Rauchmelder weckt Familie

Feuer im Einfamilienhaus

Dahlbrügge - Mittwochfrüh um 5.20 Uhr wurden nach Angaben der Polizei die Bewohner eines Einfamilienhauses an der Birkenstraße in Dahlbrügge durch das laute Alarmpiepen eines Rauchmelders geweckt. 

Sofort bemerkten sie eine deutliche Rauchentwicklung aus dem Bereich des Heizungsraumes. Nachdem eigene Löschversuche der dreiköpfigen Familie nichts gebracht hatten, verließ diese das Haus. 

Den alarmierten Feuerwehren Holtebüttel und Langwedel schlugen beim Eintreffen offene Flammen aus dem Heizungsraum entgegen. Die Einsatzkräfte löschten den Brand, Personen wurden nicht verletzt. Die Brandursache als auch die Höhe des Brandschadens sind noch unklar. Der Brandort wurde für weitere Ermittlungen der Polizei Verden beschlagnahmt.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nach Barcelona-Terror: Polizei vereitelt Anschlag in Badeort

Nach Barcelona-Terror: Polizei vereitelt Anschlag in Badeort

Podiumsdiskussion vom RWF und der Kreiszeitung zur Bundestagswahl

Podiumsdiskussion vom RWF und der Kreiszeitung zur Bundestagswahl

Fachwerkhaus „Siedenburg“ in Kirchweyhe bald Geschichte

Fachwerkhaus „Siedenburg“ in Kirchweyhe bald Geschichte

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

Meistgelesene Artikel

Seehund beißt Schwimmer in den Arm

Seehund beißt Schwimmer in den Arm

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Weinfest in Achim: „Königin“ gibt sich die Ehre

Weinfest in Achim: „Königin“ gibt sich die Ehre

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Kommentare