Langwedelermoor: Ralf Schröder verschwindet hinter den vielen Gratulanten

König lange nicht zu sehen

Das strahlt nicht nur das neue Königshaus in Langwedelermoor mit seiner Majestät Ralf Schröder und der neuen Damenkönigin Sabine Rother – auch die Sonne schien auf das ganze Schützenfest. - Foto: Hustedt

Langwedelermoor - Bei herrlichem Sommerwetter wurde in der kleinen Ortschaft Langwedelermoor, gleich hinter der Autobahn, Schützenfest gefeiert und das zog wieder viele Ausflügler an. Vereinschef Günter Gieschen begrüßte zum Frühschoppen viele befreundete Schützendamen und Schützen aus dem benachbarten Daverden.

Der Kontakt zwischen beiden Vereinen ist blendend, mehrere jüngere Schützen sind Mitglied in beiden Vereinen. Es kamen aber auch Besucher aus anderen Ortschaften der nahen Umgebung.

Höhepunkt eines jeden Schützenfestes ist die Proklamation, und die gestaltete Günter Gieschen wie immer spannend. Schließlich rief er Ralf Schröder zum Schützenkönig 2016 aus.

Der wurde gleich so umringt von seinen Schützenwestern und Schützenbrüdern, dass er lange nicht zu sehen war. Seine beiden Ritter sind Heinz Linge und Henrik Rother.

Das angetretene Schützenvolk hatte nur einen kurzen Weg zum Königsdomizil „Am Dreieck“, wo Schröders Lebensgefährtin Claudia Heimbruch schon wartete und gleich mit einer Krone beglückt wurde.

Schon am Sonnabend wurden die neue Damenkönigin und der Jugendkönig gekürt. Damenkönigin ist Sabine Cordes, auch als engagierte Laienspielerin der Theatergruppe bekannt. Ihre beiden Hofdamen sind Janina Nevein, die im letzten Jahr auch schon Hofdame war, und Petra Rother.

Jugendkönigin wurde Lena Fortriede, auch ihre Ritter sind weiblich: Lea Schernikau und Lisa Mattfeldt-Köster. Kinderkönig wurde Benjamin Rother, seine Ritter sind Jördes Hagensen und Jana Kuhlmann.

Das traditionelle Schützenfest begann begann am Sonnabend mit dem Abholen des Vorjahrskönig Thomas Gätje. Der Spielmannzug Doenhausen begleitete das Schützenvolk auf dem kurzen Weg zum Reiterhof Gätje. Weiter war es da schon zum Kinderkönig Jakob Struckmann, denn der wohnt am Daverdener Urnenfeld. Einige Daverdener waren doch überrascht, einen Spielmannszug zu hören. Jugendkönig Tino Heimbruch (und Torjäger beim FSV Langwedel-Völkersen) ist nach seinem Kreuzbandriss noch außer Gefecht und konnte daher nicht abgeholt werden.

Die Damenkönigin Kristina Fahrenholz hatte ihre Schützendamen intern zu einem geselligen Nachmittag eingeladen. Zurück auf dem Festplatz gab es Kaffee und Kuchen, abends sorgte „Haka Music“ für ausgelassene Stimmung, auch viele Gäste aus den benachbarten Ortschaften waren dabei und feierten bis in die frühen Morgenstunden.

Schon um 9 Uhr ging es am Sonntag mit dem Königsschießen weiter. Im Festzelt gab es den „Kater-Brunch“, während die Blaskapelle des TSV Daverden unter Leitung von Hermann Wahlers die vielen Gäste unterhielt. Der ehemalige stellvertretende Vorsitzende Rainer Kossack bekam ein Ständchen, denn er hatte am Sonnabend Geburtstag.

Gegen 13 Uhr stieg dann die Spannung als Schützenchef Günter Gieschen das Schützenvolk zur Proklamation antreten ließ. Aufgeregt wartete auch der neue Schützenkönig von Holtebüttel, Sascha Schmidt, er wollte auch in Langwedelermoor Schützenkönig werden, landete auf dem 6. Platz und war ein bisschen enttäuscht. Vor ihm platzierte sich noch der Vorjahrskönig Thomas Gätje. Insgesamt schossen zwölf Schützen die höchste Ringzahl von zehn.

hu

Mehr zum Thema:

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Meistgelesene Artikel

Rettungshundeführer trainieren mit ihren Supernasen im Kletterpark Verden

Rettungshundeführer trainieren mit ihren Supernasen im Kletterpark Verden

Tim Köhler siegt in der 10,5-Tonnen-Klasse beim Trecker-Treck Nindorf

Tim Köhler siegt in der 10,5-Tonnen-Klasse beim Trecker-Treck Nindorf

Motorradunfall auf Dibberser Landstraße

Motorradunfall auf Dibberser Landstraße

Motorrad prallt gegen Hauswand

Motorrad prallt gegen Hauswand

Kommentare