Gemeinde gibt 80.000 Euro für Sanierung des Küsterhauses

Daverden - Ein bisschen unsicher waren die vielen Daverdener und Mitglieder des Vereins für Kultur und Geschichte am Donnerstagabend schon.

Würde auch der Gemeinderat wie der Ortsrat und die Fachauschüsse zuvor dem beantragten Zuschuss von 80 000 Euro für die Sanierung des Küsterhauses Daverden zustimmen? Oder gdoch nur 68 300 Euro, wie von der Gemeindeverwaltung vorgeschlagen? Der Rat votierte einstimmig für die 80 000 Euro. 

Auch weil die Daverdener und ihre Verein so viel Engagement in den Erhalt des Hauses stecken, so alle Fraktionen. Zudem gebe es die volle Summe nicht nach dem Metzgerprinzip „Darf es noch ein bisschen mehr sein“, so Gerd Landzettel (WGL), sondern weil man in Daverden längst nicht auf so viele Fördertöpfe zurückgreifen könne, wie etwa beim Häuslingshaus.

Die Gemeinde knüpft den Zuschuss aber an Bedingungen: Das Geld wird in zwei Portionen à 40 000 Euro einmal 2017 und 2018 bereitgestellt. Gezahlt wird nur dann, wenn die Finanzierung der Sanierung komplett steht und der Verein für Kultur und Geschichte schon mindestens 80 Prozent bzw. 96 000 Euro seines Kapitals in das Küsterhaus gesteckt hat.

jw

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Flüchtling mischt bei der Achimer Feuerwehr mit - doch Abschiebung droht

Flüchtling mischt bei der Achimer Feuerwehr mit - doch Abschiebung droht

Adrian Mohr punktet im Heimspiel

Adrian Mohr punktet im Heimspiel

CDU bleibt stärkste Partei in Kirchlinteln

CDU bleibt stärkste Partei in Kirchlinteln

Ottersberg wählt AfD nicht in Landtag

Ottersberg wählt AfD nicht in Landtag

Kommentare