Jahreshauptversammlung des Kreisreiterverbandes

Goldene Ehrennadel für Gerhard Stroeve

Philipp Baumgart , Vorsitzender des Kreisreiterverbandes (links) mit seinem „Vize“ Dieter Meyer (rechts) und Gerhard Stroeve, der mit der goldenen Ehrennadel des Kreisreiterverbandes ausgezeichnet wurde. - Foto: Wächter

Hagen-Grinden/Landkreis Verden - Im Rahmen der in diesem Jahr sehr gut besuchten Mitgliederversammlung des Kreisreiterverbandes (KRV) Verden im Polo Club Hagen-Grinden wurde Gerhard Stroeve vom Vorsitzenden Philipp Baumgart und seinem Stellvertreter Dieter Meyer mit der Goldenen Ehrennadel des Kreisreiterverbandes für weit über 30-jähriges Engagement im Reitsport ausgezeichnet. Dieter Meyer hielt dazu die Laudatio.

Der Intscheder war über 30 Jahre Geschäftsführer des Rennvereins Verden und dort maßgeblich an der Organisation und Durchführung der Renntage und der VER-Dinale beteiligt. Aber auch im Reitverein Aller-Weser und beim Kreisreiterverband ist der rüstige 73-Jährige bei den Jahreshauptersammlungen immer aktiv dabei und versorgt die Mitglieder mit genauen Reitsportstatistiken des abgelaufenen Jahres. Entdeckt wurde Gerhard Stroeve einst von Alfred Rosebrock (Verden), als er auf einem Aller-Weser Turnier Heinrich Behrmann (Stedebergen) auf der Meldestelle unterstützte.

Rosebrock lockte ihn kurze Zeit später zum Rennverein Verden, wo bei ihm bis vor einem Jahr als Geschäftsführer alle Fäden zusammenliefen. Aus Altersgründen gab es im vergangenen Jahr seinen Job beim Rennverein auf, um mehr Zeit für seine Familie zu haben. Falls sein Rat weiterhin gewünscht wird, steht er immer noch allen Vereinen gern zur Verfügung.

Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Philipp Baumgart gab er seinen Jahresbericht und wies unter anderem darauf hin, dass die Mitgliederentwicklung erfreulicherweise weiter leicht positiv ist. Sportwart Hannes Baumgart fand besonders positiv, dass die Junioren und Jungen Reiter im KRV sehr erfolgreich waren. So gewannen die Jungen Reiter rund 20 000 Euro und die Junioren immerhin 13 000 Euro. Guter Nachwuchs ist im Reitsport also ausreichend vorhanden.

Die Reiterinnen und Reiter im Kreisreiterverband Verden erritten insgesamt 3276 Platzierungen und eine Gesamtgewinnsumme von 793 203 Euro. Erfolgreichste Reiterin war mit 89 Platzierungen und einer Gewinnsumme von 566 720 Euro wieder einmal Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen). Dahinter kamen ihr Ehemann Markus Beerbaum (48 705) und Harm Lahde (34 994) auf die Plätze. Alle drei starten seit vielen Jahren für den RV Aller-Weser.

Es folgten die durchweg positiven Berichte der Fachwarte Fahren (Kurt Oestmann), Vierkampf (Tüdi Schnakenberg) und Vielseitigkeit (Birgit Tewes). Auch Ponywartin Kassandra Mohr zog ein positives Jahresfazit. Erfreulich fiel auch der Kassenbericht von Kai Bemmann aus, so dass der Vorstand von der Vereinsvertretern einstimmig entlastet wurde. Wahlen standen in diesem Jahr nicht auf der Tagesordnung.

Kai Bemmann informierte die Mitglieder darüber, dass die Landesreitschule Hoya Insolvenz angemeldet hat, dort aber erst einmal alles in der jetzigen Besetzung weiter läuft. Dieter Meyer teilte den Vertretern der Vereine mit, dass der Pferdesportverband Hannover eine große Strukturreform plant, über die im Frühjahr 2018 entschieden werden soll. Sinn der Maßnahme ist eine Regionsbildung, das heißt zum Beispiel eine Zusammenlegung verschiedener Kreisreiterverbände. In diesem Fall wären das der KRV Verden und der KRV Rotenburg. Der KRV Verden wird zu diesem Thema alle Vereine zu einer ausführlichen Info-Veranstaltung im Frühsommer einladen, um seine Mitgliedern über Vor- und Nachteile dieser Strukturreform zu informieren und um mit ihnen darüber zu diskutieren.  

jho

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Meistgelesene Artikel

Rüstzeug für den Arbeitsplatz in Deutschland

Rüstzeug für den Arbeitsplatz in Deutschland

Grundsteinlegung für die Janusz-Korczak-Schule

Grundsteinlegung für die Janusz-Korczak-Schule

Der rote Rucksack ist im Landtag angekommen

Der rote Rucksack ist im Landtag angekommen

Viele Zaungäste an der Edeka-Baustelle

Viele Zaungäste an der Edeka-Baustelle

Kommentare