Heiko Rohlfs sollte absolut Recht behalten

Ansage: „Ich werde Schützenkönig“

Das Königshaus des Schützenvereins Etelsen 2016. - Foto: Hustedt

Etelsen - „Ich werde König“ verkündete Heiko Rohlfs am Sonntagvormittag. 90 Minuten später war es dann soweit: Etelsens Schützenchef Erich Norden verkündete den Schützenkönig 2016: Heiko Rohlfs aus, seine beiden Ritter wurden der Vorjahrskönig Frank Dunker und Götz Hiltawsky, der sich auch die Schießschnur sicherte. Rohlfs war bereits 2010 Schützenkönig – gemeinsam mit Hannelore Stipps.

Sie wurde auch in diesem Jahr Damenkönigin, so dass das gemeinsame Regieren schon eingeübt ist. Stipps Hofdamen sind Lisa Brandt und Nicole Stührmann.

Jugendkönigin wurde Ida Beckmann, die auch die Schießschnur erhielt. Ihre beiden Ritter sind Josi Freese und Dennis Persicke. Zur Schülerkönigin wurde Jule Bresagk ausgerufen, die auch Trägerin der Schießschnur wurde. Ihre beiden Ritter sind Julia Packeiser und Kim Roseland.

Und dann gibt es da noch den „U-30-König“: Patrick Jonat (Teiler 406,8) vor Christoph Biene (801,4) und Lennart Ernst (958,6). Eine besondere Auszeichnung erhielt Jürgen Ernst: eine rote Laterne. Er bildete mit nur 13 Ringen das Schlusslicht.

Begonnen hatte das Etelser Schützenfest am Freitag mit dem Abholen der Damenkönigin Kerstin Stührmann. Weit brauchten die Damen nicht laufen, denn das Königshaus steht in der Etelser Straße, gleich neben der Kirche. Der Musikzug Hoya begleitete die Schützendamen und musizierte auch im Garten der Damenkönigin.

Eine Ehrenpforte gab es auch direkt neben der Kirche, am Pfarrhaus. Michel Gottschalk, Sohn von Martin und Sylke Beckmann, war der Jugendkönig 2015, so dass er von den Jungschützen am Sonnabend abgeholt wurde. Die Biergartengarnitur wurde nach der kleinen Feier abgeräumt – und musste am Sonntag wieder aufgestellt werden. Glücklicherweise stand die Ehrenpforte noch, denn Ida Beckmann folgte ihrem Bruder als Jugendkönigin.

Ebenfalls am Sonnabend wurde der Vorjahrskönig Frank Dunker vom Giersberg abgeholt. Der Musikzug Bothel begleitete den langen Schützenzug.

Der Königsball am Sonnabend war gut besucht, auch viele Gäste der befreundeten Schützenvereine Baden, Cluvenhagen und Steinberg waren gekommen. Im Laufe des Abends wurde Erich Norden zum Kaiser ausgerufen. Zur Kaiserin wurde Waltraud Kossens ernannt.

„Andrea Berg“ sorgte für ausgelassene Stimmung. Auch wenn es nicht die Sängerin persönlich war. Aber ihr Double Sylvie Sophie Steffaan war auch nicht schlechter. Das Eternety-Duo sorgte für eine ausgelassene Stimmung. Immer wieder gab es Zugaben, so dass der Königsball erst am Sonntagmorgen gegen 2.30 Uhr endete.

Früh mussten die Feiernden wieder aufstehen, pünktlich um 10 Uhr begann das Königsschießen und pünktlich startete auch die Proklamation. Zunächst zeichnete Erich Norden Otto Röpke, Bernd Stührmann und Klaus Wätjen mit der bronzenen Ehrennadel und Jörg Winkelmann mit der silbernen Ehrennadel des Kreisschützenverbandes für ihre Verdienste um den Schützenverein Etelsen aus.

Natürlich waren auch Ehrengäste wie Ortsbürgermeisterin Irmtraud Kutscher bei der Proklamation dabei. Andreas Brandt, Bürgermeister des Fleckens Langwedel, lobte die Dorfgemeinschaft in Etelsen.

Pastor Martin Beckmann wies darauf hin, dass früher die Stadtmauern mit Waffen und Schützen vor Angreifern geschützt wurden, heute würden traditionelle Vereine wie die Schützenvereine Brauchtum vor Intoleranz, Engstirnigkeit und Selbstherrlichkeit schützen und betrieben aktiv Integration.

Nach dem Mittagessen ging es mit Musik von den Moordieker Jungs und Deerns (und mit dem Bus) zum Lahof, denn der neue Schützenkönig Heiko Rohlfs wohnt in Baden, so dass es ein kleiner aber amüsanter Ausflug wurde. J hu

Mehr zum Thema:

VfB baut dank Terodde Tabellenführung aus - Aue in Not

VfB baut dank Terodde Tabellenführung aus - Aue in Not

Karneval in Riede - Tag 1

Karneval in Riede - Tag 1

Karneval in Riede - Tag 2

Karneval in Riede - Tag 2

Fasching in Hassel

Fasching in Hassel

Meistgelesene Artikel

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

„Einer hat da wohl nicht mitgedacht“

„Einer hat da wohl nicht mitgedacht“

Kein Bettenhaus ohne B-Plan

Kein Bettenhaus ohne B-Plan

Einsatz in luftiger Höhe braucht Übung

Einsatz in luftiger Höhe braucht Übung

Kommentare