Selbstständige wählen neuen Vorstand

Hendrik Söhn VdS-Vorsitzender

Christian Meyer, Karin Jebram-Meyer, Elke Labrenz, Petra Behrmann, Franz Varnhorn, Hendrik Söhn und Jörg Behrmann (v.li.) vom alten und neuen Vorstand der VdS Langwedel. - Foto: Hustedt

Langwedel - Sechs Jahre lang führte Petra Behrmann die Vereinigung der Selbständigen (VdS) Langwedel, vorher war sie schon vier Jahre lang stellvertretende Vorsitzende. Diese zehn Jahre Vorstandsarbeit seien genug, es müsse frischer Wind in die Vereinsarbeit, befand sie jetzt auf der VdS-Jahreshauptversammlung im Daverdener Waldschlößchen.

Neuer VdS-Vorsitzender wurde der Nachtaktiv-Eventmanager Hendrik Söhn, der bisher im Vorstand als 2. Schriftführer fungierte. Neuer 2. Vorsitzender ist Jörg Behrmann, der wie der Söhn einstimmig gewählt wurde und damit in die Fußstapfen von Jörg Schaar tritt.

Als Kassenwartin wurde Elke Labrenz bestätigt – ein Beweis für eine gute Kassenführung. Karin Jebram-Meyer, bisher 2. Kassenwartin, wurde zur neuen Schriftführerin gewählt. Der bisherige Schriftführer Christian Meyer wurde 2. Kassenwart. Zum neuen Pressesprecher wählten die Versammlungsteilnehmer Franz Varnhorn.

In ihrem letzten Jahresbericht rief Petra Behrmann ein erfolgreiches Jahr 2015 in Erinnerung. Neben den jährlichen Aktionen zu Ostern und Weihnachten, dem Schnäppchenmarkt, der Beteiligung an der Schulentlassung an der Goldbach-Oberschule gab es wieder den Langwedeler Markt, dessen Motto „Langwedel ist bunt“ gut angenommen wurde.

Im Neubaugebiet „Am Mühlenbach“ wurde eine Holzbank gesponsert, so Petra Behrmann. Der Neujahrsempfang vor dem Edeka-Markt war auch im zweiten Anlauf ein voller Erfolg, denn die Open-air-Veranstaltung wird zu einem Anziehungspunkt. „Sie entwickelt sich zu einer Après-Ski-Party“, freute sich die scheidende VdS-Vorsitzende. Unter der Voraussetzung, dass gutes Winterwetter ist, kommen immer mehr interessierte Mitbürger zum Feiern, zumal Gastronomie und ein Diskjockey für hervorragende Stimmung sorgen.

Die Höhepunkte dieses Jahres nannte dann Hendrik Söhn. So wird es am 10. April wieder den beliebten Schnäppchenmarkt geben, bei dem, vorausgesetzt das Wetter spielt mit, wieder Heerscharen von Besuchern durch die Langwedeler Einkaufsstraße pilgern werden.

Vom 9. bis 11. September wird der traditionelle Langwedeler Markt gefeiert, der Marktumzug am Freitag soll in diesem Jahr unter dem Motto „Beach-Party“ stehen.

Bei der Organisation des Marktes hat man in der Vergangenheit gewisse Defizite ausgemacht. Daher haben zwei VdS-Mitglieder einen Antrag an die Gemeinde gestellt, diesen schönen Markt zu bezuschussen.

Diese finanzielle Unterstützung sei nur folgerichtig, fanden sie, denn das dreitägige Marktfest ist schon lange zu einem Aushängeschild für den Flecken Langwedel geworden. Schließlich wies Hendrik Söhn noch auf den Herbsteinkaufstag am Sonntag, 6. November, hin.

Außerdem wurden ein heikler Punkt diskutiert. Die Gesellschaft für musikalische Verwertungs- und Aufführungsrechte GEMA hatte für den vergangenen Langwedeler Markt 9.000 Euro an Gebühren verlangt. „Die Bemessungsgrundlage ist völlig abwegig gewesen“, so Petra Behrmann.

Es folgte eine juristische Auseinandersetzung, bei der man sich schließlich vor Gericht auf die Zahlung von 3.000 Euro einigte. Diese Vereinbarung mit der GEMA gilt auch für die nächsten drei Jahre. 2.000 Euro davon übernehmen die beteiligten Wirte, 1.000 Euro die VdS. - hu

Mehr zum Thema:

Perfekte Podolski-Party: Traumtor und Sieg gegen England

Perfekte Podolski-Party: Traumtor und Sieg gegen England

Die besten Bilder vom ruhmreichen Podolski-Abschied 

Die besten Bilder vom ruhmreichen Podolski-Abschied 

Polizei: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte in London

Polizei: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte in London

Werder gewinnt gegen Oldenburg und verliert Eilers

Werder gewinnt gegen Oldenburg und verliert Eilers

Meistgelesene Artikel

Beatclub rockt die Verdener Stadthalle

Beatclub rockt die Verdener Stadthalle

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Bis Ende Mai ist noch Geduld gefragt

Bis Ende Mai ist noch Geduld gefragt

Täglich Wein und Bier für Patienten erster Klasse

Täglich Wein und Bier für Patienten erster Klasse

Kommentare