Verein für Kultur und Geschichte verschiebt die ersten Veranstaltungen des Jahres

Daverden: Kurzes Konzert im Internet

Tatyana Ryzhkova sollte am 26. Februar in der Daverdener St. Sigismund-Kirche ein klassisches Gitarrenkonzert geben. Das ist nun verschoben.
+
Tatyana Ryzhkova sollte am 26. Februar in der Daverdener St. Sigismund-Kirche ein klassisches Gitarrenkonzert geben. Das ist nun verschoben.

Daverden – Selbstverständlich hatten Vorstand und Arbeitsgruppen des Vereins für Kultur und Geschichte Daverden einige Angebote für das Jahr 2021 geplant und vorbereitet. Ob die Veranstaltungen tatsächlich stattfinden können, „ist natürlich abhängig von den dann geltenden Corona-Verordnungen“, erklärt jetzt der Vereinsvorsitzende Theda Henken und hat dafür einen guten Grund.

Schon lange ist für den 26. Februar ein Konzert mit Tatyana Ryzhkova in der St. Sigismund-Kirche geplant. „Das wird leider nicht möglich sein“, so Henken. Die klassische Gitarristin würde allerdings gern zumindest eine kleine Video-Botschaft senden, also soll es am 26. Februar live und kostenfrei über www.daverden.de ab 19 Uhr ein kurzes Online-Konzert (30 Minuten sind geplant) aus dem Daverdener Küsterhaus geben. Das eigentliche Konzert wird dann nachgeholt, bereits erworbenen Karten behalten weiterhin ihre Gültigkeit.

Die für Anfang März geplante Foto-Ausstellung mit dem Daverdener Fotografen Ingo Wächter möchte der Verein „aus gegebenem Anlass“ in den April oder Mai verschieben. Die neuen Termine stehen noch nicht fest, im Gegensatz zu den Planungen für weitere Veranstaltungen in diesem Jahr.

Am Samstag, 26. Juni, soll es ein Open-Air-Konzert mit der Band DeLoop im Küstergarten geben. Vielleicht dann schon auf einer Bühne, die Planungen für deren Bau laufen. Die Band ist im Soul-Pop- und Funk-Bereich zu Hause und mit Coversongs unterwegs – „aber auf ihre besondere und persönliche Art und Weise, mit viel Liebe für die Musik, für die Instrumente und für das gemeinsame Musizieren“, so die Ankündigung.

In der Zeit vom 3. bis zum 11. Juli wollen die Daverdener eine Ausstellung mit Werken aus der privaten Skulpturen-Sammlung des „leider viel zu früh verstorbenen Langwedeler Künstlers Udo Smorra veranstalten“, so theda Henken. Smorra erlangte in der kurzen Zeit seines Schaffens einen Ruf, der weit über die Grenzen der Region hinaus geht.

Am 4. und 5. September möchte der Verein für Kultur und Geschichte ohne Corona und bei bestem Wetter sein Sommerfest feiern.

Den ersten Abend sitzt man gemütlich beisammen, so der Plan, am Sonntag soll die Blaskapelle des TSV Daverden im Küstergarten spielen. 

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Apotheke ohne Kundschaft

Apotheke ohne Kundschaft

Apotheke ohne Kundschaft
Gut die Hälfte kommt mit dem Bus zur Schicht

Gut die Hälfte kommt mit dem Bus zur Schicht

Gut die Hälfte kommt mit dem Bus zur Schicht
Mehr Freiheiten bei höherer Inzidenz

Mehr Freiheiten bei höherer Inzidenz

Mehr Freiheiten bei höherer Inzidenz
3241,90 Euro für Opfer des Hochwassers

3241,90 Euro für Opfer des Hochwassers

3241,90 Euro für Opfer des Hochwassers

Kommentare