1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Verden
  4. Langwedel (Weser)

Landjugend Daverden: Ab in den Wald

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Mit vereinten Kräften brachten Mitglieder der Landjugend Daverden den Waldlehrpfad und den Trimmpfad wieder auf Vordermann.
Mit vereinten Kräften brachten Mitglieder der Landjugend Daverden den Waldlehrpfad und den Trimmpfad wieder auf Vordermann. © Hustedt

Daverden – Die Landjugend Daverden ist eine äußerst aktive Truppe. Zwei Beispiele aus der Vergangenheit: Im Mai 2015 beteiligten sie sich an einer 72-Stunden-Aktion und bauten im Daverdener Holz an drei Tagen einen Trimmpfad über 1,8 Kilometer auf. Vier Jahre später, im Mai 2019, wieder bei der 72-Stunden-Aktion der Niedersächsischen Landjugend, schufen die jungen Leute im Daverdener Holz einen Waldlehrpfad.

Da sie damit schon vor der vorgegebenen Zeit fertig wurden, bauten sie zusätzlich noch eine Bank.

Mittlerweile sind sieben beziehungsweise drei Jahre ins Land gegangen, und die Trimmgeräte und die Schautafeln des Waldlehrpfads bedurften einer Generalüberholung. Am Sonnabend trafen sich also Mitglieder der Landjugend auf dem Schützenplatz, um mit Säge, Rasentrimmer und Bohrmaschine ausgestattet in den Wald zu ziehen. Stationen wurde frei geschnitten, Schäden ausgebessert und sämtliche Schautafeln bearbeitet, sodass sie wieder deutlich zu lesen sind. Nach zwei Stunden war die Arbeit erledigt.

Jetzt also können sich die Besucher wieder ohne Probleme über alles informieren, was es so in der freien Natur gibt, oder die körperliche Fitness unter Beweis stellen. An der „Mördergrube“ können die Besucher wieder lesen, wie dort die Kutschen überfallen und beraubt wurden. Es gibt Wissenswertes zu erfahren, etwa über verschiedene Holzarten, den Borkenkäfer, wie man das Alter eines Baumes an einer Holzscheibe abliest oder Informationen über Vögel und Fische (in der Alten Aller) und die Tiere im Wald. Das Insektenhotel soll übrigens auch noch saniert werden – wenn dort keine Insekten mehr fliegen.

2023 sind die vier Jahre Pause zwischen den 72-Stunden-Aktionen wieder rum. Dann bekommt die Landjugend eine neue Aufgabe. „Aber nicht mehr im Wald. Der ist ja jetzt gut bestückt mit Trimmpfad und Waldlehrpfad“, war die einhellige Meinung. Mal schauen, welche Aufgabe die Landjugend Daverden im Mai 2023 zu erfüllen hat. Offiziell wird die Aufgabe bis zum Start geheim gehalten.  whu

Auch interessant

Kommentare