Langwedeler Wasserspiele

Mareike Behrmann und Maik Huß grüßen als Majestäten

+
Die frisch gebackenen Langwedeler Majestäten sind hier zu sehen. Der neue Schützenkönig Maik Huß hält hier einen Blumenstrauß in der Hand, vor ihm sitzt mittig die neue Königin Mareike Behrmann.

Langwedel - Mit Mareike Behrmann und Maik Huß hat der Schützenverein Langwedel ein neues Königspaar. Das hört sich zunächst mal sehr nüchtern an. Vorsitzende Regina Aves gestaltete am Sonntag die Proklamation im Vereinsgasthaus Klenke aber spannend.

Sie ließ vor dem Mittagessen die Familie Huß zum Hauptereignis beim Schützenfest antreten. Wer wird König? Am Vater Werner Huß ging der Kelch vorbei. Sohn Maik wurde mit dem besten Schuss neuer Schützenkönig, sein Bruder Frank trägt die Würde des ersten Ritters, und Jürgen Luttmann wurde zum zweiten Ritter ausgerufen. Den Jan-Müller-Pokal gewann mit der höchsten Ringzahl Heiko Häfecker. König der Könige ist Torsten Ronthaler.

Regen tut der Stimmung keinen Abbruch

Begonnen hatte das 139. Langwedeler Schützenfest am Donnerstag. Eigentlich sah es eher nach „Wasserspielen“ aus. Wolkenbruchartige Regenfälle herrschten beim Kranzbinden auf dem Festplatz und bei der Königin Anja Behrmann an der Marienstraße, Land unter ebenfalls am Burgberg und im Schießstand.

Regen auch beim Kommers am Freitag, dieses tat aber der Stimmung im zwischenzeitlich mit vereinten Kräften „trockengelegten“ Schießstand keinen Abbruch. Volles Haus gab es bei den Schießwettbewerben. So konnte bei bester Stimmung und viel Freibier dank der Langwedeler Kaufmannschaft der Feuerwehrpokal an Heiko Kruse verliehen werden.

Dunkle Wolken zogen auch am Festsamstag auf. Das Königspaar Behrmann sollte unter den Klängen des Spielmannzuges Nienburg und begleitet von großen Abordnungen der Schützenvereine Daverden und Langwedelermoor abgeholt werden. Das Schützenvolk suchte in Zelten Zuflucht vor dem Regen und später schien tatsächlich noch die Sonne. Was auch die Mienen bei den Delegationen der Pokalvereinigung (PV) „Alte Aller“ sowie der Schützenvereine Dauelsen und Dibbersen-Donnerstedt-Horstedt aufhellte.

Erfolgreiche Umgestaltung des Zeltes

Die Neugestaltung des Zeltes unterhalb des Burgberges erwies sich als richtig. Viele genossen dort Kaffee und Kuchen. Die Abendveranstaltung mit Musik und Tanz verlief zunächst schleppend. Dieses sollte sich aber nach der Bekanntgabe der Damenkönigin schnell ändern. Mareike Behrmann wurde von ihrer Tante Regina Aves zur Königin ausgerufen. Liselotte Elsholz bekam nach Jahrzehnte langem Anlauf als erste Hofdame ihre Schützenschnur, und Monika Rohrberg wurde zum vierten Mal in Folge zweite Hofdame. Die höchste Ringzahl und der Pokalgewinn gingen ebenfalls an Mareike Behrmann.

Den Titel des Jugendkönigs errang Jan Hogrefe, erste Hofdame wurde Alena Blume, zweite Hofdame Emily Aves. Die neue Schülerkönigin heißt Valea Dreyer, die erste Hofdame Elisa Wätjen und die zweite Hofdame Alina Behrmann.

Ende mit buntem Treiben im Sonnenschein

Der Sonntag, der letzte Festtag, begann mit dem Katerfrühstück, das Festwirt Axel Klenke und sein Team zubereitet hatten, im vollbesetzten Festzelt. Viele Gäste kamen aus der Politik, von den Sportvereinen, Gewerbetreibenden und dem Langwedeler Kulturverein. Untermalt wurde die Veranstaltung durch die stimmungsvolle Blasmusik des TSV Daverden unter der Leitung von Hermann Wahlers. Anni Hamann aus Daverden gab ihren „Senf“ zum Tagesgeschehen in der Politik und im Schützenwesen dazu.

Womit das Fest seinem Höhepunkt, der Proklamation des Königs und seines Gefolges, zusteuerte. Aber der Hofstaat ist ja schon benannt.

Im Laufe des Nachmittags, als sich der Himmel aufgeklart hatte, setzte dann buntes Treiben auf dem Festplatz ein. Vielen Besuchern mundeten Bratwurst, Bier und Süßes. Zur Freude der Damenabteilung, die wieder fleißig gebacken hatte, hieß es am Schluss: „Der Kuchen ist ausverkauft!“

roh

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

3:1 übertüncht Defizite: Bayern "nicht im siebten Himmel"

3:1 übertüncht Defizite: Bayern "nicht im siebten Himmel"

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Sommerfest der SPD in Verden 

Sommerfest der SPD in Verden 

Meistgelesene Artikel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

Wildwest im Steinweg

Wildwest im Steinweg

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Kommentare