Ignoranz und Pfusch bei der Reparatur

Autobahnpolizei untersucht Lkw: „Liste des Schreckens“

Langwedel - Beamte der Autobahnpolizei haben am Donnerstag erschreckende Zustände an einem Sattelzug festgestellt. Die Autobahnpolizei Langwedel spricht von einer „Liste des Schreckens“.

Aufmerksam wurde die Einsatzkräfte durch die Schieflage des Lkw, heißt es in einer Pressenotiz der Polizei. Bei der Überprüfung wurden zunächst Risse im Hautprahmen sowie Probleme und Defekte an allen sechs Stoßdämpfern entdeckt.

Der Auspuff des Zugfahrzeuges wies eine starke Verrußung auf, was nicht zur angegebenen Schadstoffklasse passte. Ein Defekt in der Einspritzanlage scheint dafür verantwortlich zu sein. Dieser war dem Fahrzeugbesitzer nicht unbekannt, er hatte ihn jedoch nicht professionell reparieren lassen, sondern mittels umgelöteter Kabel und gezogener Sicherungen umgangen.

Daraus resultierte ein merklich erhöhter Schadstoffausstoß, welcher dazu führt, dass ein Verstoß gegen das „Bundesfernstraßenmautgesetz“ vorliegt. Die Höhe der Abgabe wird nach der Schadstoffklasse bemessen.

Der Fahrzeugführer musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von 4500 Euro hinterlegen und durfte nicht weiterfahren.

ml

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Wie werde ich Luftverkehrskaufmann/-frau?

Wie werde ich Luftverkehrskaufmann/-frau?

Erntefest in Neddenaverbergen 

Erntefest in Neddenaverbergen 

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Meistgelesene Artikel

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Oldie-Treffen in Vethem: Ein Mekka der Trecker-Fans 

Oldie-Treffen in Vethem: Ein Mekka der Trecker-Fans 

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Bäume stürzen auf L 155

Bäume stürzen auf L 155

Kommentare