1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Verden
  4. Langwedel (Weser)

Schuss auf Mann in Cluvenhagen: Schütze wollte wohl nicht töten

Erstellt:

Von: Marvin Köhnken

Kommentare

In Langwedel-Cluvenhagen soll ein Mann auf einen anderen geschossen haben. Auf dem Symbolfoto ist ein Mann mit Handschellen auf dem Rücken zu sehen.
In Langwedel-Cluvenhagen soll ein Mann auf einen anderen geschossen haben. Der mutmaßliche Schütze wurde von der Polizei in Gewahrsam genommen. (Symbolfoto) © Stefan Sauer/dpa

In Langwedel ist ein Mann durch einen Schuss aus einer Schrotflinte schwer verletzt worden. Der mutmaßliche Täter wurde zeitweise in Polizeigewahrsam genommen.

Update vom 10. Mai: Einige Tage nachdem ein Mann in Cluvenhagen durch einen Schuss mit einer Schrotflinte verletzt wurde, meldete die Polizei am Dienstag einen aktuellen Stand ihrer Ermittlungen. Demnach lägen keine Anhaltspunkte vor, dass der 69-Jährige den jüngeren Mann töten wollte.

Nach derzeitigen Informationen der Polizei haben der Tat persönliche Streitigkeiten zwischen den beiden zugrunde gelegen. Der 69-jährige Tatverdächtige sei mittlerweile aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Der 34-Jährige wiederum befinde sich weiterhin im Krankenhaus, schwebe jedoch nicht in Lebensgefahr, heißt es abschließend in der Meldung der Polizei.

Originalmeldung vom 6. Mai: Langwedel/Cluvenhagen – Ein Mann aus Cluvenhagen (Gemeinde Langwedel) ist am Donnerstagabend offenbar von seinem Nachbar mit einer Schrotflinte angeschossen und schwer verletzt worden. Am Abend gegen 21:30 Uhr sei laut Angaben der Polizei ein Schuss gefallen, der den 34 Jahre alten Mann schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzte.

Der 69 Jahre alte Nachbar des 34-Jährigen soll demnach in einem Mehrparteienhaus an der Waldstraße in Cluvenhagen mit einer Schrotflinte geschossen haben. Unklar waren am Freitagnachmittag laut Angaben von Polizeisprecher Helge Cassens noch die Hintergründe für die Schussabgabe. Der 69-jährige Schütze solle im selben Haus wohnen wie der Angeschossene, allerdings in einer anderen Wohnung.

Schuss aus Schrotflinte in Langwedel-Cluvenhagen verletzt Mann am Bein

Der jüngere Mann musste laut Angaben des Sprechers der Polizei wegen seiner Verletzungen am Bein mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren werden. Beamte der Polizei Verden wiederum hätten den 69-jährigen Tatverdächtigen unverzüglich in Gewahrsam genommen, heißt es weiter in einer Meldung von Helge Cassens.

Im Anschluss daran führten die Ermittlerinnen und Ermittler eine umfangreiche Spurensuche und Spurensicherung am Tatort im Haus an der Waldstraße durch. Dabei stellten sie laut Helge Cassens unter anderem die mutmaßliche Tatwaffe sicher. Die weiteren Ermittlungen zu den ungeklärten Tatumständen würden durch den Zentralen Kriminaldienst der Polizeiinspektion Verden/Osterholz sowie die Staatsanwaltschaft Verden geführt und dauerten am Freitagnachmittag noch an, berichtete der Sprecher der Polizei abschließend.

Auch interessant

Kommentare