Freilichtbühne Holtebüttel erfüllt sich einen Wunsch: Zum ersten Mal ein Jugendstück

„Freedag Nacht“ – Theater für Jugendliche

+
Fenja und Mattis Gerkens, Beeke Haase, Clemens und Lennart Grimm, Christoph Lindhorst, Vineta Grimm (v.li.) und Stina Allermann sind die Schauspieler des ersten Jugendstücks.

Holtebüttel - Zum ersten Mal in der 50-jährigen Geschichte der Freilichtbühne Holtebüttel wird dort in diesem Jahr zusätzlich ein Jugendstück aufgeführt. Die unterhaltsame Geschichte um einen folgenschweren Discoausflug wird von Jugendlichen gespielt und ist insbesondere etwas für Gleichaltrige, aber auch für alle anderen Theaterfreunde. Gespielt wird an drei Abenden vom 19. bis 21. Juni, jeweils ab 19.30 Uhr.

In ihrem Jubiläumsjahr erfüllen sich die Holtebüttler Plattsnackers damit einen lang gehegten Wunsch. „Wir wollten das schon ewig mal machen“, sagt Regisseurin Marita Coels.

Acht Jugendliche oder eher junge Erwachsene konnten sie für die Idee gewinnen. Einzig Christoph Lindhorst spielte schon häufiger auf der Waldbühne. Für alle anderen ist es eine persönliche Premiere, die sie beim Einstudieren des Textes vor eine zusätzliche Herausforderung gestellt hat, denn sie konnten bislang alle kein Plattdeutsch.

Bei den meisten von ihnen wird zu Hause plattdeutsch gesprochen und durch ihre Eltern sind sie seit frühester Kindheit mit der Freilichtbühne verbunden, doch verstehen ist einfacher als es selbst zu sprechen. Weil man hofft, dass viele der langjährigen Fans auch die Aufführungen des Theaternachwuchses besuchen werden, sehen sich die jungen Theaterspieler einem erfahrenen und kritischen Publikum gegenüber.

In dem Stück „Freedag Nacht“ von Stephan Greve geht es um eine Gruppe Jugendlicher, die in einem Ort leben, in dem ihnen nicht viel geboten wird.

Als in der Nachbarstadt eine Disco eröffnet, wollen sie dort feiern. David, der als einziger ein Auto hat, wird schnell als Fahrer auserwählt. Doch auch er will Spaß haben, was in einem Desaster endet.

Rund eineinhalb Stunden dauert die Aufführung inclusive Pausen.

Die erfahrenen Holtebütteler Theaterhasen starten wie immer am dritten Wochenende im Juli in die diesjährige Spielsaison. „Sötens für de Tanten“, verspricht ab 18. Juli wieder beste Unterhaltung bei den Plattsnackers.

wb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch zündet in Verden

Der brennende Mönch zündet in Verden

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vorsicht gegenüber der Weser-Robbe

Vorsicht gegenüber der Weser-Robbe

Kommentare