Neue Anpflanzungen an gefährlichem Verkehrspunkt in Etelsen

Nun werden Buchen in den Himmel wachsen

Mit Bagger und Schaufel im Einsatz: An der Ecke der Straßen An der Eisenbahn und Lortzingstraße werden Buchen angepflanzt und das ganze Areal verschönt.
+
Mit Bagger und Schaufel im Einsatz: An der Ecke der Straßen An der Eisenbahn und Lortzingstraße werden Buchen angepflanzt und das ganze Areal verschönt.

Etelsen – Ein neues Aussehen erhält die Ecke An der Eisenbahn/Lortzingstraße auf dem Berkels in Etelsen. Mitarbeiter des Bauhofes sind mit viel Engagement und schwerem Gerät am Werk, um die Fläche neu zu gestalten.

Zuvor standen hier Pappeln, eingerahmt von einem Bohlenzaun. Sie sind sehr alt gewesen und haben dann die Angewohnheit, von oben nach unten auseinander zu brechen. Das war auch hier der Fall. Die Bäume stellten am Ende eine Gefahr dar, die beseitigt werden musste. Das erledigten die Gemeindearbeiter mit Kettensägen, Baggern und anderen Maschinen. „Nun wird das ganze Stück eingeebnet und mit Buchen neu bepflanzt“, erläuterte der Leiter des Bauamtes der Gemeinde Langwedel, Bernhard Goldmann.

Neu ist ein asphaltierter Weg durch das gesamte Stück. Zuvor waren hier die Spaziergänger mit oder ohne Hund und die ihr Fahrrad schiebenden Menschen auf einem Pfad unterwegs, der aus reiner Gewohnheit entstanden war. Er hat nun festen Untergrund, der die kleine Abkürzung für die Nutzer bequemer macht.

Bei Gewitter, so spricht der Volksmund, sollst du Eichen weichen und Buchen suchen. Danach kann sich hier ja ein Treffpunkt für die Anwohner entwickeln.

Auch ein neuer Zaun wird das Eck erhalten. Auto- und Motorradfahrer haben hier offensichtlich Probleme mit ihrem fahrerischen Können. Immer wieder kommt es vor, dass Pkw oder Zweiräder in den Zaun knallen, der dann von ihren Fahrzeugen durchbrochen wird, weil sie zu schnell unterwegs sind und die Kurve im wahrsten Sinne des Wortes nicht kriegen. Dann müssen die Gemeindearbeiter wieder ran und den Zaun reparieren.

Eigentlich befinden sich die beiden Straßen in einer Tempo-30-Zone, doch daran halten sich viele Fahrer nicht. Davon können die Anwohner ein Lied singen. An der Eisenbahn verengen Ausbuchten die Straße. Da geht es eben einer ganzen Reihe von Fahrern viel zu langsam. Sie drücken nach der letzten Verengung in Richtung Lindholz aufs Gas. Dann sind sie in der Kurve zu schnell, kommen nach links von der Straße ab und krachen in den Zaun. Bei Gegenverkehr kann das lebensgefährlich werden.

Andere wiederum biegen bei Fahrten Richtung Cluvenhagen nach links von der Straße An der Eisenbahn in die Berkelsstraße ab und gleich wieder nach rechts in die Lortzingstraße ein – die ist schnurgerade und hat keine Ausbuchtungen. Jetzt wird richtig aufs Gas gedrückt. „Wenn sie bei mir vorbeibrausen“, berichtet ein Anwohner, „höre ich sie schon in den vierten Gang schalten.“ Nach kurzer flotter Fahrt muss dann gleich die Bremse bemüht werden, weil die Autos sonst nicht schadlos durch die Kurve kommen und in den Wicken landen. Das soll nach der Neugestaltung nicht wieder geschehen, weil sonst die frische Schönheit wieder dahin wäre.

Vielleicht gibt es auch Anwohner, die sich an die eigene Brust schlagen und hier tatsächlich an Tempo 30 denken und auch so fahren. Sogar das kann bei Gegenverkehr manchmal schon zu schnell sein.

Von Wilhelm Ostmann

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Blutiger Dornfelder: ein Krimi-Rotwein-Paket zum Genießen

Blutiger Dornfelder: ein Krimi-Rotwein-Paket zum Genießen

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

Meistgelesene Artikel

Verdener Handel: Einschnitte ab Donnerstag

Verdener Handel: Einschnitte ab Donnerstag

Verdener Handel: Einschnitte ab Donnerstag
Verden und Achim von nächtlicher Ausgangssperre verschont – noch

Verden und Achim von nächtlicher Ausgangssperre verschont – noch

Verden und Achim von nächtlicher Ausgangssperre verschont – noch
Verdener Verwaltung gibt nach: Dickes Brett für das Podest vor dem Rathaus

Verdener Verwaltung gibt nach: Dickes Brett für das Podest vor dem Rathaus

Verdener Verwaltung gibt nach: Dickes Brett für das Podest vor dem Rathaus
Landkreis Verden: Inzidenz über 100 – wann kommen härtere Corona-Regeln?

Landkreis Verden: Inzidenz über 100 – wann kommen härtere Corona-Regeln?

Landkreis Verden: Inzidenz über 100 – wann kommen härtere Corona-Regeln?

Kommentare