Unfall auf der A27: Zwei leicht Verletzte

A27 nach Unfall zwei Stunden voll gesperrt

Symbolbild - . Foto: Friso Gentsch/Archiv

Walsrode/Langwedel - Nach einem Verkehrsunfall am Montagmorgen musste´die A27 zwischen Walsrode-West und Verden-Ost in Richtung Bremen Kreuz für zwei Stunden voll gesperrt werden.

Wie die Polizei mitteilte, wechselte der 50-jährige Fahrer eines Tanklastzuges wechselte gegen 6.30 Uhr von der Einfädelungsspur des Rastplatzes Hamwiede auf den Hauptfahrstreifen der A27. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines 66-jährigen Fahrers eines Sattelzuges, der auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs war. Obwohl der 66-Jährige nach links auswich, konnte er ein Auffahren auf den Tanklastzug des 50-Jährigen nicht verhindern.

Gleichzeitig kam es zum Zusammenprall des Sattelzuges mit einem nachfolgenden Audi, in dem ein 32-jähriger Mann am Steuer saß. Sowohl der 66-Jährige als auch der 32-Jährige wurden leicht verletzt. Der Sattelzug sowie der Audimussten abgeschleppt werden. Nach dem Unfall musste die Autobahnpolizei die A27 in Höhe der Unfallstelle bis etwa 8:30 Uhr voll sperren, anschließend wurde der Verkehr auf einem Fahrstreifen

an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen waren die Folge. Gegen den Unfallverursacher ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Körperverletzung. - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

Meistgelesene Artikel

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Menschen an der  Elfenbeinküste: „Sie erleben die Hölle mit Folter und Vergewaltigung“

Menschen an der  Elfenbeinküste: „Sie erleben die Hölle mit Folter und Vergewaltigung“

Kommentare