Etelser feiern ihre „Waldweihnacht“ auch ohne Wald / Knipp und Klönschnack

Vorfreude auf dem Dorfland

+
Sylke Beckmann, Ulrike Neumann und Jürgen Neumann waren bei der Waldweihnacht für die Knippversorgung zuständig.

Etelsen - Viele Besucher kamen am Sonntagabend zur „Waldweihnacht“ auf dem Etelser Dorfland, auch wenn ein Wald da gar nicht gesichtet wurde. Aber hier gibt es den großen wunderbar geschmückten Weihnachtsbaum, den der Dorfverein und die Feuerwehr schon vor zwei Wochen aufgestellt haben.

Gewohnt kraftvoll begrüßte Pastor Martin Beckmann die Gäste der Waldweihnacht, die sich in der Dunkelheit um den großen beleuchteten Baum versammelt hatten. Diesen Weihnachtsbaum nahm sich Martin Beckmann auch als Thema für seine Predigt. Kurze Texte und Gebete gehörten auch zu diesem Abend. Die Etelser und ihre Gäste sangen die gängigen Weihnachtslieder kräftig mit. Musikalisch unterstützt wurde diese Veranstaltung von einem Teil des Daverdener Posaunenchors, der um Einzeltrompeter aus Baden und Verden verstärkt worden war.

Vor dem Weihnachtsbaum hatte man den großen Adventskranz aus der Etelser Kirche aufgestellt, an dem an diesem Advent, logisch, drei Kerzen brannten. Einige Besucher hatten Fackeln in die Hand gedrückt bekommen, so dass der dunkle Platz etwas erleuchtet wurde und die Advents- und Weihnachtslieder auch vom Blatt abgelesen werden konnten.

Anschließend ging es aber mitnichten sofort nach Hause. Klönschnack im heimeligen Ambiente war angesagt.

Der von der Ortsfeuerwehr Etelsen ausgeschenkte Glühwein und dazu gehörige Keksen wurden ausgiebig genossen.

Großer Andrang herrschte auch beim Stand des Kirchenvorstands, dort briet der Jürgen Neumann in einer großen Pfanne eine Menge Knipp, den Sylke Beckmann und Ulrike Neumann, mit Nikolausmützen auf dem Kopf, verkauften.

Zusammen mit einer Scheibe Brot und einer Gurke schmeckte es den Besuchern hervorragend. Sichtbares Zeichen: An diesem Stand gab es immer eine lange Schlange. Andere wieder zogen den Genuss einer Bratwurst vor, gegrillt von den Volleyballern des TSV Etelsen. Dazu noch die festlichen Weihnachtslichter: Am dritten Adventssonntag gab es auf dem Dorfland eine schöne Portion Vorfreude auf das Weihnachtsfest.

hu

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Flächenbrand-Seminar beim Feuerwehrhaus

Flächenbrand-Seminar beim Feuerwehrhaus

Prozess gegen "Cumhuriyet"-Journalisten hat begonnen

Prozess gegen "Cumhuriyet"-Journalisten hat begonnen

Reitturnier in Wechold bei Familie Bösche

Reitturnier in Wechold bei Familie Bösche

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Meistgelesene Artikel

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

36-Jähriger mit rekordverdächtigem Promillewert auf der A27

36-Jähriger mit rekordverdächtigem Promillewert auf der A27

Kommentare