Projektwoche „Kultur ist auch…“ geht mit Tag der offenen Tür zu Ende

Ein ganz großes Ding

+
Warm? Nicht zu warm für einen Sponsorenlauf zugunsten von Kindern in Südafrika.

Langwedel - „Kultur ist auch…“ Ja, was denn eigentlich? „Nicht nur rumrennen und sich historische Gebäude angucken“, meint Jennifer Walch. So, so. Was denn dann? Zum Beispiel das, was da gestern Nachmittag in und rund um die Oberschule am Goldbach in Langwedel ablief: die große Präsentation zum Ende der Projektwoche.

Für die gab es natürlich ein Organisationsteam. Bestehend aus Lehrerinnen und Lehrern sowie der Schülervertretung. „Die Lehrer haben uns angesprochen“, erinnert sich Dominik Kellenberg. Was für ein Thema nimmt man in diesem Jahr? Die Vorschläge gingen hin und her. „Irgendwann ist uns aufgefallen, das hat alles was mit Kultur zu tun.“

So fanden sich für die fast 500 Langwedeler Schüler satte 23 Projekte. Von Denkspielen über Gaming (was viel mehr ist als „Daddeln“, wenn man sich mal informiert), Fußball, Japan, Tanz, Theater, jüdisches Leben in Verden, Radio, Schreibkultur, die Teilnahme am Verdener Aller-Stadtlauf oder ein Sponsorenlauf zur Unterstützung von Sportprojekten für Kinder und Jugendliche in Südafrika. Cool auch die von unten beleuchteten Glowboards. Also Rollbretter mit buntem Licht drunter, für uns Altdeutsche. Einige Projekte wurden sogar von Lehrern und Schülern gemeinsam geleitet.

Bei dem üppigen Angebot konnten fast alle Wünsche erfüllt werden. Wenn auch nicht immer die Erstwahl drankam. „Es ist in diesem Jahr auch viel weniger chaotisch als im letzten Jahr“, fand Lehrer Simon Boeck aus dem Orga-Team. Es waren ja einige aus dem Team vom letzten Jahr dabei, da ist man eingespielt. „, das toll gelaufen ist. Und dann auch noch das Wetter dazu“, ist Daniel Jaczminski als Lehrer und Orga-Teammitglied zufrieden.

Boeck und Jaczminski hatten übrigens das Projekt „Benimmkultur“. Man sprach über Tischmanieren, nahm sich den alten Knigge vor, deckte eine Tafel schön ein, speiste gemeinsam. Das Verhalten in einem Bewerbungsgespräch wurde beguckt. „Die Basics eben“, meint Simon Boeck.

Was sonst noch so an tollen Sachen bei der Projektwoche lief – sagen wir hier nicht. Aber nur aus Platzgründen, nicht aus Unhöflichkeit. Wer mehr wissen möchte, und gestern nicht zu den vielen Besuchern der Oberschule zählte, der sollte versuchen, noch ein Exemplar der trefflichen Projektwochenzeitung zu ergattern. Oder er guckt ins Internet. Da findet man die Berichte unterwww.oberschule-am-goldbach.de.

jw

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Neue Smartphones von Nokia und Motorola im Test

Neue Smartphones von Nokia und Motorola im Test

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Kommentare