Neujahrstombola des VdS Langwedel

Spektakel mit Fahrrad und Polonaise

+
Fahrradgewinner Torsten Eggers (Mitte) wird von den Moderatoren Roger Lindhorst und Petra Behrmann als erste beglückwünscht.

Langwedel - Damit fand die Neujahrstombola der Vereinigung der Selbstständigen Langwedel (VdS) ihren Höhepunkt: Die Namen der Hauptgewinner wurden gezogen. Ein Spektakel, das am Sonnabendnachmittag auf dem Parkplatz vor dem Sonderpostenmarkt über die Bühne ging. Nur schade, dass die Gewinner nicht dabei waren, meinten die Moderatoren Petra Behrmann und Roger Lindhorst.

Der erste Preis – 1500 Euro – geht an Ilona Robbers in Cluvenhagen, den zweiten Preis – 500 Euro – bekommt Gerda Bender, die ebenfalls in Cluvenhagen wohnt, und über den dritten Preis – 300 Euro – darf sich Familie Struck aus Daverden freuen. Alle Preise werden in Langwedeler Zehnern ausgegeben.

Zum guten Schluss der Veranstaltung wurde das Fahrrad verlost, ein türkisfarbenes Damenrad mit einer Klingel in Form eines Cheeseburgers. Behrmann und Lindhorst machten es spannend bis endlich feststand: Das Rad bekommt Torsten Eggers. „Ja, wir sind mit‘m Radl da“, spielte Musiker Karsten Bölting, und Eggers nahm die Glückwünsche der Moderatoren entgegen. Das „Daverdener Urgestein“ und Mitglied des Ortsrats freute sich zwar über den Gewinn, doch so richtig etwas anfangen konnte er mit dem guten Stück nicht. „Ich hab es nicht so mit dem Sport, deshalb wird das Rad für einen karitativen Zweck auf dem Langwedeler Markt versteigert – nach dem Wettkampf der Selbstständigen gegen die Politiker“, kündigte Eggers an. Eine Entscheidung, die die Besucher mit Jubel und Beifall quittierten.

Besucher wärmen sich an den Feuertonnen auf.

Der Ziehung der Hauptgewinner waren einige Stunden gemütlichen Beisammenseins vorausgegangen. Heimelig war es zwischen den Buden und Zelten auf dem Parkplatz. Feuertonnen verströmten Wärme und gedämpftes Licht, die Gäste ließen sich Glühwein und Snacks schmecken. Rund 150 Leute, überwiegend Langwedeler, kamen zur Veranstaltung, schätzte der stellvertretende VdS-Vorsitzende Jörg Behrmann zufrieden. „Ein schönes Ambiente, kaltes trockenes Wetter – ideal zum Glühweintrinken“, meinte Pressewart Franz Vanhorn. Dabei trudelten die Besucher nach und nach ein, und so richtig voll wurde es nach Einbruch der Dämmerung. Ordentlich Stimmung verbreitete Musiker Bölting als „Gitman“, dem der Spaß deutlich anzusehen war, als sich eine Polonaise durch die Menge schlängelte und einige Paare vor der Bühne tanzten. Aber erst, nachdem die Moderatoren mit Gutscheinen für Glühwein gelockt hatten.

Selbstständige spenden fleißig

Nichts lief ohne die Glücksfeen Hilal, Isabel, Maria, Paula, Vanessa und Anna – Mädchen und Jugendliche, die die Gewinner von Weihnachtsgewinnspiel und Platzverlosung zogen. Bei ersterem freute sich der Vorstand, nur ein Fünftel der Karten im Vergleich zu den Vorjahren erhalten zu haben; rund 27.000 Stück wurden bis Ende des Jahres abgegeben. „Für ihre Einkäufe bekamen die Kunden Aufkleber, die sie auf die Gewinnspielkarten klebten“, erklärte Schriftführerin Karin Jebram-Meyer. So hätten die Kunden weniger Karten auszufüllen, es wurde weniger Papier verbraucht, und sämtliche Karten passten locker in die große Box, aus der die Glücksfeen die Gewinner zogen. Kassenwartin Elke Labrenz hat schnell errechnet: „In den Vorjahren hatten wir um die 120.000 Karten, und in diesem Jahr liegen wir noch darüber.“ Denn auf jede Karte passten fünf Aufkleber.

Die Langwedeler Selbstständigen hatten für das Gewinnspiel tolle Preise gestiftet, die ebenfalls verlost wurden: Den vierten Preis, einen Tabletttisch, erhält Angela Kühn aus Völkersen, den fünften Preis, einen Porzellanbrotkasten, Folke Worresch aus Blender, den sechsten Preis, zwei Kissen, Helga Osmers aus Langwedel, den siebten Preis, ein Holztablett, Thomas Laarz aus Langwedel, den achten Preis, einen Tablettspiegel, Dominik Blume aus Walle, den neunten Preis, eine Gießkanne, Lena Wulfers aus Blender und den zehnten Preis, ein Windlicht, Familie Szalinski aus Daverden.

is

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Die Emanzipation des Wurzelgemüses

Die Emanzipation des Wurzelgemüses

DS DS7 Crossback im Test: Pretiose aus Paris

DS DS7 Crossback im Test: Pretiose aus Paris

Online auf hoher See: Als IT-Managerin an Bord

Online auf hoher See: Als IT-Managerin an Bord

Schock in Lünen: 15-Jähriger ersticht Mitschüler

Schock in Lünen: 15-Jähriger ersticht Mitschüler

Meistgelesene Artikel

Junge Landwirte mit dem Trecker zur Demonstration in Berlin

Junge Landwirte mit dem Trecker zur Demonstration in Berlin

18 Hunde und 124 Katzen derzeit im Verdener Tierheim

18 Hunde und 124 Katzen derzeit im Verdener Tierheim

Riesen-Ansturm am Kreisel: Wohnungen teilweise verlost

Riesen-Ansturm am Kreisel: Wohnungen teilweise verlost

Herbert Teppenkamp: „Wäre lieber bei Bundeswehr geblieben“

Herbert Teppenkamp: „Wäre lieber bei Bundeswehr geblieben“

Kommentare