1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Verden
  4. Langwedel (Weser)

Dorfverein veranstaltet Pflanzenflohmarkt an der Windmühle Etelsen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lisa Duncan

Kommentare

Beim Pflanzenflohmarkt im August 2020 mussten Gäste Eintritt zahlen. Der Markt 2021 war nur schwach besucht. Ob das an zu wenig Werbung lag oder an pandemiebedingter Zurückhaltung, ist nicht abschließend geklärt.
Beim Pflanzenflohmarkt im August 2020 mussten Gäste Eintritt zahlen. Der Markt 2021 war nur schwach besucht. Ob das an zu wenig Werbung lag oder an pandemiebedingter Zurückhaltung, ist nicht abschließend geklärt. © Muthke

Etelsen – Bei den Corona-Einschränkungen stehen die Zeichen im Landkreis Verden auf Lockerungskurs. Viele Veranstaltungen, die lange Zeit nur unter hohen Auflagen möglich waren, lassen sich nun wieder relativ problemlos planen. Das gilt nach zwei Jahren Pause auch für den Frühjahrs-Pflanzenflohmarkt an der historischen Mühle „Jan Wind“ in Etelsen. Wie der Dorfverein Etelsen/ Cluvenhagen/ Hagen-Grinden jetzt ankündigt, ist er für Samstag, 30. April, von 9 bis 13 Uhr geplant.

Laut dem Vorsitzenden des Dorfvereins Robert Nannen werden die Aussteller „alles anbieten, was im heimischen Garten wachsen soll“. Der Eintritt ist frei, und Platz für weitere Aussteller wäre ebenfalls vorhanden, sagt Organisatorin Marlies Muthke. Acht hätten sich schon angemeldet, das sei eigentlich genug. „Aber wir können auch hinter der Mühle noch Stände aufbauen“, so Muthke. Neue Aussteller können sich also noch unter der Rufnummer 04202/ 70516 melden.

Zuletzt war der Frühjahrs-Pflanzenflohmarkt rund um die historische Galerie-Windmühle 2019 über die Bühne gegangen. „Der ist super gelaufen, das war echt stark“, erinnert sich Nannen noch gut an den regen Zulauf an Pflanzenkäufern. Einen vergleichbaren Ansturm würde der Dorfverein natürlich gerne wiederholen, merkt er an.

Etwas mau war zudem die Vorgängerveranstaltung im Herbst 2021 gelaufen. Mit kurzfristiger Absage des Frühjahrs-Pflanzenverkaufs 2021 hatte der Verein die Veranstaltung auf den Herbst verschoben. „Die Verordnungen haben die Planungen sehr kompliziert gemacht“, erklärt Nannen. Im Herbst 2021 nahm der Verein die Organisation mit Muthkes Unterstützung trotzdem in Angriff. Da seien „Spezialmärkte“ wie diese wieder erlaubt gewesen. Schon im August 2020 war der Markt unter der Voraussetzung, dass Hygienemaßnahmen eingehalten werden und die Besucher Eintritt zahlen, möglich gewesen. Der Erlös ging an den Dorfverein Etelsen/Cluvenhagen/Hagen-Grinden, wofür die allermeisten Besucher auch Verständnis hatten.

Das Angebot am Samstag, 30. April, umfasst Nannen zufolge „die ganze Palette: von Blumen über Gemüse bis hin zu Vogelhäuschen“. „Es ist schon sehr vielfältig. Es gibt querbeet alles, was man so für den Garten brauchen kann“, ergänzt Marlies Muthke, die zuvor selbst Anbieterin war und den Markt seit 2018 im Alleingang organisiert. Neben dekorativen Stauden für das Blumenbeet kann der geneigte Gartenfreund auch Tomatenpflanzen in allen Variationen erstehen – „von schwarzen oder gelben Kirschtomaten über Tigertomaten bis hin zu Busch- oder Fleischtomaten“. Neben Heckenpflanzen und Büschen gibt es dekorative Pflanzgefäße vom Topf bis zum Balkonkasten. Ein Stand mit Vogelnistkästen und Insektenhotels rundet das Angebot ab.

Obgleich das Masketragen keine Pflicht mehr ist, empfiehlt Muthke den Besuchern, genügend Abstand zueinander einzuhalten und, wo es eng wird, eine Mund-Nasenschutz aufzuziehen. Weil die Stände in der Regel links und rechts von der Mühle aufgebaut werden, und daher auf dem Gelände kein Parkplatz vorhanden ist, empfiehlt Robert Nannen motorisierten Besuchern, an der Straße zu parken.

Die Mühle ist während des Pflanzenflohmarkts ebenfalls geöffnet. Nannen steht auch vor Ort für Fragen zur Verfügung, aber sonst sei dort nichts weiter geplant. Natürlich können die Pflanzenfreunde die schöne Kulisse genießen. „Und wir haben eine kleine Überraschung für Aussteller und Gäste vorbereitet“, kündigt Nannen an.

Unterdessen freut sich der Vorsitzende des Dorfvereins auf weitere Veranstaltungen in diesem Jahr. Denn neben den Führungen für Schulklassen und Hochzeiten, die auch während der Corona-Zeit mit Einschränkungen liefen, will der Verein nun auch endlich wieder am Pfingstmontag, 6. Juni, den Deutschen Mühlentag zelebrieren. Dazu habe der Dachverband, die Deutsche Mühlenvereinigung Niedersachsen-Bremen, bereits aufgerufen und auch beim Dorfverein steht der Termin schon fest im Kalender.

Auch interessant

Kommentare