Majestät mit Warnweste

Nils Schorling wird Schützenkönig in Völkersen

+
Die Völkerser Majestäten des Jahres 2017. Natürlich zog der neue Schützenkönig Nils Schorling (3. v. li.)zur Proklamation und fürs Foto seine Warnweste ganz schnell aus. 

Völkersen - In Völkersen ticken die Uhren anders. Während fast überall die Vereine vom Montag als Schützenfesttag, abgerückt sind, halten die Völk'ser daran fest. Und ziehen damit traditionell auch viele Mitglieder der benachbarten Schützenvereine an.

So waren zum Katerfrühstück am Montagmorgen Schützen aus Cluvenhagen, Holtebüttel, Daverden, Langwedel, Langwedelermoor sowie aus Holtum/Geest und Walle dabei. Und was in Völkersen noch anders ist: Es gibt dort Freibier ohne Ende. Schützenchef Bernd Sackretz verlas gestern eine lange Reihe von Sponsoren vor und musste immer wieder nachlegen: „Das erste 25-Liter-Fass hat unser Pastor Dieter Sogorski gespendet.“ Es folgte großer Beifall.

Als besondere Ehrengäste begrüßte Sackretz nicht nur die Vertreter der Kreissparkasse und der Volksbank, sondern auch das „Dreigestirn“, die drei Andreas: Brandt, Mattfeldt und Noltemeyer. Der Vereinsvorsitzende dankte auch den Jagdpächtern, die wieder die Königsuhr spendiert hatten.

Unter großem Jubel rief Bernd Sackretz den König der Könige aus, in diesem Jahr eine Schützendame: die erfolgsverwöhnte Antje Müller-Tödter. Die Moordieker Jungs & Deerns sorgen als Musikkapelle seit 25 Jahren für Unterhaltung und Lebensfreude und boten den Völkersern unzählige schöne Stunden. Bernd Sackretz freute sich aber auch, das der Spielmannszug Blender seit 1965 dabei ist – mit drei Unterbrechung seit nunmehr 50 Jahren.

Nach dem deftigen Mittagessen im Festzelt am „Grashoff's“, das von einer Verdener Fleischerei bereitet wurde, ließ Bernd Sackretz das Schützenvolk zur Proklamation antreten – auf der anderen Seite der Landessstraße, sodass der Verkehr durchgeschleust werden musste.

„Der König kommt in diesem Jahr wieder von der Rotenburger Straße“, verriet er schon mal. Tja, und dann musste Nils Schorling, gerade als Ortsbrandmeister und Feuerwehrmann mit der Verkehrssicherung betraut, seine Warnweste abgeben – und wurde zum Schützenkönig ausgerufen. Den besten Schuss gab zwar Bernd Sackretz selbst ab, doch unterliegt er noch einer Sperrfrist. So wurde Bernd Sackretz 1. und Wolfgang Ehrenberg 2. Ritter. Es folgten Christian Früchtenicht und Tobias Hollmann.

Kerstin Wendt regiert bei den Damen

Als Damenkönigin wurde Kerstin Wendt ausgerufen, die nach dem Vereinseintritt erstmals auf die Königsscheibe schoss. Ihre beiden Hofdamen sind Imke Tiedemann und Tanja Meyer-Below.

Jugendkönig wurde Finja Mattfeldt. Logisch, dass sich da Vater Andreas Mattfeldt besonders freute. Ritter wurden Jonas Tiedemann, der eigentlich den besten Schuss abgegeben hatte, aber einer Sperrfrist unterliegt, und Julia Leismann.

Das Schützenvolk kannte den Weg zum Lustigen Strump ja bereits, Friederike Wendt wurde am Vortag als Jugendkönigin dort abgeholt. Jetzt wurde Mutter Kerstin Wendt dort hingeleitet, anschließend ging es zu ihrer Majestät Nils Schorling in die Rotenburger Straße.

Am Sonntagabend sorgte die Band Top Secret für eine hervorragende Einstimmung in den traditionellen Schützenfestmontag. Am Montagnachmittag wurden die kleinen Gäste vom Langwedeler Figurentheater Ecke Neckepen unterhalten. Das Völkerser Schützenfest endete gestern Abend mit dem Königsball in der Festscheune, wo wieder Top Secret die Kondition der Schützendamen und Schützen austestete. Drei Tage Schützenfest sind schon hart. Die ganz Feuerfesten feierten bis in die heutigen frühen Morgenstunden. J hu

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Droht Venezuela eine Diktatur?

Droht Venezuela eine Diktatur?

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Meistgelesene Artikel

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

180 Feuerwehrleute aus Verden in Hildesheim im Einsatz

180 Feuerwehrleute aus Verden in Hildesheim im Einsatz

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Kommentare