Ausprobieren erwünscht / Persönlicher Kontakt zwischen Schülern und Firmen

Oberschule sucht Betriebe für die „Berufsafari“ 2016

+
Koch, Maschinenbauer, Friseur, Gärtner, Bäcker oder Polizei – alle waren bei der Langwedeler Berufssafari 2014 dabei. Und gern nimmt man für 2016 noch neue Betriebe dazu.

Langwedel - Zwei Jahre sind bald vergangen seit der letzten Expedition durch die Berufe an der Oberschule Langwedel. Das Konzept, Schülerinnen und Schüler über das Ausprobieren von Stationsaufgaben an Ausbildungsberufe heranzuführen, hat sich bewährt und wird daher im Frühjahr 2016 fortgesetzt.

Dazu kommen am Dienstag, den 12. April 2016 wie auch in den Vorjahren Betriebe an die Schule, die den 8. und 9. Klassen ihre Ausbildungsberufe über eine „Berufsafari“ vorstellen.

Neben den alten Hasen, die bereits vier ähnliche Veranstaltungen mitgemacht haben, möchte die Schule auch weitere örtliche Betriebe ansprechen, einen ihrer angebotenen Ausbildungsberufe vorzustellen, aber gleichzeitig auch sich selbst zu präsentieren.

Während Veranstaltungen wie die jährliche Ausbildungsplatzbörse an den Berufsbildenden Schulen eher den Messecharakter fokussieren, setzt die Oberschule am Goldbach neben dem persönlichen Kontakt auf das aktive Ausprobieren.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten die Möglichkeit an Stationsaufgaben, die dem typischen Aufgabenbereich des vorgestellten Ausbildungsberufs entnommen sind, ihre Fertigkeiten und Fähigkeiten zu erproben. In der Wahl dieser Stationsaufgaben können die Betriebe kreativ sein, wichtig ist nur die zeitliche Begrenzung der Aufgabe auf ca. zehn Minuten und die Möglichkeit, diese Aufgabe gleichzeitig an bis zu fünf Arbeitsplätzen durchführen zu lassen. So wurden in den Vorjahren z.B. Teigzöpfe geknetet, Kabel isoliert, Rohre abgedichtet und Servietten gefaltet. Für die Betriebe stellt die Veranstaltung eine Chance dar, die Auszubildenden von morgen kennen zu lernen, um ihre Ausbildungsplätze an Schülerinnen und Schülern aus dem nahen Einzugsbereich zu vergeben.

Interessierte Betriebe, die diese außergewöhnliche Form der Berufsorientierung an unserer Oberschule unterstützen wollen, melden sich bitte während der Schulzeit bei der Schulsozialarbeiterin Kerstin Brüggemann (Tel.: 04232/9327-31 bzw. per Email: kerstin.brueggemann@schule-am-goldbach.de).

Mehr zum Thema:

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Kreatives mit Kehrseite inklusive

Kreatives mit Kehrseite inklusive

Kommentare