Entspannter Betrieb ohne Warteschlangen bei Hochsommerhitze im Burgbad Langwedel

Badefreuden mit Luft dazwischen

Spaß im Nichtschwimmerbecken haben Annina, Vanessa, Nisse und Tave (v.l.).
+
Spaß im Nichtschwimmerbecken haben Annina, Vanessa, Nisse und Tave (v.l.).

Langwedel – Normalerweise wäre im Langwedeler Burgbad nachmittags bei diesen hochsommerlichen Temperaturen kaum mehr ein Handtuch breit Platz auf der Liegewiese. „1000 bis 1400 Gäste hatten wir an solchen Tagen sonst immer“, sagt Betriebsleiter und Schwimmmeister Thomas Becker. Aber wegen der Corona-Pandemie ist es eben anders: Nur vereinzelt haben Badegäste ihre Handtücher auf dem Rasen platziert. Es gäbe also noch Luft nach oben – oder besser gesagt: dazwischen.

„Für uns ist wichtig, dass wir jetzt ausgebucht sind“ – dies ist laut Becker seit Beginn der Hitzeperiode am vergangenen Donnerstag der Fall. „Man muss sich damit abfinden dieses Jahr“, sagt Becker, der das kleine, aber feine Freibad bereits im zehnten Jahr leitet.

Klein ist tatsächlich in diesem Sommer das Stichwort, denn es können innerhalb der drei Schichten, von 12 bis 14 Uhr, 15 bis 17 Uhr und 18 bis 20 Uhr maximal knapp 70 Gäste zum Sonnen, Planschen und Schwimmen kommen. „In den Schwimmerbereich, der zweigeteilt ist, dürfen jeweils 15 Leute, in den Nichtschwimmerbereich maximal 34 Leute“, erläutert Becker. Die Pausen nutzen Thomas Becker und seine Mitarbeiterin, die Fachangestellte für Bäderwesen Britta Meyer, um alles gründlich zu desinfizieren: Von den Bänken über die Duschknöpfe bis zu den Geländern.

Weiterhin umfasst das Hygienekonzept die Vorschrift, am Einlass und in den Umkleiden eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Wer sich auf einer Bank ausruhen möchte, muss 1,5 Meter Abstand zu haushaltsfremden Personen halten. Zudem sind einige Bereiche, die für viele zum Freibad-Erlebnis dazugehören, komplett gesperrt: Das Kleinkinderplanschbecken, das Ein- und Drei-Meter-Sprungbrett und die breite Wasserrutsche im Nichtschwimmerbecken.

„Das wäre sonst für uns nicht leistbar“, erklärt Thomas Becker. Der Faktor sei nicht nur das zusätzliche Desinfizieren, sondern auch, die Aufsicht zu übernehmen, wenn zeitgleich möglicherweise zu viele Leute über den Sprungturm im Schwimmerbereich landeten oder sich Eltern mit wuseligen Kleinkindern um das Babybecken scharten.

Ohne Menschen wie Torsten Knuppe und Martin Wagner, beide Rettungsschwimmer der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG), Ortsgruppe Langwedel, liefe es ohnehin nicht, weiß Torsten Knuppe: „Die Gemeinde sagt schon seit Jahren, dass sie ohne die Zusammenarbeit mit uns das Bad nicht mehr betreiben könnte“, wie Bürgermeister Andreas Brandt übrigens bestätigt.

Bereits seit 14 Jahren unterstützt Knuppe im Burgbad ehrenamtlich die Badeaufsicht. Das Burgbad unter Corona-Bedingungen zu erleben, findet er „komisch, aber auch entspannt. Die Geräuschkulisse ist deutlich weniger“, stellt er fest. Zurechtweisen wegen Missachtung der Abstandsregeln mussten sie bisher niemanden. Martin Wagner weist nur freundlich einen Jungen darauf hin, dass der Ball, den er aus dem Wasser geworfen hat, hinter der Bank gelandet ist.

Aufgrund des Buchungssystems, das der Badleiter eigenhändig koordiniert, gebe es keine Wartezeiten für die Kunden. „Wer herkommt, ist frohen Mutes“, lobt Becker das kooperative Verhalten der Badegäste. Die kommen manchmal aus Achim, Verden oder Bremen, aber größtenteils aus Langwedel.

So wie Annina (acht Jahre), Vanessa, Tave (beide zehn Jahre alt) und Nisse (12), die im Nichtschwimmerbecken auf Brettern der DLRG planschen und Handstand im Wasser üben. Dabei sind Annina und Vanessa als DLRG-Aktive gut ausgebildete Schwimmerinnen. Ob Annina allerdings eines Tages als Badeaufsicht in die Fußstapfen ihres Vaters Martin Wagner treten möchte, weiß sie noch nicht.

Öffnungszeiten

Maximal 64 Besucher dürfen gleichzeitig im Burgbad anwesend sein. Folgende Schwimm- / Badezeiten sind für jeweils einen Zwei-Stunden-Aufenthalt (Zeitblock) buchbar: Montag bis Sonntag: 12 - 14 Uhr, 15 - 17 Uhr und 18 - 20 Uhr.

Bei ungünstigen Wetterprognosen können sich die Öffnungszeiten ändern, daher bitte diese möglichen Einschränkungen beim Schwimmmeister telefonisch erfragen (04232 / 1273). Ein Anrufbeantworter informiert über die Öffnungszeiten. Auch die Burgbad-App enthält aktualisierte Informationen.

Buchungssystem

Die Buchung der Tickets kann ebenfalls über die Burgbad-App (für Android oder iPhone erhältlich) oder über die Internetseite erfolgen.

https://www.deinetickets.de/shop/burgbadlw/de/start/

Von Lisa Duncan

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Das etwas andere St. Petersburg erleben

Das etwas andere St. Petersburg erleben

Laubbläser und Laubsauger für den Einsatz im Herbst

Laubbläser und Laubsauger für den Einsatz im Herbst

Lebensmittel aus dem Netz

Lebensmittel aus dem Netz

Im legendären 100er-Bus durch die Hauptstadt

Im legendären 100er-Bus durch die Hauptstadt

Meistgelesene Artikel

Schulbusbeförderung in Thedinghausen: Probleme, Pannen und ausgesetzte Grundschüler

Schulbusbeförderung in Thedinghausen: Probleme, Pannen und ausgesetzte Grundschüler

Schulbusbeförderung in Thedinghausen: Probleme, Pannen und ausgesetzte Grundschüler
Zu viel Schweine für den Langwedeler Ortsrat

Zu viel Schweine für den Langwedeler Ortsrat

Zu viel Schweine für den Langwedeler Ortsrat
„Die Leute kommen her, um zu schnacken“

„Die Leute kommen her, um zu schnacken“

„Die Leute kommen her, um zu schnacken“

Kommentare