Auszeichnungen für Badenhop / Marco Wiegandt hat Friedrich Stern abgelöst

„Wir sind hier ein echter Handwerksbetrieb“

+
Marco Wiegandt ist seit kurzem Betriebsleiter in der Landschlachterei Badenhop – wo man sich wieder über zahlreiche Auszeichnungen freut.

Völkersen - Im Besprechungszimmer – überall Urkunden an den Wänden. Im großen Verkaufsraum: Auch überall Urkunden. Aber hier bitte schön nur die neuesten. Seit Jahren stellt sich die Landschlachterei Badenhop aus Völkersen immer wieder mit ihren Produkten einer unabhängigen Jury der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG), seit Jahren räumt man Auszeichnungen in Gold und Silber ab.

„Bronze – lass ich jetzt mal weg“, meint Marco Wiegandt und schmunzelt. Aber keinesfalls überheblich. Der Fleischermeister ist noch ganz frisch der Nachfolger von Friedrich Stern als Leiter des Völkerser Betriebes. Meister Stern ist im wohlverdienten Ruhestand.

Wiegandt will sich nicht mit den Meriten seines Vorgängers schmücken – aber die aktuellen Auszeichnungen stellt er gerne vor: Gold für die Bremer Pinkelwurst und die Völkerser Rostbratwurst, Silber für die Kräuterbratwurst, die Käsebratwurst, die Käsekrainer und die Bremer Gekochte. Das es für letztere kein Gold gab, lag übrigens an einem winzigen Detail. Die Prüfer hatten nichts am Geschmack etc. auszusetzen. Aber die vorgestellte Gekochte hatte einen kleinen Knick…

„Wir sind hier ja keine Industrie, sondern ein echter Handwerksbetrieb“, erklärt Marco Wiegandt. Da sieht eben nicht jeder Wurstring absolut gleich aus.

Der neue Völkerser Fleischermeister ist hier dann aber auch im Handwerk zuhause. Ursprünglich aus Sachsen-Anhalt absolvierte er seine Lehre in einer Fleischerei in Fallersleben (Wolfsburg). Dann ging es nach Uelzen, eine entsprechende Weiterbildung im betriebswirtschaftlichen Bereich folgte und die Betriebsleitung.

„Und nun bin ich hier“, so der in ein paar Tagen 33-Jährige. Ehefrau und die drei Mädchen kommen im Sommer nach. Wie viel Leute arbeiten eigentlich bei der Schlachterei Badenhop in Völkersen? Wiegandt muss nicht lange überlegen. „Mit mir 35“, kommt es prompt.

Für das Team lag im Winter ein Verkaufsschwerpunkt noch auf Knipp, Pinkel und Bregenwurst – auch die Fleischerei hat ihre saisonalen Ausprägungen.

Jetzt geht der Trend eindeutig in Richtung Grillsaison. Was immer geht, ist die Völkerser Bratwurst, Rost und Krakauer. Was die DLG-Prüfer festgestellt haben, wissen die Kunden schon lange.

Mitgebracht nach Völkersen hat Marco Wiegandt neue Rezepturen für Grillfleisch. „Das kommt auch schon gut an.“

Bleibt noch zu erwähnen, dass die Schlachterei Badenhop auch in diesem Jahr die Auszeichnung der DLG in Gold für langjährige Produktqualität erhalten hat. „Dafür muss man sich jedes Jahr der Prüfung stellen und eine bestimmte Anzahl von Auszeichnungen erreichen.“ Das machen die Völkerser schon seit 15 Jahren mit Erfolg – und so soll es auch weitergehen.

jw

Mehr zum Thema:

Lätare-Spende in Verden

Lätare-Spende in Verden

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Kreatives mit Kehrseite inklusive

Kreatives mit Kehrseite inklusive

Rekordteilnahme an der Jubiläums-Frühjahrsjagd

Rekordteilnahme an der Jubiläums-Frühjahrsjagd

Luther und Störtebeker zanken über Wohltaten

Luther und Störtebeker zanken über Wohltaten

Kommentare