Konfirmationen in Daverden im Mai abgesagt / Extra-„Lupe“ in Arbeit

Lesestoff hinter der Kirchentür

Definitiv ein ungewöhnlicher Anblick, aber es sind auch ungewöhnlich Zeiten. Die St.-Sigismund-Kirche ist gesperrt. Aber hinter der Tür steht ein bunt gemischtes Bücherregal, aus dem sich jeder der möchte, etwas mitnehmen darf. Neue Bücher dazustellen ist natürlich auch erlaubt. Foto: Wenck

Daverden – „Not macht erfinderisch. Und die Einschränkungen, die die Arbeit der Kirchengemeinde erschwert, setzt auch Kreativität frei“, findet Daverdens Pastor Lars Quittkat.

So darf auch die St.-Sigismund-Kirche aufgrund der landeskirchlichen Regelungen nicht öffentlich zugänglich sein. Doch die Tür der Daverdener Kirche ist trotzdem täglich von 10 bis 18 Uhr offen, denn dahinter finden Spaziergänger und Besucher ein Bücherregal mit Lesestoff, den man sich zur Gestaltung der freien Zeit zu Hause mitnehmen kann. „Und wer Bücher für andere zur Verfügung stellen möchte, kann gern etwas in das Regal hinein stellen“, so Lars Quittkat.

In Daverden finden jetzt tägliche Andachten statt, nur anders als sonst. „Von montags bis samstags hält einer, zumeist ich als Pastor, in der Kirche eine Andacht. Beginn ist um 18 Uhr mit dem Läuten der Glocken. Der Ablauf steht auf unserer Homepage und in einer Sonderausgabe der Lupe, die demnächst erscheint, sodass man zu Hause zeitgleich mitmachen kann. Bei den Fürbitten kann auch für persönliche Anliegen gebetet werden, die man uns per E-Mail zuschicken kann“, berichtet der Daverdener Pastor

Sonntags und am Karfreitag findet diese Andacht um 10 Uhr statt. Dazu gibt es einen kurzen, ermutigenden Andachtsimpuls auf der Internetseite der Gemeinde und in den Schaukästen.

Ein gemeinsamer Kirchenbesuch bliebt dadurch aber weiterhin ausgeschlossen und ist durch die Behörden weiter verboten.

Über die aktuellen Angebote informiert die oben erwähnte Sonderausgabe der Lupe. Die Internetseite www.kirche-daverden.de wird immer wieder aktualisiert.

Soweit die in diesen Zeiten guten Nachrichten.

Wie in anderen Gemeinden hat auch der Daverdener Kirchenvorstand beschlossen, die Konfirmationen am 10. und 17. Mai abzusagen. Auf die Festlegung eines Alternativtermins habe man bewusst verzichtet, da alle Planungen gerade so unsicher sind, dass eine neue Terminfestlegung keine wirkliche Planungssicherheit bringe.

Pastor Quittkat dazu: „Es wird auf jeden Fall eine Konfirmation geben, wir wissen nur noch nicht wann, und das kann ehrlicherweise zurzeit auch niemand zusagen. Das betrifft gerade alles, was in unserem Kalender steht. Sobald verlässliche Planungen wieder möglich sind, werden wir sofort auf die Familien zukommen.“  jpw

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Den richtigen Sessel finden

Den richtigen Sessel finden

Wie werde ich Zerspanungsmechaniker/in?

Wie werde ich Zerspanungsmechaniker/in?

„Ich glaube, das Internet ist kaputt: Es sagt, Werder hat gewonnen.“ - Die Netzreaktionen zu #SCFSVW

„Ich glaube, das Internet ist kaputt: Es sagt, Werder hat gewonnen.“ - Die Netzreaktionen zu #SCFSVW

Neue Proteste gegen Corona-Regeln kleiner als erwartet

Neue Proteste gegen Corona-Regeln kleiner als erwartet

Meistgelesene Artikel

Landwirte in der Corona-Krise: „Jahresgewinn weg“ mehrere Betriebe im Kreis Verden betroffen

Landwirte in der Corona-Krise: „Jahresgewinn weg“ mehrere Betriebe im Kreis Verden betroffen

„Maiklänge“ sind im Radio zu hören

„Maiklänge“ sind im Radio zu hören

Fahrrad ja, Bollerwagen nein

Fahrrad ja, Bollerwagen nein

Abgespeckter Vatertag

Abgespeckter Vatertag

Kommentare