Auf Freilichtbühne in Daverden

„Och...“: Nordlichternde Comedy, Lesung, Musik, Schau- und Puppenspiel

Am 22. Juni auf der Freilichtbühne in Daverden zu erleben: Werner Momsen (li.) und Matthias Brodowy (re.) mit ihrem Programm „Och... – Zwei Nordlichter sprechen sich aus. Foto: PS

Daverden – Die Paradiso hat längst abgelegt, das Märchenstück der Freilichtbühne im Daverdener Holz liegt hinter den Theaterleuten – aber das nächste Großereignis steht quasi schon vor dem Wald: Das Gastspiel der beiden Künstler Matthias Brodowy und Werner Momsen mit ihrer Show „Och… Zwei Nordlichter sprechen sich aus“.

Zu erleben sind die beiden am Sonnabend, 22. Juni, ab 20 Uhr auf der Freilichtbühne in Daverden.

Verheißen wird bei „Och... – Zwei Nordlichter sprechen sich aus“ ein kabarettistischer Heimatabend, bestritten von zwei höchst verschiedenen Persönlichkeiten.

„Unterschiedlicher könnten die beiden nicht sein. Der Eine, südnorddeutscher Kabarettist und Musiker, der Andere, Hamburger Kodderschnauze und Klappmaulkomiker und seit Jahren als rasender Reporter für den NDR unterwegs“, heißt es in der Programmankündigung.

Wobei notorische Heimatkundler aus unserer Region immer wieder versichern, dass Werner Momsen eine Kunstfigur, eine Puppe ist, hinter der sich Detlef Wutschik verbirgt, der eigentlich aus Achim-Baden stammt.

Sei es drum: Momsen und Brodowy behaupten von sich, bekennende und praktizierende Nordlichter zu sein, die eines begriffen haben: „Hinterm Deich ist vor dem Harz! Denn der Norden ist weit mehr als Krabbenkutterromantik vor untergehender Sonne. Von hier aus wurde England besiedelt, Wikinger haben das Land mit Met besudelt und Störtebeker verlor hier nicht nur sein Herz. Herr Hoffmann fuhr von Fallersleben zum Hymnenschreiben nach Helgoland, Herr Löns ließ die Heide brennen und Herr Mann die Buddenbrooks untergehen.“

Über eine weitere These, die da lautet: „Norden ist da, wo jeder Kompass sich Zuhause fühlt“, kann man zumindest mal nachdenken.

Aber widmen wir uns vorher noch ein bisschen der Ankündigung der Veranstaltung: „Dieser Abend ist wie das Land: Literarisch und musikalisch, komödiantisch und melancholisch, mit Augenzwinkern und Humor, der weitaus trockener ist als das norddeutsche Wetter. Ein Trip kreuz und quer durch damals und heute, Eigenheiten und -sinnigkeiten, Mythen und Geschichten.

Die zwei Nordlichter Momsen und Brodowy bringen mit Stand up, Lesung, Musik und vor allem Schau- und Puppenspiel die endlose Weite ganz nah! Und sonst? ...Och!“

Aha. Jetzt wissen wir das. Was noch an Information fehlt ist: Der Eintritt kostet im Vorverkauf 17 Euro und an der Abendkasse 19 Euro. Der Vorverkauf läuft über die Buchhandlung Rohrberg, Große Straße 38 in Langwedel. Bestellen kann man die Karten auch telefonisch bei Sigrid Meyer-Klein, Mobilnummer 0176 / 78 68 22 59.

jpw

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Gospelkonzert in der Martin-Luther-Kirche in Hoya

Gospelkonzert in der Martin-Luther-Kirche in Hoya

Sportverein Hämelhausen und Schützenverein feiern 100-jähriges Bestehen

Sportverein Hämelhausen und Schützenverein feiern 100-jähriges Bestehen

Bundeswehrpilot stirbt bei "Eurofighter"-Kollision

Bundeswehrpilot stirbt bei "Eurofighter"-Kollision

Abreisewelle vom Hurricane Festival läuft reibungslos - zurück bleibt Müll

Abreisewelle vom Hurricane Festival läuft reibungslos - zurück bleibt Müll

Meistgelesene Artikel

Schnell-Einsatz-Einheit des THW probt in Kirchlinteln den Ernstfall

Schnell-Einsatz-Einheit des THW probt in Kirchlinteln den Ernstfall

Feuer in der Verdener Stadthalle und ein Fehlalarm in der Kreissparkasse

Feuer in der Verdener Stadthalle und ein Fehlalarm in der Kreissparkasse

Keks Freitag wächst

Keks Freitag wächst

„Mit einer Träne im Knopfloch“: Aller-Weser-Oberschule entlässt 54 Absolventen

„Mit einer Träne im Knopfloch“: Aller-Weser-Oberschule entlässt 54 Absolventen

Kommentare