RV Etelsen organisert Radsportevent mit allem Drum und Dran

Radrennen auf dem Schulhof

Lasse Warmbold, Tristan Hase und Kolja Wendt schafften es im Fette Reifen Rennen bei den Sechs- und Siebenjährigen auf das Treppchen, fürs Foto gesellten sich auch Ben, Danny und Sandy Böschen vom ausrichtenden RV Etelsen dazu. - Fotos: Hustedt

Etelsen - Zum Startschuss für das Fette Reifen Rennen traten auf dem Schulhof der Grundschule Etelsen über 30 (angehende) Radsportlerinnen und Radsportler an. Damit geht auch beim Radfahrverein Etelsen die Saison offiziell wieder los – und gleich mit einem erfolgreichen Nachwuchsprojekt.

Ein Fette Reifen Rennen richten zahlreiche BDR-Vereine (Bund Deutscher Radfahrer) aus. Hier können sich radbegeisterte Jungen und Mädchen spielerisch mit Gleichaltrigen messen. „Dieses Rennen bieten uns die Möglichkeit, neue Talente zu sichten und zu fördern“, so die RV-Jugendwartin Danny Böschen. „Es ist eine unserer wichtigsten Aufgaben, neue Talente zu suchen und sie für ein dauerhaftes Engagement in unserem Radsportverein zu gewinnen.“

Los ging es mit den Sechs- und Siebenjährigen, die auf die etwa 400 Meter lange Strecke gingen, die mit einem kleinen Hang auch eine gewisse Schwierigkeit aufwies. Drei Runden machten die Jüngsten. Es siegten Lasse Warmbold und Tristan Hasevor Kolja Wendt.

Dann gingen die Acht- bis Neunjährigen an den Start, die schon vier Runden fahren mussten. Es platzierten sich Dominik Warmbold, Luca Mayer, Tom Preuß und Dominic Yaski gefolgt von Lasse Knief, der vielleicht auch bald zum RV Etelsen gehört, sowie Marlin Stampa und Henry von Brill.

Die Kinder im Alter von zehn bis elf Jahren mussten schon fünf Runden fahren. Nach dem Rennen lagen Farina Warmbold und Jannes Siemer, beides erfahrene RV-Mitglieder. vorn, gefolgt von Kian Mander sowie den RV-Fahrern Emely Hase und Oskar Heine. Gleich auf acht Runden gingen die Nachwuchsfahrer im Alter von zwölf bis 13 Jahren. Dabei siegten die RV-Fahrer Ben Böschen und Curtis Hagensen, der sein erstes Rennen überhaupt fuhr, gefolgt von Alister von Brill.

Inzwischen wurde es 17 Uhr und die Temperaturen waren erträglicher, als die Nachwuchssportler ab 14 Jahren und die Erwachsenen gemeinsam über zehn Runden an den Start gingen.

Marco Schlotter und Marcel Warmbold lieferten sich ein tolles Rennen, doch nutzte Marco Schlotter seine Erfahrung aus und blieb bis zur letzten Runde an Marcel Warmbolds Hinterrad, bevor sich der erfahrene 41-jährige Rennradfahrer Marco Schlotter vor dem RV-Fahrer Marcel Warmbold, 17 Jahre jung, den Sieg sicherte. Es folgten Sven Hase (41), Andreas Siemer (45), Bettine Hase (41) und Swantje Stampa (47).

Zwischendurch durften die ganz Kleinen auf eine kurze Strecke von 75 Metern gehen. Mit dem Bobby-Car war Per Lasse Steffens am schnellsten, gefolgt von Yasmin Mielke. Den Wettbewerb mit dem Laufrad gewann Hannes Rohde vor Jesper Wulf. Drittbeste Laufrad-Fahrerin wurde Yasmin Mielke, die mit zwei Jahren jüngste Teilnehmerin. Die Bambinis im Alter bis zu fünf Jahren fuhren 150 Meter. Hier gewann Hannes Rohde vor Luc Mander, Per Lasse Steffens und Jesper Wulf.

RV-Jugendwartin Danny Böschen freute sich, dass viele unerfahrene Teilnehmer den Mut hatten, mitzufahren. Gab es in den vergangenen drei Jahren nur zögerliche Meldungen von vereinslosen Radfahrfreunden, so war das in diesem Jahr schon deutlich besser. Sehr zur Freude von Danny Böschen fuhren mit Bettina Hase und Swantje Stampa auch zwei Frauen mit.

Nach jedem Lauf gab es eine Siegerehrung. Anfangs war der Tisch noch voll von glänzenden Pokalen, die an die drei Bestplatzierten vergeben wurden. Böschen bedankte sich beim Eiscafé Melisa und AXA-Versicherungen Werner Druminski. Ohne diese beiden Sponsoren hätte es keine Pokale gegeben.

Die weiteren Platzierten erhielten Sachpreise, gesponsert von der Firma Ahlers sowie der Volksbank und der Kreissparkasse. Jeder Teilnehmer erhielt außerdem Urkunden und Medaillen. Nicht unerwähnt bleiben darf auch, dass dieses Radsportspektakel ohne viele Helfer, Kuchen- und Salatspender so gar nicht hätte über die Bühne gehen können. J hu

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bugatti Chiron im Test: Nicht von dieser Welt

Bugatti Chiron im Test: Nicht von dieser Welt

Algen: Kochen und backen mit der Trend-Zutat

Algen: Kochen und backen mit der Trend-Zutat

Caldirola patzt, Belfodil dreht auf

Caldirola patzt, Belfodil dreht auf

Bayern übernimmt Tabellenführung - Wolfsburg nur Remis

Bayern übernimmt Tabellenführung - Wolfsburg nur Remis

Meistgelesene Artikel

30 Festwagen rollen durch Stedorf

30 Festwagen rollen durch Stedorf

Thänhuser Abend: Ein Eros-Center im Kaufhaus Kastendieck?

Thänhuser Abend: Ein Eros-Center im Kaufhaus Kastendieck?

Thänhuser Markt verlief insgesamt friedlich

Thänhuser Markt verlief insgesamt friedlich

75-Jähriger stirbt bei Unfall in Embsen

75-Jähriger stirbt bei Unfall in Embsen

Kommentare