Langwedel: Berater für Menschen mit Handicap

Claus Willenbrock: „Mehr als ausgelastet“

Claus Willenbrock im Langwedeler Rathaus – hier bietet er normalerweise seine Beratungen an. Aktuell geht das aber nur noch über das Internet, das nächste Mal am 21. Januar.
+
Claus Willenbrock im Langwedeler Rathaus – hier bietet er normalerweise seine Beratungen an. Aktuell geht das aber nur noch über das Internet, das nächste Mal am 21. Januar.

Langwedel – Ein Ehrenamt in Corona-Zeiten ausüben – für Claus Willenbrock aus Völkersen war das 2020 keine leichte Aufgabe. Zu normalen Zeiten bietet er seine Sprechzeiten für Menschen mit Handicap einmal pro Monat im Langwedeler Rathaus an. Im Januar und Februar 2020 war das auch noch möglich. In diesen beiden Monaten stand ihm Iris Müller-Helmke aus Daverden zur Seite.

Im März begann coronabedingt die Veränderung im Ablauf eines Sprechtags. Willenbrock stellte sich schnell auf die unumgänglichen Vorgaben durch den Gesetzgeber ein. Nach wie vor standen ihm die Angestellten im Rathaus hilfreich zur Seite. Das Arbeitsklima bezeichnet Willenbrock dabei als vorbildlich. Unterlagen kommen teilweise über die Gemeindeverwaltung und sind stets auf dem neuesten Stand. Die Weiterbildung gemäß der jeweils aktuellen Gesetzgebung ist gesichert. Der Datenschutz spielt natürlich eine große Rolle bei der Antragstellung, so Willenbrock. Die eingehenden Daten der Antragsteller sind daher im Rathaus Verschlusssache.

Auch im achten Jahr seiner ehrenamtlichen Tätigkeit hatte der ehemalige Eisenbahner nach eigenen Angaben sehr gut zu tun. Unter Berücksichtigung der Corona-Regeln und Hygiene-Vorschriften lud er mehrmals den besagten Personenkreis nach Völkersen ein. Sein Wohnzimmer diente dann als Büro für die vielen Antragsteller aus dem Landkreis Verden. Dabei stand ihm seine Ehefrau Irmgard als Hilfskraft zur Seite, berichtet Claus Willenbrock.

In den Monaten September bis Dezember gab es dann Anmeldungen und Anträge per Internet. „2020 war ich mehr als ausgelastet“, so Willenbrock. Durch die heutige Vernetzung werden Anträge schneller bearbeitet und können den jeweiligen Behörden zeitgerecht übermittelt werden. Klagen beim Sozialgericht wurden überwiegend positiv beschieden. Für seine ehrenamtliche Arbeit gab es von den Antragsstellern auch reichlich Dank, so Willenbrock.

Coronabedingt fällt im Januar der Sprechtag für Menschen mit Handicap im Langwedeler Rathaus aus. Willenbrock bietet stattdessen am Donnerstag, 21. Januar, von 14 bis 18 Uhr einen Sprechtag per Internet an. Unter der E-Mail-Adresse claus.willenbrock@gmx.de ist er zu erreichen. „Es dürfte zu Beginn des neuen Jahres wieder zu einem größeren Andrang per Internet kommen“, glaubt Claus Willenbrock, der daher um eine Anmeldung zum Sprechtag bittet.

Willenbrock gibt bei vielerlei Fragen und Problemen rund um das Leben mit Handicap Hilfestellung. Dabei geht es um das Antragswesen und die einzelnen Merkzeichen nach dem Schwerbehindertenrecht, Ausweisverlängerungen, Befreiung von der Rundfunkgebühr, Beantragung der Pflegestufe oder Parkmöglichkeiten auf Behindertenparkplätzen mit Wertmarke. Fragen zu behindertengerechten Umbaumaßnahmen der Wohnung können ebenfalls gestellt werden. Auch über Patienten- und Vorsorgevollmachten informiert Willenbrock bei Bedarf.  roh

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fünf wirklich außergewöhnliche Erlebnistouren

Fünf wirklich außergewöhnliche Erlebnistouren

Dominikanische Republik: Der bunte Hund von Cabarete

Dominikanische Republik: Der bunte Hund von Cabarete

So fährt es sich im Ford Mach-E

So fährt es sich im Ford Mach-E

Desserts mit Gemüse zubereiten

Desserts mit Gemüse zubereiten

Meistgelesene Artikel

Barmer Geisterauto kommt jetzt weg

Barmer Geisterauto kommt jetzt weg

Barmer Geisterauto kommt jetzt weg
Schöner wohnen mit Gebrauchtmöbeln

Schöner wohnen mit Gebrauchtmöbeln

Schöner wohnen mit Gebrauchtmöbeln
Landkreis Verden: Dienstag erstmals seit langem null Neuinfektionen

Landkreis Verden: Dienstag erstmals seit langem null Neuinfektionen

Landkreis Verden: Dienstag erstmals seit langem null Neuinfektionen
Trinkwasser: Plötzlich Zeitdruck

Trinkwasser: Plötzlich Zeitdruck

Trinkwasser: Plötzlich Zeitdruck

Kommentare