„Krüüzfoohrt in’n Swienstall“

Ein richtiger Klugscheißer – und auch noch stinkfaul

+
„Nein. Doch. Ach, kiek an.“ Am Sonnabend gibt es auf der wunderbaren Freilichtbühne im Daverdener Holz die plattdeutsche Komödie der Theatersaison 2017 zu erleben.

Daverden - Nur noch wenige Tage, dann startet auf der Freilichtbühne in Daverden die „Krüüzfoohrt in’n Swienstall“. Am Sonnabend wird um 20 Uhr Premiere gefeiert und es ist nicht tolle Waldbühne „in’n Döber Holt“, die bei der Komödie von Carsten Lögering ins Schwanken geraten wird.

Für plattdeutsche Neueinsteiger: Es handelt sich um das Daverdener Holz, wo sich auch ganz in der Nähe der örtliche Schießstand befindet. Dort wurde gerade erst – ganz real – das jährliche Schützenfest gefeiert.

Bei den zeitgleichen Proben konnte man den Eindruck gewinnen, dass Johannn Krüger dorthin einen Abstecher gemacht hat. So herrlich verkörpert er den äußerst trinkfreudigen Jupp Speckmann, der in dem Stück kräftig beim Schützenfest versackt.

Jupp ist ein richtiger Klugscheißer und stinkfaul. Die Arbeit im Stall muss der Lehrjunge Jan erledigen, der sich wiederum - sehr zum Missfallen von Jupp - in dessen Tochter Anna verknallt hat.

Da käme es ihm sehr gelegen, wenn der Bauer mal einige Zeit weg vom Hof wäre. Eine Kreuzfahrt bietet die ideale Möglichkeit, denn von dort kann Jupp nicht so einfach zurückkehren. Gesagt, angeleiert, getan. Was dann passiert, dürfte ganz nach dem Geschmack der zahlreichen Fans des plattdeutschen Theaters sein und wird hier selbstverständlich hier noch nicht verraten.

Bei den Proben auf der Freilichtbühne hilft Erfindungsreichtum immer. Ein Textbuch taugt auch dem Regisseur schon mal als Regenschutz. Aber nur bei ein paar Tropfen.

Sieben Rollen galt es für Fritz Henken als neuen Regisseur zu besetzen und das hat bestens geklappt. Auf der Bühne stehen neben Johann Krüger noch Andrea Ellmers, Nora Holtgrefe, Peter Hellwinkel, Willem Gohde, Katrin Lange-Speckels und Jannik Sievers.

Weitestgehend alles alte Hasen, was die Freilichtbühne betrifft. „Nora ist zum zweiten Mal dabei und Jannick hat schon drei oder vier Mal mitgespielt. Den Rest kann man gar nicht mehr zählen“, hieß es am Rande der Probe aus dem Kreis einiger gut gelaunter Frauen. Da war die Stimmung noch bestens, doch dann musste die Probe wegen einsetzenden Regens abgebrochen werden.

Vielleicht war es ein Wink mit dem Zeigefinger, dass man gerade in diesem Sommer den Theaterbesuch besser nicht auf die lange Bank schieben sollte. Gespielt wird in Daverden zehn Mal, wovon die Karten der Aufführung am 18. August komplett vom Rotary-Club gekauft und bei der Achimer Stadttombola verlost worden sind.

Gespielt wird darüber hinaus bis zum 27. August immer mittwochs und sonnabends um 20 Uhr, sonntags um 16 Uhr und am Freitag, 25. August um 19 Uhr.

Erwachsene zahlen acht Euro, Kinder drei Euro und Familienkarten (zwei Erwachsene und bis zu vier Kinder) gibt es für 22 Euro. Kartenreservierungen sind möglich unter der Telefonnummer 0176/78682259.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.freilichtbuehne-daverden.de. 

wb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Islamistischer Terroranschlag in Barcelona mit vielen Toten

Islamistischer Terroranschlag in Barcelona mit vielen Toten

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Meistgelesene Artikel

Das Gefühl, Gutes zu tun, gab’s für Gäste gratis dazu

Das Gefühl, Gutes zu tun, gab’s für Gäste gratis dazu

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Bäume stürzen auf L 155

Bäume stürzen auf L 155

Kommentare