Förderverein für „Nachhaltige Ernährung, Umweltbildung und Agrarwirtschaft“

Kinder in die Küche und auf den Bauernhof holen

+
Christine Tewes, Annameta Rippich und Sebastian Kuhlmann – der Vorstand des neuen Fördervereins für „Nachhaltige Ernährung, Umweltbildung und Agrarwirtschaft“.

Langwedel - „NEUA“ ist ganz neu, steht für „Nachhaltige Ernährung, Umweltbildung und Agrarwirtschaft“ und ist ein Verein, den der Kreisverband der Landfrauen Verden und Rotenburg und das Landvolk gegründet haben. Der Verein hat es auf Kinder abgesehen, im positiven Sinne.

Auf der Novemberversammlung der Kreislandfrauen mit Delegierten der Ortsvereine Achim, Ottersberg, Posthausen, Thedinghausen und Verden im Langwedeler Gasthaus Klenke erläuterte Sebastian Kuhlmann die Ziele des Vereins. Kuhlmann ist beim Landvolk für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing zuständig.

Zweck des Vereins ist die „Förderung der regionalen schulischen und außerschulischen Umweltbildung mit dem Schwerpunkt Land-, Forst - und Ernährungswirtschaft“.

„Wir wollen die Kinder auf die Höfe bekommen“, so Kuhlmann. Daher wurde im vergangenen Jahr das Projekt „Vom Hof auf den Teller“ ins Leben gerufen.

Hofbesuche wurden organisiert, Landwirtschaft sollte hautnah erlebt werden können. In Schulen und Kindergärten kochten die Landfrauen gemeinsam mit Kindern, im Nachgang wurde erläutert, wo die Lebensmittel überhaupt herkommen. Die wachsen nämlich nicht im Supermarkt…

„Die Resonanz ist groß, der Markt ist da“, so Kuhlmann. Leider besteht aber Bedarf an finanziellen Ressourcen. Die BINGO-Umweltstiftung bezuschusst das Projekt mit rund 9.000 Euro für zwei Jahre.

Zur weiteren Unterstützung wurde nun der Förderverein. Gründungsmitglieder waren unter anderem führende Köpfe der Jägerschaft in den Landkreisen Rotenburg und Verden, der Forstwirtschaft und der Landfrauen der Kreise Rotenburg und Verden, aber auch der Verein ehemaliger Landwirtschaftsschüler und das Landvolk ist dabei.

Zur Vorsitzenden wurde Annameta Rippich gewählt, die Vorsitzende im Kreisverband Verden der Landfrauen. Schatzmeisterin ist Christine Tewes, Beisitzer Antje Kaars und Thore Castens. Geschäftsführer ist Sebastian Kuhlmann.

Aber auch der Förderverein ist auf Spenden angewiesen. Schließlich hat man sich zum Ziel gesetzt, ein „Grünes Klassenzimmer“ zu bauen, auf dem Hof Lüllmann-Kaars in Bassen.

Hier möchte man Kindern Pflanzen und Tiere näher bringen. Dazu gehört das kleine Kräuter-ABC mit dem Riechen und Schmecken von Küchenkräutern. Nachgehen will man hier auch Fragen der Art: „Wie vermehren sich Pflanzen?“ „Was wächst da eigentlich am Wegesrand?“

Natürlich gibt es im „Grünen Klassenzimmer“ ein Stück theoretischen Unterricht. Aber auch ganz viel praktische Arbeit. „Es wird außerschulisch bestimmt eine tolle Sache“, schwärmte Sebastian Kuhlmann.

In Langwedel stellte sich außerdem noch Sonja Butz-Georg von der Koordinierungstelle Frau und Wirtschaft des Landkreises Verden vor. Die 48jährige Diplom-Ingenieurin aus Hohenaverbergen arbeitet seit diesem Jahr im Fachdienst Wirtschaft im Kreishaus.

In den vergangenen beiden Jahren absolvierte sie eine Ausbildung zur Equal-Pay-Beraterin. „Equal Pay“ steht sinngemäß für: Gleiches Geld für gleiche Arbeit. Das gibt es längst nicht überall.

So kritisierte Butz-Georg die immer noch unterschiedliche Bezahlung von Mann und Frau, mit weitreichenden Folgen für die Frauen.

Seit 1966 gibt es den „Equal-Pay-Tag“ in den USA, seit 1988 auch in Deutschland. Dieser Aktionstag für gleiche Bezahlung findet wieder am 19. März 2016 statt, denn dieses ist der Tag, bis zu dem die Frauen in Deutschland statistisch gesehen unentgeltlich arbeiten, da sie 22 Prozent weniger verdienen als die Männer.

„Was ist meine Arbeit wert?“, stellte Sonja Butz-Georg als Frage in den Raum. „Was wollen Sie gegen die unterschiedliche Entlohnung tun?“, kam als Frage zurück. Eine Sofortlösung hatte Butz-Georg nicht parat. Aber sie plant zu Beispiel Workshops für Mütter und Töchter, in denen frau sich auf die Suche nach zukunftsträchtigen Berufen – mit entsprechenden Verdienstmöglichkeiten – begeben will.

hu

Mehr zum Thema:

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Luther und Störtebeker zanken über Wohltaten

Luther und Störtebeker zanken über Wohltaten

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Olaf Lies über Störtebeker: „Robin Hood der Seefahrer“

Olaf Lies über Störtebeker: „Robin Hood der Seefahrer“

Kommentare