Und die Oberschule tanzt

Kurzweilige und wunderbare Feier zur Schulentlassung in Langwedel

+
Gefeiert wurde die Schulentlassung 2018 nicht nur mit so viel Musik wie noch nie. Es wurde auch getanzt – mit offensichtlichem Vergnügen.

Langwedel - Von Jens Wenck. „Neuer Rekord, was?“, meinte Dilara Ersu zu Schulchef Rolf Bartels. Zwei Stunden und zehn Minuten waren seit Beginn der Feier vergangen. Bartels bejahte und befand: „Die kurzweiligste, wunderbarste – und längste Verabschiedung.“ Na, ja, Letzteres kann der Berichterstatter aus jahrzehntelanger Erfahrung nicht unterschreiben. In das Fach der kurzweiligsten und unterhaltsamstes Feierstunden zur Schulentlassung gehört die gestrige Veranstaltung aber ganz sicher.

Verantwortlich dafür sind gleich mehrere Faktoren. Mit der Musik „Du schreibst Geschichte“ von der Band Madsen zogen die diesjährigen Schulabgänger in die Sporthalle ein. Der Titel sollte sich als geradezu prophetisch für die Feier erweisen: So ein großes und gutes Musikprogramm hat noch keine Langwedeler Schulentlassungsfeier gesehen, mit Auftritten der Bandklasse GoldRock, der Schulband GoldCreek und den Rockin' Teachers.

Eine weitere Premiere: Die Moderation übernahmen zum ersten Mal Schüler. Dilara Ersu und Rasmus Steffens aus der 10c, und zwar absolut gelassen und professionell. „Das Goldstück“ sei eine Bezeichnung für die Schülersprecherin Ersu, verriet Bartels an diesem Tag.

„Herr Bartels, es reicht mit der Aufmerksamkeit. Es geht jetzt weiter“, sollte das „Goldstück“ den Schulleiter später von der Bühne bitten. Bartels hatte beim „Dank der Schülerschaft“ einen Thron bekommen. Ja, gut. Es war ein umlackierter normaler Stuhl. Aber der Rektor setzte sich begeistert und für Fotos gern in Szene, mehrmals. Bis zur Erinnerung, das auch noch andere Kollegen dran kommen sollten.

Seine Abschlussrede hielt Bartels in diesem Jahr nicht vom Podium, vom Rednerpult aus. Mit Headset und Multimediaeinsatz kam Bewegung in den Vortrag. Natürlich hat man an der Oberschule am Goldbach den Anspruch, die Schülerinnen und Schüler auf das Leben vorzubereiten. Aber wie stellt man das an, wenn man noch gar nicht weiß, wie das Leben in Zukunft aussieht? Wenn man noch gar nicht weiß, welche neuen Berufe in Kürze erfunden werden? Nicht nur das das Internet eine schier unüberschaubare Menge an Informationen liefert, die technische Entwicklung schreitet immer rasanter voran, dass zumindest eines ganz sicher ist: Veränderung.

Sie nennen sich „Rockin' Teachers“ – die Lehrerband ließ es gestern Vormittag bei der Schulentlassung an der Oberschule Langwedel so richtig krachen.

Also liegt es im Interesse der Oberschule, Persönlichkeiten herauszubilden, die sich unbedingt weiter entwickeln werden, aber schon in fachlicher, mentaler, körperlicher, emotionaler und sozialer Hinsicht fit sind. Selbstbewusste mündige Bürger eben.

Bürgermeister Andreas Brandt wünschte dem Abgangsjahrgang alles erdenkliche gute – und das er die Oberschule nicht nur als Großbaustelle in Erinnerung behalten möge. Aber immerhin sei die Sporthalle ja schon trefflich saniert, damit und mit dem Schulneubau investiere der Flecken ganz bewusst in seine Zukunft. Nur dauert der Bau länger als gedacht. Auch für das nächste Jahr rechnete der Bürgermeister noch mit einer Entlassungsfeier in der Sporthalle. Verabschiedet wurden gestern Vormittag nicht nur Schülerinnen und Schüler. Für Karola Woehl geht die Amtszeit als Schulelternratsvorsitzende zu Ende. Für ihren Einsatz war ihr der Dank des Schulleiters gewiss.

Die besonders ausgezeichneten Schülerinnen und Schüler. Und Schulleiter Rolf Bartels. 

Man merkt schon: Natürlich gab es auch bei dieser Feier, zu der übrigens auch der ehemalige Schulleiter Diethelm Benecke wieder gekommen war, einen ganzen Sack voll Reden. Aber, wie schon erwähnt, Musik satt. Wenn sich dazu noch Schülerinnen ihren Klassenlehrer und den Schulrektor zwecks Tanzeinlage schnappten, spätestens dann stand die ganze Halle, klatschte und feierte die weiteren Tanzpaare.

Ein paar Zahlen sind am Ende ja auch nicht uninteressant: 91 Schülerinnen und Schüler wurden jetzt aus der Oberschule Langwedel verabschiedet. Es wurden erreicht: zwei Förderschulabschlüsse (zum ersten Mal), 13 Hauptschulabschlüsse aus den 9. und 10. Klassen, elf Sekundar I Hauptschulabschlüsse, 28 Realschulabschlüsse und 35 erweiterte Sekundar I Abschlüsse.

Besonders ausgezeichnet für überdurchschnittliche Leistungen in ihren Klassen und für besonders herausragendes Sozialverhalten wurden in der O 10a: Daniel Albinger (Notenschnitt 1,9), Mercedes Trusch-Straube (2,1) und Nele Flader (Sozialverhalten); O 10b: Jennifer Krause (1,5 und Sozialverhalten) und Jörn Koröde (1,9); O 10c: Mandy Kast (1,7), Justin Kurk (1,6) und Dilara Ersu (Sozialverhalten).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Prinz Charles wird 70 - Thronfolger im Wartestand

Prinz Charles wird 70 - Thronfolger im Wartestand

Prozess gegen Drogenboss "El Chapo" gestartet

Prozess gegen Drogenboss "El Chapo" gestartet

Palästinenser verkünden einseitig Waffenruhe mit Israel

Palästinenser verkünden einseitig Waffenruhe mit Israel

Fotostrecke: Training in der Länderspielpause - Pizarro bricht ab

Fotostrecke: Training in der Länderspielpause - Pizarro bricht ab

Meistgelesene Artikel

Laternenumzug in Baden lockt Massen an: 600 Leute marschieren

Laternenumzug in Baden lockt Massen an: 600 Leute marschieren

Zehnte Klasse der Oberschule arbeitet an Projekt zu Fracking und Erdgasförderung

Zehnte Klasse der Oberschule arbeitet an Projekt zu Fracking und Erdgasförderung

18-Jähriger fährt schwarz und trägt Schlagring bei sich

18-Jähriger fährt schwarz und trägt Schlagring bei sich

Rechtsextremismus-Expertin Andrea Röpke referiert im GaW

Rechtsextremismus-Expertin Andrea Röpke referiert im GaW

Kommentare