Mitglieder packen an, Anne Richard pinselt

TSV Cluvenhagen hat sein Vereinsheim nicht nur renoviert, sondern deutlich aufgehübscht

Eine schmucke Fassade mit sportlichen Motiven ziert nun das Vereinsheim des TSV Cluvenhagen. Nach gelungener Arbeit freuen sich: (v. l.) Künstlerin Anne Richard, Beate Patolla, Geschäftsführerin der Sparkassenstiftung, Firmenchef Günter Behnke, Mieke Feder, Ingo Wehrkamp und Frank Rottstegge vom TSV-Vorstand sowie Hausmeister Klaus Focke. Foto: hustedt
+
Eine schmucke Fassade mit sportlichen Motiven ziert nun das Vereinsheim des TSV Cluvenhagen. Nach gelungener Arbeit freuen sich: (v. l.) Künstlerin Anne Richard, Beate Patolla, Geschäftsführerin der Sparkassenstiftung, Firmenchef Günter Behnke, Mieke Feder, Ingo Wehrkamp und Frank Rottstegge vom TSV-Vorstand sowie Hausmeister Klaus Focke. 

„Viele Hände bereiten ein schnelles Ende.“ Unter diesem Motto packten zahlreiche Mitglieder des TSV Cluvenhagen kräftig an und brachten das Vereinsheim in weniger als einem Monat Renovierungszeit ordentlich auf Vordermann.

Cluvenhagen - Das Gebäude steht am Waldrand direkt neben dem Sport- und Hartplatz im Lesseler Holz. Allein diese Lage und Witterungseinflüsse sorgen dafür, dass die Außenwände und das Dach regelmäßig saniert und gereinigt werden müssen.

Eine anstrengende Aufgabe, die erheblichen Einsatz erforderte. Als Mitglieder die alte Latex-Farbe an Fassaden entfernten, floss der Schweiß bei ihnen in Strömen. „Das war eine wirklich schwere Arbeit“, berichtete Kassenwart Ingo Wehrkamp.

Vorsitzender Frank Rottstegge lobte das ehrenamtliche Engagement vieler TSVler und stellte zufrieden fest: „Alle Vorbereitungs- und Renovierungsmaßnahmen wurden in Eigenarbeit durch Vereinsmitglieder und den Vorstand durchgeführt.“

Rottstegge hatte bei der Aktion das große Jubiläum 2022 im Blick, denn dann feiert der TSV Cluvenhagen sein 100-jähriges Bestehen. Deshalb sollte das Vereinsheim nicht nur renoviert, sondern auch verschönert werden.

Aber von wem? Zum Glück wohnt in Cluvenhagen die Künstlerin Anne Richard, die sich zuletzt vor allem durch die hervorragende malerische Gestaltung des Etelser Bahnhofstunnels einen Namen gemacht hat. Und nun auch für das Anliegen des TSV zur Verfügung stand.

Nach Abschleifarbeiten an Wänden nahm die freischaffende Künstlerin den Pinsel in die Hand und gestaltete mit professionellen Können und ihrer Kreativität etwas völlig Neues. Tolle sportliche Motive, in schattenähnlicher Anmutung, zieren nun die Wände. Filigran gemalte Leichtathleten in Aktion sind ebenso auszumachen wie Handballer oder Turner. „Zehn Tage habe ich daran gearbeitet“, berichtete Anne Richard. Der kleine, feine Pinselstrich bei den Figuren und an den Hausecken sei besonders zeitaufwendig gewesen.

Aber die Arbeit hat sich gelohnt. Die Vereinsmitglieder zeigen sich hellauf begeistert darüber, wie ansehnlich ihr Heim geworden ist.

Vorsitzender Rottstegge dankte am Ende den Mitgliedern und der Künstlerin für ihren Einsatz, aber auch den Geldgebern, ohne die die Aktion nicht möglich gewesen wäre. Die Stiftung der Kreissparkasse Verden, vertreten durch Geschäftsführerin Dr. Beate Patolla, steuerte 1 000 Euro für das Projekt bei. Die Firma Günter Behnke Autoverwertung und -recycling aus Achim-Bierden, für die ebenfalls der Chef nach Cluvenhagen gekommen war, ließ 500 Euro springen.  hu

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was ein gesundes Frühstück ausmacht

Was ein gesundes Frühstück ausmacht

Wie knackt man Krebse richtig?

Wie knackt man Krebse richtig?

Autotest: Wird der VW Caddy zum besseren Golf?

Autotest: Wird der VW Caddy zum besseren Golf?

Mehr als 70 Tote und 3000 Verletzte bei Explosion in Beirut

Mehr als 70 Tote und 3000 Verletzte bei Explosion in Beirut

Meistgelesene Artikel

„Corona hat der Sucht Feuer gegeben“

„Corona hat der Sucht Feuer gegeben“

Die Kugeln können rollen

Die Kugeln können rollen

Haftbefehl gegen Kapitän aufgehoben

Haftbefehl gegen Kapitän aufgehoben

Fährbetrieb erst wieder 2021

Fährbetrieb erst wieder 2021

Kommentare