Tier lebt auf einer Sandbank

Weser-Robbe „Mucki“ geht es gut

+

Langwedel - „Mucki“, die Robbe, die seit einigen Jahren flussaufwärts der Hemelinger Weser-Schleuse lebt, hat sich erneut gezeigt.

Der Achimer Reiner Rosebrock und sein Sohn Connor, denen die Robbe schon im vergangenen Mai aufgefallen war,  sind „Mucki“ nun erneut begegnet und haben auch dieses Mal ein Video von ihrer Begegnung gemacht.

Das Tier lebt in der Weser zwischen Achim-Baden und Langwedel-Daverden auf einer Sandbank, nachdem es offenbar durch die geöffnete Schleuse dorthin gelangt war. Gänzlich klären lässt sich diese Vermutung allerdings nicht.

Der dortige Abschnitt des Flusses ist für die Schifffahrt nicht freigegeben. „Mucki“ geht es, wie auf zwei Filmchen zu sehen ist, wohl gut, urteilen Vater und Sohn. Neugierig und verspielt sucht das Tier die Nähe der beiden.

kom

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Bauamtsleiter Frank Bethge hat gekündigt

Bauamtsleiter Frank Bethge hat gekündigt

Lautes Gebrüll im Gericht: „Mann, die da waren das!“

Lautes Gebrüll im Gericht: „Mann, die da waren das!“

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

Kommentare