Ab Mittwoch keine Verkehrsbeschränkung mehr / Ampelbau macht Probleme

Ortsdurchfahrt Langwedel: Fahrbahn fertig

Wie Sie sehen, sehen Sie eine wunderbar sanierte Landestraße, aber keine Vollampel. Die lässt noch auf sich warten.
+
Wie Sie sehen, sehen Sie eine wunderbar sanierte Landestraße, aber keine Vollampel. Die lässt noch auf sich warten.

Langwedel – Seit dem 16. August laufen die Sanierungsarbeiten der Landesstraße 158 für die Fahrbahn und in Teilbereichen auch des Rad- und Gehwegs im Bereich Daverden und Langwedel bis in den Förth. Ab Mittwoch ist Ruhe. Vorerst. „Die Arbeiten an der Fahrbahn sind vollständig abgeschlossen. Die Pflasterarbeiten im Bereich der Geh- und Radwege werden bis Mittwoch, 22. Dezember, weitestgehend fertiggestellt, sodass im neuen Jahr, voraussichtlich ab dem 10. Januar 2022, nur noch zwei größere Pflasterflächen erneuert werden müssen“, so Rick Graue, Leiter der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden in einer Mitteilung. Bis zum 10. Januar, bis zur Wiederaufnahme der noch ausstehenden Arbeiten werden erst einmal alle Verkehrsbeschränkungen (also auch Tempo 30) aufgehoben, heißt es in der Mitteilung aus Verden weiter.

Die Lichtsignalanlage an der großen Kreuzung in Daverden (Hauptstraße/Feldstraße) hätte eigentlich auch schon fertig sein sollen. Hier haben die Arbeiten aber noch gar nicht angefangen – weil im Untergrund des Kreuzungsbereiches erhebliche Überraschungen in Form von Versorgungsleitungen entdeckt wurden, von denen man so vorher nicht wusste.

Das alte Pläne ungenau oder gar unvollständig sind „kommt öfter vor“, so Mitja Mutschall, Sachgebietsleiter Verkehr und Ausstattung der Landesbehörde in Verden. Weil man um das Problem weiß, werden vor dem Beginn der Bauarbeiten auch sogenannte Suchschachtungen durchgeführt. Das Resultat in Daverden: Es liegen soviel Versorgungsleitungen (Strom, Gas, Wasser) an den Stellen, wo die Fundamente für die neue Vollampel hinsollten, dass da gar keine ordentlichen Fundamente reinpassen. Jetzt soll die Tiefbaufirma erst einmal einen detaillierten Plan erstellen, anschließend gelte es, mögliche Alternativen zu den bisherigen Planungen zu besprechen und auszuarbeiten, so Mitja Mutschall.

Sind die Alternativplanungen fertig, stellt sich einer weitere in diesen Tagen bei Baumaßnahmen nicht unerhebliche Frage: Wann haben die Unternehmen, wann hat die Signalbaufirma Kapazitäten frei, um die Ampel aufzustellen? Möglichst im 1. Quartal 2022, so die Planung.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Halterin aus Morsum ärgert sich über freilaufende Hunde

Halterin aus Morsum ärgert sich über freilaufende Hunde

Halterin aus Morsum ärgert sich über freilaufende Hunde
Online-Marktplatz und ein dicker Happen

Online-Marktplatz und ein dicker Happen

Online-Marktplatz und ein dicker Happen
Drei Mehrfamilienhäuser fürs Lindenquartier

Drei Mehrfamilienhäuser fürs Lindenquartier

Drei Mehrfamilienhäuser fürs Lindenquartier
Waldschlößchen Daverden: Mehr als viel Arbeit und brennende Füße

Waldschlößchen Daverden: Mehr als viel Arbeit und brennende Füße

Waldschlößchen Daverden: Mehr als viel Arbeit und brennende Füße

Kommentare