumacher klar.

Zu den Übungen gehören: kräftiges Bremsen, möglichst lange Bremsspuren, das Umschauen während der Fahrt, einhändig fahren und Fahrtrichtung anzeigen, Einer-Reihe in der Gruppe fahren und Slalomfahren auch im Sprint. Das ist aber noch nicht alles. Da wird eine aufgemalte Acht von ungefähr drei Metern Durchmesser auf dem Schulhof durchfahren, dann gibt es noch das 25 Meter Langsam-Fahren, das ungemein das Balancehalten fördert.

Ein Spurbrett, eine Wippe, ein Schrägbrett, kleine künstliche Hügel aus Holz sind weitere Hilfsmittel. Eine Limbo-Stange (sieht aus wie beim Hochsprung), wo die Kinder unter durchfahren müssen ist auch noch da. „Dabei kann auch schon mal der Fahrradhelm getestet werden“, sagt Günter Steffens. Das passiert nämlich, wenn die Stange zu tief ist.

Die 39 Jahre alte Trainerin Melissa Schumacher und das 70 Jahre alte RV-Urgestein Steffens sind mittlerweile ein eingespieltes Team. Melissa Schumacher ist durch ihre Tochter Leonie zum Verein gekommen. Wenn die Kinder so vier, fünf Jahre alt sind, dann sollten sie auch sicher Radfahren können, findet sie. Wenigstens den einen Kilometer zur Eisdiele zum Beispiel.

Steffens hat aus seiner langen Erfahrung viele Ideen für Übungen. „Es macht unheimlich viel Spaß“, sagt er. „Ich hab' noch kein Training verpasst. Was ich da in meinem Alter noch alles lerne ... Außerdem ist das der reinste Jungbrunnen für mich.“

Jetzt ist die Gruppe vom Schulhof in die Sporthalle nach Cluvenhagen umgezogen. Hier werden vereinseigene robuste Kinderräder benutzt. „Mit starrer Übersetzung“, so Steffens. Also ohne Freilauf. Bremsen, Klingel, Gepäckträger und alles in der Halle Überflüssige haben sie abgebaut. „Die Umstellung hatten die Kinder im letzten Winter schnell begriffen“, berichten beide Trainer unisono. Bis Ende November hat man die Hallenzeiten in Cluvenhagen sicher. Toll wäre es, wenn sie noch bis Februar drinnen fahren könnten. Auf alle Fälle will man in der Weihnachtszeit zusammen noch Dinge machen, die auch mal nichts mit Radfahren zu tun haben. Kekse backen ist eines der Vorhaben. Wer sich für die Gruppe interessiert ruft Melissa Schumacher an, Telefon 0174 / 37 21 382.  jpw

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Trump: Türkei verkündet dauerhafte Waffenruhe in Nordsyrien

Trump: Türkei verkündet dauerhafte Waffenruhe in Nordsyrien

Fotostrecke: „Ischa Werder“ auf dem Freimarkt

Fotostrecke: „Ischa Werder“ auf dem Freimarkt

Schnuffi - verzweifelt gesucht

Schnuffi - verzweifelt gesucht

Tui setzt auf eigene Hotels und Ausflüge

Tui setzt auf eigene Hotels und Ausflüge

Meistgelesene Artikel

Amok: Übung für den Ernstfall

Amok: Übung für den Ernstfall

Vergleich für Dr. Werner Schade keine Option

Vergleich für Dr. Werner Schade keine Option

Abschiedsflüge nach 32 Jahren: Luftfahrt-Verein beendet eine Ära

Abschiedsflüge nach 32 Jahren: Luftfahrt-Verein beendet eine Ära

Fahrlässige Tötung - Gericht verurteilt 88-Jährigen

Fahrlässige Tötung - Gericht verurteilt 88-Jährigen

Kommentare