Klönschnackabend und eine Budenstadt

Nicht mal mehr drei Wochen bis zum Weihnachtsmarkt

Es stellt sich nicht die Frage, was schöner ist: der Klönabend vor dem Weihnachtsmarkt oder der Daverdener Weihnachtsmarkt am Tag darauf. Beides ist mit seiner besonderen Atmosphäre unbedingt einen Besuch wert. - Archivfoto: Hustedt

Daverden - Es sind tatsächlich nicht einmal mehr drei Wochen und der dritte Daverdener Weihnachtsmarkt öffnet seine Tore. Im Daverdener Gemeindehaus traf sich jetzt das Organisationsteam unter Leitung von Siegfried Schmidt, um die einzelnen Aktionen abzustimmen.

Dazu waren Vertreter der Kirchengemeinde, der St.-Sigismund-Stiftung, der Landjugend, des „Vereins für Kultur und Geschichte“, des TSV Daverden, des Fördervereins „Rückenwind“ und des Schützenvereins gekommen.

Im Grunde genommen wird man sich massiv an dem Konzept aus den beiden vergangenen Jahren orientieren – das hat sich schließlich bewährt und den Daverdener Weihnachtsmarkt zu einem ungeahnten Erfolg gemacht.

Für eine Überraschung sorgte allerdings Pastor Lars Quittkat. Am 4. Dezember, dem Tag des Weihnachtsmarktes wird es eine Aktion „Offene Kirche“ geben. Die St.-Sigismund-Kirche wird an diesem 2. Advent ab 11 Uhr nach dem Gottesdienst nicht nur eine einladende Kirche sein, es soll in ihr auch viel zu entdecken sein. „Das stört auch die TSV-Blaskapelle nicht bei den Vorbereitungen für das Konzert ab 18.15 Uhr“, so Quittkat.

Ansonsten wird sich der Weihnachtsmarkt wieder rund um die Kirche, im Küsterhaus und dem Gemeindehaus (hier gibt es Kaffee und Kuchen) abspielen.

Und da es im vergangenen Jahr besonders schön war, sich schon am Vorabend zu einem Klönschnack zu treffen, sollen sich auch jetzt wieder am Sonnabend, 3. Dezember, in der Zeit von 18 bis 21 Uhr auf dem festlich geschmückten und beleuchteten Platz alle Einwohner zu einem Klönschnackabend bei Glühwein und Bratwurst treffen.

Am 2. Adventssonntag werden in der kleinen Budenstadt rund um die Kirche und im Küsterhaus diverse Hobbykünstler ihre vielfältigen Produkte anbieten. Natürlich wird auch für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt sein. Neben Torten, Kuchen und verschiedenen warmen Speisen werden Wein, Glühwein, Bier und alkoholfreie Getränke angeboten. Die kleinen Gäste können am Nachmittag basteln und den Nikolaus begrüßen. Auch der Posaunenchor wird am Nachmittag zu hören sein.

Ein letztes Vorbereitungstreffen wird es am Dienstag, 29. November, um 19 Uhr im Gemeindehaus geben – und dann ist es auch schon fast soweit. Die Vorfreude auf den dritten Daverdener Weihnachtsmarkt ist aber schon jetzt bei vielen Leuten spürbar.

hu

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bremen Oldtimer Classics

Bremen Oldtimer Classics

Zehn stressfreie Jobs, in denen Sie gut verdienen

Zehn stressfreie Jobs, in denen Sie gut verdienen

So fies schummeln Reiseanbieter auf ihren Fotos

So fies schummeln Reiseanbieter auf ihren Fotos

4000 Bewohner verlassen Londoner Wohntürme wegen Feuergefahr

4000 Bewohner verlassen Londoner Wohntürme wegen Feuergefahr

Meistgelesene Artikel

Festkommers der Hohener Feuerwehr

Festkommers der Hohener Feuerwehr

Suedlink-Trasse ist nicht mit dem Lineal zu ziehen

Suedlink-Trasse ist nicht mit dem Lineal zu ziehen

Schwer Verletzte bei Unfall

Schwer Verletzte bei Unfall

Stadtfest Achim übertrifft alle Erwartungen

Stadtfest Achim übertrifft alle Erwartungen

Kommentare