Zweiwöchige Ausbildung mit Prüfung

Führerschein für Kutschfahrer

Da soll es wohl nur strahlende Gesichter geben. Nach intensiver Vorbereitungen bestanden beim Reit- und Fahrverein „Zauberwald“jetzt alle Teilnehmer ihre Prüfungen.

Etelsen - Bei Hochzeiten sind sie auf jeden Fall immer gern gesehen und ein beliebtes Fotomotiv: Kutschen. Nun sind Kutschfahrer aber beileibe nicht nur bei Hochzeiten unterwegs. Es gibt es bemerkenswerte Anzahl von Menschen, die dieser Variante des Pferdesports nachgehen. Natürlich müssen Pferd, Kutsche und Fahrer auch mal auf öffentliche Straße. Also einfach anspannen und los? Mitnichten. Von den Kutschfahrern wird eine Menge Können und Wissen verlangt.

Das wird natürlich auch abgeprüft. So wie jetzt beim Reit- und Fahrverein Zauberwald und seinem Ausbilder Gerd Zwirner in Etelsen. Hier ging es jetzt konzentriert um das Fahrabzeichen FA5 und den Kutschenführerschein sowie den Basispass-Pferdekunde.

So ein Ausbildungsprogramm hat es, wie angedeutet, in sich – und darum ging man schon den Herbstferien an die Arbeit. Fünf Pferdefreunde wollten den Basis-pass und sieben den FA5/Kutschenführerschein.

Reibungslos und harmonisch ging das Mammutausbildungsprogramm in den zwei Wochen bei allen Wetterlagen über die Bühne. Hierbei wurde täglich in theoretischen und praktischen Teile unterrichtet. Pferdegespanne sind häufig auch im Straßenverkehr unterwegs und werden damit zum Verkehrsteilnehmer. Als solche hat man natürlich jede Menge Regeln zu beachten.

Mit Blick auf die Sicherheit und zur Unfallprophylaxe gibt es seit dem 1. Juni 2017 den bundeseinheitlichen Kutschenführerschein der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN). Dieser soll sicherstellen, dass die verantwortlichen Personen auf dem Kutschbock fähig sind, ein Pferdegespann auf öffentlichen Wegen und Straßen zu führen.

Vielfältige Ausbildungsinhalte

Inhalte dieser Ausbildung sind die Achenbach'sche-Fahrlehre, Geschirrkunde, Wagenarten, Stilarten der Anspannung, sachgemäßes Auf-und Abschirren eines Ein- und Zweispänners, Ein- und Ausspannen, vorschriftsmäßige Leinenaufnahme sowie korrekte Leinen- und Peitschenführung (Geradeaus und in Wendungen), Fahren im Gelände und im Straßenverkehr, die Straßenverkehrsordnung, umweltverträgliches Verhalten beim Fahren, Versicherungsfragen und das Tierschutzgesetz.

Bevor jemand ein Pferde- Leistungsabzeichen erlangen kann, braucht er als Voraussetzung den Basispass Pferdekunde. Dieser beinhaltet die Entwicklungsgeschichte, das Pferdeverhalten, die Sprache der Pferde, Pferderassen, Pferdezucht, artgerechte Haltung, fachgerechte Fütterung, sicherheitsbewusster Umgang, Führen und Anbinden, Verladen und Transportieren, Putzen und Pflegen, Satteln und Trensen, Pferdekrankheiten und der Pferde und Tierschutz.

Dem Ganzen liegen in den beiden Ausbildungen also richtig hohe Ansprüche zugrunde. Und was passierte jetzt beim Reit- und Fahrverein Zauberwald vor den beiden Prüferinnen (Richterin der FN) Dr. Henriette Harbort und Brigitte Müller? Das passierte: Man bewies, dass die Ausbildung durch Gerhard Zwirner in Theorie und Praxis ein voller Erfolg war.

Mit Basispass Pferdekunde geht es los

Zunächst wurde der Basispass Pferdekunde geprüft. Hier bestanden alle fünf Teilnehmer und erhielten ihre Urkunde und Abzeichen/Anstecknadel erhalten. Im Anschluss ging es gleich in die nächste Prüfungsrunde. Bei dem FA5 und Kutschenführerschein wird die Prüfung in zwei Teile gegliedert. Teil 1: praktisches Fahren und Teil 2: die Stationsprüfung.

Auch hier mussten die Prüflinge das Gelernte wiedergeben müssen – und alle bestanden ihre Prüfung. Klarer Fall, der Reit- und Fahrverein Zauberwald ist Ausbilder Gerhard Zwirner ausgesprochen dankbar. Außerdem fand man sich durch Rita Zwirner und etlicher Helferinnen und Helfer gut versorgt und alles war bestens vorbereitet.

Vom Reit- und Fahrverein erwarben Sandy Böschen den FA5 und den Kutschenführerschein, Ben Böschen den Basispass Pferdekunde und dann den FA5 und Kutschenführerschein und Lena Böschen den Basispass Pferdekunde. Letzteren erreichte auch Sina Westermann.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Altpapiercontainer gerät in Brand

Altpapiercontainer gerät in Brand

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

Meistgelesene Artikel

Kinder-Second-Hand-Basars überreicht 650 Euro an „Café Wir in Achim“

Kinder-Second-Hand-Basars überreicht 650 Euro an „Café Wir in Achim“

„Das erste Buch“ wird an alle Erstklässler in Oyten und Sagehorn verschenkt

„Das erste Buch“ wird an alle Erstklässler in Oyten und Sagehorn verschenkt

Unbekannter verschenkt in Verden Teddy an kleines Mädchen

Unbekannter verschenkt in Verden Teddy an kleines Mädchen

Luttumer Grundschüler setzen Zwiebeln

Luttumer Grundschüler setzen Zwiebeln

Kommentare