50 Aussteller präsentieren Angebot

Schlossgartenfest: Vergnügen vor malerischer Kulisse lockt an drei Tagen

+
Daumen hoch für das nächste Schlossgartenfest in Etelsen – Familie Beckröge hat alles organisiert: (von links) Carsten Beckröge, seine Frau Jara mit Nachwuchs, Schwager Marco Bachmann und Familienoberhaupt Harm Beckröge. 

Etelsen - Nur noch wenige Tage, dann startet das diesjährige Etelser Schlossgartenfest. Mit dem zweiten Juniwochenende früher als in anderen Jahren und erstmalig bereits an einem Freitag. Somit können die Besucher das weit über die Kreisgrenzen bekannte und beliebte Gartenfestival an drei aufeinanderfolgenden Tagen genießen.

Los geht es am Freitag, 8. Juni, um 12 Uhr. Geöffnet bleibt die Veranstaltung am ersten Tag bis 20 Uhr. Sonnabend und Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr. An allen drei Tagen können sich die Besucher auf rund 150 Aussteller freuen, die aus der Region und weit darüber hinaus anreisen werden.

Die 17 000 Quadratmeter umfassende Veranstaltungsfläche erstreckt sich über den Hof Beckröge, der einst zum Schlossgarten gehörte, und einen Teil des Schlossparks. Vor der malerischen Kulisse des Etelser Schlosses können die Besucher die gemütliche Atmosphäre genießen und sich an den Ständen der Aussteller all der schönen Dinge erfreuen, die zum Wohnen und Leben auf dem Land passen.

Über nahezu den gesamten Hof der Familie Beckröge, die seit mehreren Jahren diese Großveranstaltung organisiert, verteilen sich die Aussteller. „Ein Fest für alle Sinne“, so beschreibt es Familienoberhaupt Harm Beckröge. Das leibliche Wohl kommt dabei nicht zu kurz und auch musikalisch wird einiges geboten.

Unter dem Scheunenschauer auf dem Hof wird eine Bühne aufgebaut. Dort wird am Eröffnungstag die Big Band des Verdener Domgymnasiums auftreten. Am Sonnabend folgt das Duo „Pure Invention“ und am Sonntag die „Algo-Rythm-Big Band“. Letztere dürfte vielen Fans des Schlossgartenfestes noch als „Underwater-Big Band“ in guter Erinnerung sein. Unter diesem Namen haben die Musiker aus Bremen schon häufiger dort gespielt.

Zugleich ist den Veranstaltern wichtig, dass das Schlossgartenfest eine Veranstaltung für die gesamte Familie ist. Für Kinder gibt es verschiedene Attraktionen im hinteren Bereich des Hofes, Dorfstraße. Mitmachaktionen, Hüpfburg, Kinderschminken, eine Kleintier-Ausstellung und ein Kinder-Kettenkarussell sind geplant und es werden historische und ein moderner Trecker ausgestellt.

Die Tageskarte kostet sechs Euro. Bis zum Alter von 15 Jahren ist der Eintritt frei. Menschen mit Behinderungen zahlen fünf Euro und eine notwendige Begleitperson hat freien Eintritt. Hunde sind willkommen, müssen aber an der Leine geführt werden. Für Drahtesel gibt es reichlich kostenlose Abstellplätze. Ebenso für Autos, die insbesondere im Bereich der Dorfstraße und am Sportplatz Stellflächen finden. Und am Sonntag wird es zusätzlichen einen kostenlosen „Park & Ride“-Service mit Bussen vom Parkplatz des Edeka-Markts in Achim-Baden geben. - wb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erdogan-Party in der Türkei: AKP-Anhänger feiern möglichen Wahlsieg wie WM-Triumph

Erdogan-Party in der Türkei: AKP-Anhänger feiern möglichen Wahlsieg wie WM-Triumph

WM-Aus für Lewandowski: James führt Kolumbien zum 3:0

WM-Aus für Lewandowski: James führt Kolumbien zum 3:0

Fotos vom Hurricane-Abschluss am Sonntagabend

Fotos vom Hurricane-Abschluss am Sonntagabend

Federer verliert Finale und Nummer 1 - Kein Jubel bei Zverev

Federer verliert Finale und Nummer 1 - Kein Jubel bei Zverev

Meistgelesene Artikel

Abi-Varieté im Domgymnasium mit temporeichen Darbietungen

Abi-Varieté im Domgymnasium mit temporeichen Darbietungen

Gute Stimmung bei der Abschlussfeier in Dörverden

Gute Stimmung bei der Abschlussfeier in Dörverden

Der wilde wilde Westen fängt im Lindhoop an

Der wilde wilde Westen fängt im Lindhoop an

Autotransporter kippt auf der A27 um: Vollsperrung bis in den Mittag

Autotransporter kippt auf der A27 um: Vollsperrung bis in den Mittag

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.