Vizebürgermeister schreibt nach Spende

Dank aus Lidice nach Daverden

+
Zur Nachlese ihrer Pragfahrt trafen sich jetzt die Mitglieder des Vereins für Kultur und Geschichte Daverden.

Daverden - Im September war der Verein für Kultur und Geschichte Daverden auf Bildungsreise in Prag. Über diese interessante Reise gab es jetzt einen Fotoabend im Küsterhaus, zu dem die Vorsitzende Theda Henke viele der Mitgereisten, aber auch andere interessierte Gäste begrüßte. In 90 Minuten wurden viele Fotos von diversen Mitreisenden gezeigt, so dass die Eindrücke von mehreren Seiten einwirken konnten.

Von Prag aus besuchten die Daverdener auch Lidice, 30 Kilometer westlich der tschechischen Hauptstadt gelegen. Lidice wurde 1942 von deutschen Sicherheitsorganen, vor allem von Polizeieinheiten, zerstört und alle männlichen Bewohner ermordet – als Reaktion auf das Attentat auf Reinhard Heydrich am 27. Mai 1942.

Hinrich Bischoff, der Organisator der Bildungsreise, war bereits 1992 mit dem Landessportbund Bremen in Lidice und schwärmt immer noch von der herzlichen Atmosphäre, in der man mit der Jugendabteilung des dortigen Sportclubs in Verbindung kam.

Als die Daverdener jetzt in Lidice waren, sammelte man spontan für die Jugendabteilung des dortigen Fußballvereins. Bischoff gab das Geld über eine Vermittlerin an den Verein weiter.

Dieser Tage erreichte ihn ein Brief des Vizebürgermeisters von Lidice, Tomas Skala, der sich für die großzügige Spende bedankte.

Skala berichtete, dass gerade im Sommer eine Mannschaft mit Mini-Fußballern im Alter von fünf und sechs Jahren gegründet wurde. Für diese kleinen Fußballspieler sollen jetzt von der ansehnlichen Spende Trikots gekauft werden. Auf diese Nachricht gab es im Daverdener Küsterhaus großen Beifall.

Es erfolgte auch eine kleine Nachlese über die Sommerfeste im Küsterhaus, das im nächsten Jahr saniert werden wird. Doch vorher wird im Küsterhaus und um die Kirche am 2. Advent der Weihnachtsmarkt gefeiert. In gemütlicher Runde wurde noch über die Prag-Reise geschwelgt, später dann auch Schunkellieder gesungen.

Hinrich Bischoff lud dann noch zu einer Kohltour ein, die am Sonntag, 12. Februar, über die Bühne soll. Mit dem Bus geht es an diesem Sonntagvormittag in das Bremer Umland. Nach einem kleinen geführten Spaziergang über vier Kilometer wird ein Ausflugslokal erreicht, in dem ein Drei-Gänge-Menü serviert wird.

Dabei gibt es einen interessanten Vortrag über die Region des noch unbekannten Reiseziels. Gegen Abend wollen die Daverdener dann wieder zu Hause sein.

hu

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Flüchtling mischt bei der Achimer Feuerwehr mit - doch Abschiebung droht

Flüchtling mischt bei der Achimer Feuerwehr mit - doch Abschiebung droht

Adrian Mohr punktet im Heimspiel

Adrian Mohr punktet im Heimspiel

Meisterhaftes „Moord-Kumplott“ der Achimer Speeldäl

Meisterhaftes „Moord-Kumplott“ der Achimer Speeldäl

134. Elite-Auktion in der Niedersachsenhalle

134. Elite-Auktion in der Niedersachsenhalle

Kommentare