Arbeitsgruppe bringt neue Internetseite für ihr Dorf an den Start

Das Dorfportal – für Völkersen

Das Homepage-Team Völkersen (v.li.): Inge Vogel, Bijanka Müller, Andreas Noltemeyer und Webmaster Erhard Müller.
+
Das Homepage-Team Völkersen (v.li.): Inge Vogel, Bijanka Müller, Andreas Noltemeyer und Webmaster Erhard Müller.

Völkersen – „Wenn, dann muss es gleich richtig schön sein“, meint Inge Vogel, und findet, dass die neue Homepage für Völkersen sich wirklich sehen lassen kann. Da wollen wir doch einen ersten Blick auf www.voelkersen.de werfen. Und einen zweiten Blick – und den dritten gleich hinterher. Stimmt. Was sich da „Völkersen live Dorfportal“ nennt, ist in der Tat gut geworden.

Der neue Internetauftritt der Völkerser ist erst seit ein paar Tagen freigeschaltet und die ersten Reaktionen sind durchweg positiv. Modern, schön übersichtlich und toll auf dem Handy zu sehen und zu bedienen ist die Seite – was in den heutigen Zeiten ja besonders wichtig ist.

„Das Ziel ist es, ein Aushängeschild für Völkersen und eine gute Informationsquelle für seine Einwohner, Fans oder Neubürger zu sein“, beschreibt Inge Vogel für das Team der Völk’ser Internetseitenmacher das Vorhaben. Das erblickte in seiner ersten Urform im Rahmen des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ und der daraus entstandenen gleichnamigen Initiative das Licht der Welt, hat sich seitdem aber dank des Engagements einiger Völkerser enorm weiterentwickelt.

Die Internetseite ist bemerkenswert vielseitig. Man bekommt spannende Einblicke in die Dorfchronik, die im Laufe der Zeit noch vergrößert werden sollen. Es gibt viele Infos zu Schule, Kita und Kirche. Die Dorfgemeinschaft präsentiert sich mit all ihren Vereinen, Gruppen und der Initiative „Unser Dorf hat Zukunft“.

Neu sind auch die Rundwege, auf denen man bald den Ort und seine schöne Umgebung zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden kann, die sich unter dem Oberpunkt „Dorfgemeinschaft“ finden lassen. Eine Übersicht über Handel und Gewerbe stellt die Völkerser Firmen mit ihren Kontaktdaten und Öffnungszeiten vor – und das sind mehr als so mancher vermutet. Mit einem Blick kann man auch die jährlich wiederkehrenden Termine erfassen. Das kleine Haberloh stellt sich auf einer eigenen Seite vor.

„Es war eine große Herausforderung und viel Aufwand für die Arbeitsgruppe Homepage, die ein Teil der Interessengemeinschaft ,Unser Dorf hat Zukunft’ ist“, berichtet Inge Vogel. Bijanka Müller aus Haberloh ist in dem Projekt federführend für die Organisation zuständig, Erhard Müller zeichnet als Webmaster für die technische Umsetzung verantwortlich und Inge Vogel für die redaktionellen Inhalte. Die rechtliche Verantwortung für die Homepage hat Ortsbürgermeister Andreas Noltemeyer übernommen. Mit dem Ortsrat wird eng zusammengearbeitet, versichern die Verantwortlichen, die unbedingt auch einen Dank an Anja Steffens anbringen möchten, die als Profi viele Fotos für die Seite gemacht hat.

Was aber für die Leute vom Dorfportal das Allerwichtigste ist: Die Völkerser Bürger sollen auf allen Kanälen mit aktuellen Neuigkeiten versorgt werden. Auf der Startseite der neuen Homepage, genauso wie bei „voelkersen.live“, der Facebook- und Instagram-Adresse. So findet man unter Aktuelles einen Link zu einem Artikel aus dieser Zeitung sowie eine betrübliche Nachricht des Schützenvereins Völkersen. Der hat nun auch sein diesjähriges Schützenfest aufgrund der derzeitigen Auflagen und Gefahren abgesagt.

„Wer neue Infos hat oder etwas beitragen möchte, kann sich über das Kontaktformular auf der Website an kontakt@voelkersen.de wenden. Das Team der Homepage lädt alle zum Stöbern im ,Völkersen live Dorfportal’ ein und freut sich auf Anregungen und Feedback“, so Inge Vogel, die man über Telefon: 0152 / 22 83 01 83 und E-Mail an kontakt@voelkersen.de erreicht.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Schnäppchen im September

Schnäppchen im September

Schnäppchen im September
Von der Dauercamperin zur Gastronomin

Von der Dauercamperin zur Gastronomin

Von der Dauercamperin zur Gastronomin
Elterntaxis voraus: Schranken umkurven wird zum Volkssport

Elterntaxis voraus: Schranken umkurven wird zum Volkssport

Elterntaxis voraus: Schranken umkurven wird zum Volkssport
Sonnige Tage und ein wenig Sorge

Sonnige Tage und ein wenig Sorge

Sonnige Tage und ein wenig Sorge

Kommentare