Aus den geplanten zwei wurden dann 24 Jahre

Bernd Sackretz gibt Vorsitz im Schützenverein Völkersen ab

+
Uwe Konow (li.) löst jetzt Bernd Sackretz (re.) als Vorsitzender des Schützenvereins Völkersen ab. Sackretz war fast ein Vierteljahrhundert in Amt und Würden.

Völkersen  - Eine Ära ging am Sonnabend in Völkersen zu Ende. Auf der Jahreshauptversammlung trat Bernd Sackretz, der in diesem Jahr 70 Jahre alt wird, nicht wieder als Vorsitzender des Schützenvereins Völkersen an. Doch er hatte seinen Abgang geregelt. So wurde der 58-jährige Uwe Konow einstimmig zum Vorsitzenden gewählt.

„Ich leite heute Abend die 25. Jahreshauptversammlung“, so Bernd Sackretz. Schon am 2. Januar 1993 vertrat er als stellvertretender Vorsitzender und Versammlungsleiter den damaligen Schützenchef Hinrich Bunke, der zur Kur war. Ein Jahr später wurde Sackretz dann zum 1. Vorsitzenden gewählt.

„Ich war damals noch Gemeindebrandmeister und wollte lediglich für zwei Jahre den Schützenverein als Nachfolger von Hinrich Bunke leiten“, so Sackretz. Aus den geplanten zwei Jahren wurden 24 Jahre, in denen er den mit heute 321 Mitgliedern größten Schützenverein im Flecken Langwedel souverän leitete.

In seiner Laudatio erinnerte Uwe Konow daran, dass in die Amtszeit von Bernd Sackretz das 100-jährige Vereinsjubiläum fiel, ebenso die Überdachung des Kleinkaliberstands und der Anbau des Luftgewehrstands. 2014 richtete der Schützenverein Völkersen das Kreisverbandsschützenfest aus, ein großer Erfolg auch des scheidenden Vorsitzenden. Seit dem 11. Februar 2007 ist Bernd Sackretz übrigens auch noch Vorsitzender der Pokalvereinigung „Alte Aller“ ist, ein Bund von zwölf Vereinen aus den Flecken Langwedel und Ottersberg.

Bernd Sackretz gibt sich bescheiden

Wie das so seine Art ist, gab sich Bernd Sackretz auch zum Abschied bescheiden. Er versprach, weiterhin aktiv im Vereinsleben dabei zu sein und betonte, dass alles nur gemeinsam erreicht werden konnte. „Viele von Euch waren bereit, mitzumachen.“ So haben bei den Baumaßnahmen über 100 Mitglieder mitgewirkt.

Sackretz erinnerte daran, dass der Völkerser Schützenverein auf jedem Kreisverbandsfest dabei war und immer zählbare Erfolge mit nach Hause gebracht hat. Was Folgen hat: „Ihr habt viele Pokale mitgebracht, die die Damen jetzt immer putzen müssen.“

Mit dem Appell „Unterstützt die Neuen“ verabschiedete sich Bernd Sackretz als Vorsitzender.

Sein Nachfolger Uwe Konow hatte noch eine Überraschung parat. Bernd Sackretz bekam einen großen Korb mit leckerem Inhalt und einen besonderen Gutschein, für sich und Ehefrau Brigitte. „Ein Urlaubswochenende mit einem Ziel eurer Wahl.“ Spontan wie fiel Bernd Sackretz ein: „New York.“

Radfahren in New York: Nicht so angenehm

Was Uwe Konow schmunzeln ließ. Verschenkt hatte man ein Wochenende mit dem Fahrrad. Und Radfahren soll in New York ja nicht so angenehm sein.

Uwe Konow ist wie Bernd Sackretz ein begeisterter Schütze, auch wenn er es bis jetzt noch nicht zur Königswürde gebracht hat. Aber das ist Bernd Sackretz auch erst gegen Ende seiner Amtszeit gelungen, nämlich 2016. Demnach hätte Uwe Konow noch über 20 Jahre Zeit.

Der neue Vorsitzende des Schützenvereins Völkersen ist bereits gehörige Zeit ehrenamtlich tätig. 1988 wurde er zum 2. Jugendbetreuer gewählt, seit dem 12. Januar 1990 ist er Jugendbetreuer. Von 1995 bis 2015 war er Jugendobmann in der Pokalvereinigung „Alte Aller“ und hat erfolgreiche Arbeit geleistet, so der PV-Vorsitzende Bernd Sackretz bei der Verabschiedung von Konow vor drei Jahren. 

hu

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

"Ärgere mich sehr": Bitteres Vettel-Aus - Sieg für Hamilton

"Ärgere mich sehr": Bitteres Vettel-Aus - Sieg für Hamilton

Rauwollige Pommersche Landschafe in Barnstedt 

Rauwollige Pommersche Landschafe in Barnstedt 

Vier Tote bei Unfall mit acht Autos auf A81

Vier Tote bei Unfall mit acht Autos auf A81

„Rock das Ding“-Festival 2018 in Balge

„Rock das Ding“-Festival 2018 in Balge

Meistgelesene Artikel

Weißes Pulver an vier Orten in Verden und Thedinghausen

Weißes Pulver an vier Orten in Verden und Thedinghausen

Frank Tödter regiert nun das Völkerser Schützenvolk

Frank Tödter regiert nun das Völkerser Schützenvolk

Baugebiet Schneiderburg II: Investor will bald anfangen zu bauen

Baugebiet Schneiderburg II: Investor will bald anfangen zu bauen

Drittes Ladenlokal im Geschäftshaus Große Straße 33 hat noch keinen Mieter

Drittes Ladenlokal im Geschäftshaus Große Straße 33 hat noch keinen Mieter

Kommentare