Frau nimmt Verfolgung auf

Einbrecher kommen tagsüber

+
Die Einbrecher kamen über die Terasse. 

Etelsen - Eine kleine Einbruchsserie am Vormittag und in den Mittagsstunden des Freitags beschäftigt derzeit die Polizei. An der Etelser Straße Im Speckenholt waren die Täter zwischen 9.15 und 9.50 Uhr aktiv, als die Hausbewohnerin gerade für eine Zeitlang abwesend war. Sie hebelten die Terrassentür auf, durchsuchten kurz die Räumlichkeiten und entwendeten Schmuck und Bargeld.

Wagen mit Dortmunder Kennzeichen im Blick

Um 10.08 Uhr waren wahrscheinlich die gleichen Einbrecher nach Polizeierkenntnissen in Langwedeler Moor. Nachdem auf Klingeln niemand öffnete, hebelten sie eine hintere Terrassentür auf. Ihre weiteren Pläne brachen sie ab, als sie bemerkten, dass sich offensichtlich doch jemand in der Wohnung aufhielt. Die Tochter des Hauses war zuvor ins Obergeschoss geflüchtet und hatte die Polizei alarmiert.

Die Täter entfernten sich jedoch umgehend. Eine Zeugin beobachtete drei Männer, die von dem Grundstück kamen und in einen silberfarbenen Wagen mit Dortmunder Zulassung stiegen. Die Frau folgte dem Wagen, bis der auf die Autobahn in Richtung Hannover abbog. Diese Information erreichte die Polizei aber mit Verzug, so dass eine Fahndung erfolglos blieb.

Das Auto war auch bei einem Einbruch im Kreis Rotenburg aufgefallen. Am Freitag folgte dann ein weiterer Einbruch in Kohlenförde.

Mehr zum Thema:

Schau der Besten in Verden: Miss-Wahl 

Schau der Besten in Verden: Miss-Wahl 

„Madame“ gewinnt Miss-Wahl für Milchkühe

„Madame“ gewinnt Miss-Wahl für Milchkühe

Ismaels Leistungsträger

Ismaels Leistungsträger

VW Arteon: Erste Fotos vom CC-Nachfolger

VW Arteon: Erste Fotos vom CC-Nachfolger

Meistgelesene Artikel

Anstecknadeln und Rosen überreicht

Anstecknadeln und Rosen überreicht

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

Bagger beschädigt Starkstromleitung an der A1

Bagger beschädigt Starkstromleitung an der A1

Enorme Investitionen auf Pump

Enorme Investitionen auf Pump

Kommentare