Kleiner Verein bringt neueste Technik an den Start

Nindorfer Tennisclub auf ganz neuen Wegen

Ein kleiner Club auf dem Lande mit der allerneuesten Technik: Jaan Brunken vor seiner gerade installierten Wingfield-Box auf der Anlage des Nindorfer Tennisclubs.
+
Ein kleiner Club auf dem Lande mit der allerneuesten Technik: Jaan Brunken vor seiner gerade installierten Wingfield-Box auf der Anlage des Nindorfer Tennisclubs.

Der Nindorfer Tennisclub ist nur ein kleiner Verein. Aber einer mit engagierten Mitgliedern und guten Spielern. Für die hat man jetzt auf den Plätzen eine Wingfield-Box installiert, die mit einer Kamera Spiel und Training begleitet und Daten an eine App liefert.

Nindorf – Jaan Brunken gibt das Startsignal. Jetzt kann es sofort losgehen. Gerade hat er noch die letzte Kamera kalibriert – und nun verfügt der Nindorfer Tennis Club über die von Brunken mitentwickelte Wingfield-Anlage.

Wer davon sogar als Tennisspieler noch nie gehört hat: macht nichts. Die Wingfield-Box darf durchaus als Weltneuheit betrachtet werden, die bislang 149 Mal in Deutschland, der Schweiz und in Österreich verkauft wurde – und jetzt auch ausgerechnet im kleinen Nindorf steht.

Über ihre Kameras beobachtet die Anlage das Tennismatch auf dem Platz, analysiert das Spiel – und liefert seine Daten über eine App direkt auf das Mobiltelefon des Spielers oder Trainers.

„Als erster und bislang einziger Tennisclub im Kreis Verden hat sich der Verein entschieden, dieses System zu installieren. Die Nutzer benötigen lediglich die Wingfield-App auf ihrem Smartphone. Sie bekommen klare Infos zu ihrem Spiel durch Erfassen aller Aktivitäten auf dem Platz. Durch die Analyse ermöglicht die App eine gezielte Weiterentwicklung der jeweiligen Spielweise. Das gilt sowohl für Anfänger als auch leistungsstarke Spielerinnen und Spieler.

Daher nutzen auch alle Trainer im NTC Wingfield“, erklärt Maria Klause für ihren Klub.

Jaan Brunken wurde in Verden geboren, war Deutscher Meister bei den U-14-Junioren, spielte auch große Turniere wie in Hamburg-Rothenbaum. Heute wohnt und lebt er in Hannover, wo der studierte Betriebswirt zusammen mit Maik Burlage seine Firma gegründet hat.

Der Kontakt in den Flecken Langwedel kam über seinen Bruder Nico zustande, der im NTC Tennis spielt. Jaan Brunken war in Verden zu Besuch bei seiner Familie. „Dass er bei uns Hand angelegt hat, ist etwas Besonderes. Normalerweise machen das andere“, erzählt Maria Klause und fügt an: „Wir sind zwar nur ein kleiner Verein, haben aber bei den Herren die besten Spieler aus dem Kreis.“

Nico und Felix Bergmann legen mit der neuen Wingfield-Anlage dann auch sofort los – und waren sind begeistert. „Alles läuft tadellos“, so der Kommentar.

Jaan Brunken arbeitet ständig an der weiteren Produktentwicklung. So können ab Mitte Juni Matches der Leistungsklasse aufgezeichnet werden.

„Darauf freuen sich besonders die leistungsstarken Herrenmannschaften des NTC“, heißt es in einer Mitteilung des Vereins. An der Umsetzung des Wingfield-Projektes beteiligten sich unter Anleitung von Nico Brunken Felix Bergmann, André und Sascha Hehmsoth, sowie der zweite Vorsitzende Julian Bömeke. Vorher hatten Dieter Kretschmar, Hermann Symanczyk, Johann Behnken und Reinhard Klause die Installationsgrundlagen vermittelt.

Der NTC (www.nindorfertc.de) bietet nun auch Interessierten, die nicht im Verein sind, an, die Wingfield- Anlage zu nutzen. Auskünfte dazu erteilt der Vorsitzende Horst Schwering unter Telefon 0179/ 3467532.

Weitere Informationen zur Firma Wingfield und ihrem Angebot gibt es im Internet unter der Adresse www.wingfield.io.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Amazon Achim: „System des Drucks“? Sprecher kontert Kritik am Online-Händler

Amazon Achim: „System des Drucks“? Sprecher kontert Kritik am Online-Händler

Amazon Achim: „System des Drucks“? Sprecher kontert Kritik am Online-Händler
Verdener Domplatz in Partystimmung

Verdener Domplatz in Partystimmung

Verdener Domplatz in Partystimmung
Scheunenbrand in Riede: Rauch viele Kilometer weit sichtbar

Scheunenbrand in Riede: Rauch viele Kilometer weit sichtbar

Scheunenbrand in Riede: Rauch viele Kilometer weit sichtbar
Der Liebe wegen – Blender statt Virginia

Der Liebe wegen – Blender statt Virginia

Der Liebe wegen – Blender statt Virginia

Kommentare