Kinderarche ist in Völkersen mehr als gut angekommen / Ehrenamtliche gesucht

Und am Donnerstag reicht der Platz auf dem Sofa nicht

+
Die Völkerser Montagskinder der Kinderarche in der Grundschule Völkersen mit Erzieherin Christin Kaiser.

Völkersen - Von Jens Wenck. Ein Teil der Kinder ist draußen auf dem Schulhof unterwegs, die anderen spielen auf den Teppichen in einer Ecke. „Wir haben uns das schon mal ein bisschen gemütlich gemacht“, sagt Ute Nelle. „Mit der Spielecke, mit dem Sofa hier.“ Seit Beginn dieses Schuljahres ist die Kinderarche mit ihrem Betreuungsangebot auch in der Grundschule Völkersen angekommen.

„Angefangen haben wir mit 14 Kindern. Jetzt sind es 20. Mehr dürfen wir auch nicht pro Gruppe“, so Nelle.

Dass es tatsächlich auch im ländlich geprägten Völkersen Bedarf für eine Betreuung der Kinder nach der Schule gibt, zeichnete sich schon länger deutlich ab.

„Weil ich immer mehr Anträge auf Ausnahmegenehmigung bekam“, berichtet Angelika Bernstein-Janßen, Leiterin der Grundschule in Völkersen. Soll heißen: Immer mehr Eltern wollten ihre Kinder in Langwedel zur Schule schicken. Weil es hier das Betreuungsangebot der Arche nach der Schule mit Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung, Spiel, Spaß und Sport bis 17 Uhr gibt. Und dabei ist man auch noch flexibel. Die Kinder können jeden Tag kommen, müssen aber nicht.

2014 wurden die Pläne dann auch für Völkersen konkreter, man führte Vorgespräche, im Herbst vor einem Jahr gab es einen Elternabend, der Wünsche und Bedürfnisse abklären sollte. Ergebnis: die Völkerser Eltern wünschen und brauchen die Arche. Vorher war aber noch die Zustimmung der Gemeinde als Schulträger und Mitfinanzierer nötig, ein formeller Antrag musste gestellt werden. Alle politischen Fraktionen stimmen dem Vorhaben zu. „Keiner hat es in Frage gestellt. Das war toll.“

Angelika Bernstein-Janßen sieht durch die Kinderarche ihre Schule absolut gestärkt: „Das wertet unser Schulprofil noch einmal auf, es ist eine Gleichstellung aller Langwedeler Grundschulen.“

In Etelsen gibt es längst zwei Gruppen, in Langwedel mittlerweile sogar drei. Wovon eine aus Platzgründen auf Räume in der Oberschule ausweichen muss. Aber das nur nebenbei.

In Völkersen ist man gewissermaßen noch in den Flitterwochen, hat aber längst neue Anzeichen für eine gute und dauerhafte Beziehung entdeckt. „Ohne Absprache passt auch das pädagogische Erziehungskonzept“, so Bernstein-Janßen. „Es harmoniert gut“, findet auch Erzieherin Christin Kaiser.

Von Montag bis Donnerstag kommen die Kinder in die Arche, der Freitag ist noch nicht im Angebot. Erst einmal ist spielen angesagt. Dampf ablassen nach einem anstrengenden Schultag. Da ist es dann völlig egal, wer in die 1. Klasse geht und wer schon in die 4., hier spielen alle zusammen, finden sich Freundschaft, auch immer wieder neu. „Die Kinder freuen sich darauf, hierher zu kommen“, erzählt eine offensichtlich begeisterte Schulleiterin.

So, dann gilt es, die Kinder für ein Foto zusammenzutrommeln. Problemlos sind dann alle auf dem Sofa versammelt. „Das ist die Montagsgruppe, dienstags sieht es anders, am Mittwoch schon wieder anders und am Donnerstag reicht das Sofa nicht.“ Und, was rufen wir jetzt alle? „Spaghettiiiii!“ Dabei gibt es heute Gemüsesuppe zum Mittag. „Aber mit Würstchen!“

Vorher gehen alle zum Händewaschen. Angelika Bernstein-Janßen hat Recht. Die Kinder machen das ruhig und besonnen. „Auch beim Essen ist eine tolle Atmosphäre. Die haben alle Tischmanieren, richtig toll.“

Na, und dazu später noch die individuelle Hausaufgabenbetreuung… dann ist hier ja alles superprima.

Na, ja... Eine Sache wäre da tatsächlich noch. Die gegenseitige Unterstützung in der Schule könnte nicht besser sein, die Eltern helfen, wo es geht. Allerdings hat man noch keine einzige ehrenamtliche Betreuungskraft aus dem Ort. Außer Schulleiterin Bernstein-Janßen.

Wer so mindestens 17 Jahre ist oder sich auch in höherem Alter fit fühlt, nicht nur bei Hausaufgaben sondern mit den Kindern Fußball oder etwas anderes spielen möchte, handwerkliche Sachen oder ein Hobby weitergeben möchte: Einfach bei der Grundschule Völkersen oder der Kinderarche (Telefon 04235 957833) anrufen.

Mehr zum Thema:

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Nach Anschlag in London: Polizei lässt Festgenommene frei

Nach Anschlag in London: Polizei lässt Festgenommene frei

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Erst Stromausfall, dann kein Wasser

Erst Stromausfall, dann kein Wasser

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Kommentare