Aqua-Fitness, DLRG „und ein paar Kinder“

Burgbad Langwedel: Gut war bisher nur der Mai

+
Jede Menge Platz in den Becken genießen derzeit die meist jungen Besucher des Langwedeler Burgbads. Rein wirtschaftlich gesehen kann man hier wie anderswo aber die Sommersaison 2017 bisher ziemlich vergessen.

Langwedel - Komfortable Edelstahlbecken, neuer Kioskbetreiber, Wassertemperatur um die 22 Grad, nur ein Euro Eintritt für Kinder „von null bis 18 Jahren“ und zwei Euro für Erwachsene – aber was nutzt das alles im Sommer 2017 ?

Einige unentwegte Mädchen und Jungen tummeln sich am Dienstagnachmittag dennoch unter freiem Himmel in den Fluten des Langwedeler Burgbads. Später öffnen sich dann aber wieder alle Regenschleusen.

„Der Mai war wirklich gut besucht“ betont Schwimmmeister Thomas Becker. Den weiteren Sommer aber könne man bis jetzt vergessen. Er müsse mit seiner Kollegin Britta Meyer, der Fachangestellten für Badebetriebe, derzeit in den Ferien meist „nur auf eine paar Kinder aufpassen“. Maximal könnte das Langwedeler Freibad rund 1500 Besucher verkraften.

Gut überschaubares Treiben

Gut, dass es dass es wenigstens einige feststehende Termine gibt. Erstmals werden an den Sonnabenden 15. und 22. Juli jeweils ab 11 Uhr Aqua-Fitness-Schnupperkurse unter Anleitung von Bettina Zessin angeboten. Dazu lädt die kleine DLRG-Ortsgruppe Langwedel ein, die auch regelmäßig fürs eigene Training abends und am Sonnabendmittag das Burgbad nutzt.

Torsten Knuppe, technischer Leiter der DLRG-Gruppe, verfolgte am Dienstagnachmittag zusammen mit Thomas Becker das gut überschaubare Treiben in den großen Becken. Beide hoffen darauf, dass die Sonne doch noch einmal intensiv zurückkehrt und dann dem Bad reichlich Besucher während der gesamten großzügigen Ferien-Öffnungszeit von täglich 10 bis 21 Uhr beschert.

Auch dem Absatz von Pommes, Burgern, Eis, Getränken und mehr am Kiosk des neuen Betreibers würde das im Einstiegsjahr sehr gut tun. 

la

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Terroranschlag in Barcelona mit vielen Toten

Terroranschlag in Barcelona mit vielen Toten

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Meistgelesene Artikel

Seehund beißt Schwimmer in den Arm

Seehund beißt Schwimmer in den Arm

Postfiliale „bis auf Weiteres geschlossen“

Postfiliale „bis auf Weiteres geschlossen“

Gutachten widersprechen dem hochgelobten Lieken-Plan

Gutachten widersprechen dem hochgelobten Lieken-Plan

Das Gefühl, Gutes zu tun, gab’s für Gäste gratis dazu

Das Gefühl, Gutes zu tun, gab’s für Gäste gratis dazu

Kommentare