Trommeln und mehr mit ClouHasa

Samba-Workshop für Flüchtlinge und Einheimische in Etelsen

Es hat ja keiner behauptet, dass das so einfach ist, mit dem Samba-Trommeln. Aber Spaß gemacht hat der Workshop allen Teilnehmern gleichermaßen. Und wer mag, kann gern weitermachen.

Etelsen - Ein Samba-Percussion-Workshop mit Geflüchteten und Einheimischen? Kann das was werden? Beim Sommerfest der Flüchtlingshilfe Langwedel (FLAN) e. V. hatte sich die Samba-Gruppe ClouHasa vorgestellt und erklärt, was Samba-Percussion ist - für viele absolutes Neuland. Nun sollte es in Etelsen den Workshop geben, für den man mit Flyern und Plakaten warb.

Zur großen Freunde und Überraschung von Michaela Pletl, die zusammen mit Silke Hänseroth dieses Ereignis organisiert hatte, kamen jetzt 27 Teilnehmer zu der vierstündigen Veranstaltung ins Gemeindehaus Etelsen.

Da die Flüchtlingshilfe Langwedel auch für dieses Projekt im Rahmen des Programms „500 Landinitiativen“ eine finanzielle Förderung durch das Bundesprogramm ländliche Entwicklung (BULE) beantragt und erhalten hatte, konnte für diesen Workshop mit Susanne Sasse eine erfahrene Musikpädagogin und Musikerin aus Bremen als Instruktorin engagiert werden, der es gelang, mit allen Teilnehmern ein komplettes Percussion-Stück an einem Nachmittag zu erarbeiten.

„Obwohl viele Teilnehmer über keinerlei einschlägige Erfahrungen mit dem Trommeln und diesem Musikstil verfügten, hatten alle viel Spaß am gemeinsamen Musizieren, egal welcher Herkunft“, betonte Michaela Pletl nach der offensichtlich gelungenen Veranstaltung.

„Besser kann Integration nicht funktionieren“

Die Gruppe ClouHasa hatte ihr Instrumentenmaterial zur Verfügung gestellt, das aber aufgrund der hohen Teilnehmerzahl noch durch weiteres Zubehör ergänzt werden musste. „Kein Problem dank der BULE-Förderung“, so die Veranstalter. Außerdem wurde für die Verpflegung gesorgt (Getränke, Kaffee, Kuchen), sodass während der Pausen bei einer kleinen Stärkung interessante Gespräche nicht nur über Musik und Samba geführt wurden.

„Gemeinsam zu musizieren - besser kann Integration nicht funktionieren“, meinte dann auch Michael Schablow von der Flüchtlingshilfe. „Durch dieses Projekt wird den teilnehmenden Geflüchteten auch die Möglichkeit gegeben, längerfristig mit der Samba-Gruppe ClouHasa zu musizieren und in Zukunft an verschiedenen Events wie dem Bremer- Sambakarneval teilzunehmen, zu dem jedes Jahr mehr als 100 Samba-Gruppen aus ganz Deutschland und anderen europäischen Ländern kommen.“

Auch in Zukunft soll interessierten Flüchtlingen ermöglicht werden, weiterhin mit der Gruppe ClouHasa bei den wöchentlichen Übungsabenden in der Turnhalle der Stiftung Waldheim zu musizieren. Das gemeinsame Erarbeiten von neuen Musikstücken stärke das soziale Miteinander, unabhängig von Herkunft, Alter oder Sprache.

„Die Erfahrung an diesem Tag bzw. bei diesem Projekt hat wieder gezeigt, wie über die Teilnahme von Geflüchteten in Musikgruppen und auch anderen Vereinen ein weiterer Schritt zur Integration der Menschen, die vor Krieg, Verfolgung und Not geflohen sind, in der neuen Heimat gelingt. Zwischen Alt- und Neubürgern wächst das Verständnis füreinander und die Geflüchteten werden so aus ihrer Isolation geführt“, so Michael Schablow.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Altpapiercontainer gerät in Brand

Altpapiercontainer gerät in Brand

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

Meistgelesene Artikel

Bessere Konditionen für Verwaltungs-Vize Roland Link

Bessere Konditionen für Verwaltungs-Vize Roland Link

Rotary Club spendet Geburtshilfe der Aller-Weser-Klinik Hightech-Simulationspuppe

Rotary Club spendet Geburtshilfe der Aller-Weser-Klinik Hightech-Simulationspuppe

Fahrplanwechsel auch für Schulbus

Fahrplanwechsel auch für Schulbus

Stadtschülerrats-Sprecherin Saskia Zwilling strebt Führungsposition an

Stadtschülerrats-Sprecherin Saskia Zwilling strebt Führungsposition an

Kommentare