Wahlen bei der Feuerwehr in Holtebüttel / Philipp Bresagk stellvertretender Ortsbrandmeister

Meiko Lindhorst soll Ingo Lossau ablösen

Ausgesprochen gut gelaunt (v.li.): Lars Rohde, Meiko Lindhorst, Andreas Brandt, Dittmar Hasselhof, Philipp Bresagk, Eike Vetter, Jonas Lindhorst, Hinnerk Lindhorst, Corvyn Haase, Nick-Florian Lindner, Wolfgang Ehrenberg, Rainer Thies und Ingo Lossau. Foto: Feuerwehr

Holtebüttel – Gewählt wurde jetzt auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Holtebüttel unter der Regie von Gemeindebrandmeister Ingo Lossau ein neuer stellvertretenden Ortsbrandmeister.

Meiko Lindhorst ist zwar noch bis Ende April im Amt – wurde aber bereits im vergangenen September vom Gemeindekommando zum Nachfolger von Ingo Lossau als Gemeindebrandmeister gewählt. Stellvertretender Gemeindebrandmeister soll Mario Stührmann bleiben.

Traditionell bekommen im Flecken Langwedel die neuen Brandmeister nach ihrer Wahl bei den jeweiligen Versammlungen immer zum 1. Mai von der Gemeinde ihre Ernennungsurkunden – wenn der Gemeinderat den Wahlen der Feuerwehr zugestimmt hat.

Lossau bedankte sich bei Meiko Lindhorst für die bisher in Holtebüttel geleistete Arbeit und wünschte ihm in seinem zukünftigen Aufgabenbereich alles Gute.

Aus der Versammlung wurde Philipp Bresagk als Kandidat für den stellvertretenden Ortsbrandmeister in Holtebüttel vorgeschlagen. Das Votum der Wehr für ihn fiel einstimmig aus. „Das ist schon eine Ansage“, so der Gemeindebrandmeister und wünschte auch ihm bei seiner zukünftigen Amtsausführung viel Glück.

Neuer Atemschutzbeauftragter wurde Markus Alterbaum, zum neuen Ausbildungsbeauftragten wurde Hinnerk Lindhorst gewählt. Die beiden vorherigen Amtsinhaber unterstützen aber weiterhin die Neulinge. Felix Schmidt (Funkbeauftragter), Kay Radtke (Kassenwart), Tobias Lindhorst und Philipp Bresagk (Gerätewarte) wurden wiedergewählt und Eike Vetter wurde zum neuen Kassenprüfer gewählt.

Als Sieger des Kartfahrens wurde Eike Vetter und Jonas Lindhorst als Feuerwehrmann des Jahres ausgezeichnet. Zum Oberfeuerwehrmann wurden Nick Lindner und Corvyn Haase befördert und Jonas Lindhorst zum Löschmeister.

Ortsbrandmeister Lars Rohde hatte zu Beginn des Abends viele Mitglieder der Wehr, und Gästen (Bürgermeister, Feuerschutzausschusses, Ortsrat, einen Vertreter der DEA-Werksfeuerwehr und Mitglieder der Nachbarwehr aus Völkersen) begrüßt.

Die Holtebütteler leisteten im vergangenen Jahr über 3 600 Dienststunden in den regulären Diensten. Zusätzlich wurden noch über 200 Stunden in Ausbildung und auch über 200 Stunden im Einsatzbereich abgeleistet.

„Überdurchschnittlich“, so Rohde sei die Zahl von 16 Alarmierungen für die Ortsfeuerwehr gewesen. Sturmschäden, Trecker- und Lkw-Brand forderten die Holtebütteler Feuerwehrleute ebenso, wie die Ölschadenbekämpfung auf der Straße und die nachbarschaftliche Löschhilfe. Die Zahl der Geräteträger im Atemschutzbereich hat sich erhöht – und sie wurden bei den Einsätzen auch benötigt, berichtete Ditmar Hasselhof. Der neue Dienstplan der Holtebütteler hat vier gemeinsame Dienste mit der Ortsfeuerwehr Völkersen, damit die Zusammenarbeit sich vertieft, so Wolfgang Ehrenberg.

Die Jugendfeuerwehr war sehr aktiv, hat zur Zeit zwölf Mitglieder, darunter vier Mädchen. 455 Stunden Dienst für Übungen, Veranstaltungen Zeltlager und Fahrten stehen zu Buche, berichtete Jonas Lindhorst.

2019 ging die legendäre Winterplakette an die Jugendfeuerwehr Holtebüttel Sportturniere, Osterfeuer, das Zeltlager in Preetz, der Besuch des Jugendtheaters in Holtebüttel, der Rettungsleitstelle Leitstelle sowie die Fahrt nach Leitzkau waren einige der Höhepunkte für die Jugendlichen. Nicht zu vergessen das Seifenkistenrennen. Auch in diesem Jahr stehen die Organisation des Osterfeuers sowie das Gemeindezeltlager in Schleswig-Holstein an. Als eine Aufgabe hat man sich gestellt, die Holtebütteler und die Völkerser Jugendwehr weiter zusammenwachsen zu lassen.

Die Kinderfeuerwehr Holtebüttel-Völkersen hat 23 Mitglieder, zehn Jungen und 13 Mädchen, berichtete Anika Marschall. Die Mitgliederzahl kommt nicht von ungefähr, die Truppe ist sehr aktiv und stellte zahlreiche Veranstaltungen auf die Beine.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Meistgelesene Artikel

Fluten von Dörverden bis Uphusen

Fluten von Dörverden bis Uphusen

Fluten von Dörverden bis Uphusen
Neues belebt die City

Neues belebt die City

Neues belebt die City
Rathausplatz in Verden: Weihnachtsmarkt<br/> nach klaren Regeln

Rathausplatz in Verden: Weihnachtsmarkt
nach klaren Regeln

Rathausplatz in Verden: Weihnachtsmarkt
nach klaren Regeln
Wohnraum für 100 Geflüchtete fehlt

Wohnraum für 100 Geflüchtete fehlt

Wohnraum für 100 Geflüchtete fehlt

Kommentare